powered by Motorsport.com
  • 25.11.2017 · 21:12

  • von N. Fischer, O. Karpow & B. Anderson

Williams schnappt Renault Sirotkin-Millionen weg

Sergei Sirotkin wird in der kommenden Woche für das Williams-Team testen: Einmalige Sache oder ernsthafte Konkurrenz für Robert Kubica?

(Motorsport-Total.com) - Bekommt Robert Kubica im Kampf um das Williams-Cockpit für 2018 ungeahnte Konkurrenz? Dass Paul di Resta und Daniil Kwjat ebenfalls um den Platz neben Lance Stroll buhlen, ist bekannt, doch in dieser Woche wurde überraschend bekannt, dass der Russe Sergei Sirotkin nach der Saison in Abu Dhabi für Williams testen wird.

Sergei Sirotkin © Sutton
Sergei Sirotkin tauscht das Renault-Gelb gegen das Weiß von Williams ein

Zwar betont Technikchef Paddy Lowe, dass der Test keinen Shootout zwischen den Fahrern darstellen soll, doch man werde sich genau anschauen, zu was der 22-Jährige imstande ist. "Er ist ein interessanter Fahrer, und wir mögen seinen Steckbrief", sagt Lowe gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Er ist eine neue Aussicht, auf die wir schauen - und wir werden sehen, wo es hinführt. Ob es kurzfristig oder langfristig ist."

Sirotkin machte in der Formel 1 von sich reden, als er für 2014 plötzlich aus dem Nichts als Formel-1-Pilot für Sauber bestätigt wurde. Zwar zerschlug sich das Engagement am Ende, doch über die GP2-Serie, die er 2015 und 2016 jeweils als Gesamtdritter abschloss, kämpfte er sich auch sportlich wieder in den Dunstkreis der Königsklasse.

Bei Renault kam er zu einigen Freitagseinsätzen, doch mit Nico Hülkenberg und Carlos Sainz ist das Team erst einmal gut besetzt und hat zudem mit Oliver Rowland noch einen eigenen Junioren in der Hinterhand. Also versucht Sirotkin sein Glück nun bei Williams, wo man seine russischen Sponsorenmillionen sicherlich gut gebrauchen könnte - und wenn es nur für eine Testgelegenheit ist.

"Sergei hatte eine gute Beziehung mit Renault, und nun bauen wir diese Beziehung auf", sagt Lowe und bezeichnet Sirotkin als "netten Kerl". Der Russe hat bereits die Fabrik besucht und etwas Arbeit im Simulator erledigt, die Lowe als "sehr gut" einschätzt. Der Test am Mittwoch soll nun die Gelegenheit geben, die Beziehung zwischen Team und Fahrer weiter zu intensivieren.

"Wir hoffen, dass er sich am Mittwoch gut schlagen kann", betont der Technikchef und lässt Sirotkin die Türen für 2018 offen. Zwar ist er unter 25 und somit für Sponsor Martini nicht geeignet, dennoch stehe er auf der Liste der Kandidaten. "Wir haben gesagt, dass wir unsere Entscheidung noch nicht getroffen haben und es uns offen halten. Es gibt aber einige Möglichkeiten."

Allerdings gilt Sirotkin in Formel-1-Kreisen nicht wirklich als Alternative für 2018. Der Russe wird den Test aus Vertragsgründen noch mit Renault-Overall absolvieren und soll Williams vor allem finanziell etwas absichern.