powered by Motorsport.com
  • 09.08.2021 · 13:17

  • von Stefan Ehlen, Co-Autor: Adam Cooper

Domenicali: Was die Formel 1 mit dem Sprintqualifying vor hat

Wie Formel-1-Chef Stefano Domenicali zum neuen Sprintqualifying steht und wie er sich das Format über die Saison 2022 hinaus vorstellen kann

(Motorsport-Total.com) - Die Rückmeldung zum neuen Sprintqualifying sei "sehr, sehr positiv" ausgefallen, sagt Formel-1-Chef Stefano Domenicali. In einem Telefonkonferenz mit Wall-Street-Investoren schwärmte der frühere Teamchef geradezu vom veränderten Wochenend-Format, das die Formel 1 erstmals in Silverstone ausprobiert hat. Und Domenicali verriet auch, wie es weitergehen wird.

Start zum ersten Sprintrennen der Formel 1 beim Grand Prix von Großbritannien 2021 in Silverstone in England

Start zum ersten Sprintrennen der Formel 1 beim Grand Prix von Großbritannien 2021 Zoom

Er bestätigte zunächst die beiden weiteren "Tests" mit verändertem Format in Monza (hier Formel-1-Tickets für den Italien-Grand-Prix bestellen!) und in Sao Paulo (hier Tickets für den Brasilien-Grand-Prix bestellen!). "Danach schmieden wir einen Plan, wie der nächste Schritt aussehen könnte", so der Italiener.

Es werde nach den drei Veranstaltungen mit Sprintqualifying erst einmal eine "komplette Analyse" geben, vermutlich im Anschluss an die aktuelle Formel-1-Saison. "Wir arbeiten schon daran", versichert Domenicali. "Und wir gehen nach den ersten Rückmeldungen bereits an das Feintuning."

Dazu gehört auch, dass die Formel 1 einen zusätzlichen Award für das Sprintqualifying ausloben will, in Zusammenarbeit mit dem neuen Serienpartner Crypto.com, der für das neue Format zur Formel 1 gestoßen ist. "Vor dem Belgien-Grand-Prix" werde es eine entsprechende Präsentation geben, sagt Domenicali.


F1-Sprint: So hat Verstappen die Premiere gewonnen

Max Verstappen hat sich beim F1-Sprint beim Grand Prix von Großbritannien die Poleposition gesichert. Weitere Formel-1-Videos

Denn an Sprintrennen will die Formel 1 über 2021 hinaus festhalten. Domenicali aber sagt ganz klar: "Wir werden das Sprintqualifying nicht bei jedem Rennen sehen." Er könne sich gut vorstellen, gerade bei "historischen Grands Prix ein besonderes Format" zu haben. Davon verspreche er sich einen "hoffentlich großen Schritt" für die Formel 1.

Die bisherigen Erkenntnisse zum Sprintqualifying jedenfalls seien "klar positiv". Denn mit dem Qualifying am Freitag, dem Sprint am Samstag und dem Grand Prix am Sonntag hätten die Veranstalter gleich drei Höhepunkte pro Wochenende. "Da hast du jeden Tag etwas Neues zu vermelden", meint Domenicali. "Und die Idee dahinter ist ja, dass wir etwas Neues bieten."

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter