powered by Motorsport.com

'Coca-Cola' vor Formel-1-Einstieg?

Die weltweit wachsende Popularität der Formel 1 könnte für 'Coca-Cola' der Startschuss eines intensiven Formel-1-Programms sein

(Motorsport-Total.com) - Die Formel 1 wurde in den vergangenen Jahren zunehmend globaler, doch die USA ist in der Königsklasse - auch ohne das Skandalrennen in Indianapolis in diesem Jahr - unterrepräsentiert. Michael Payne, im vergangenen Jahr als Berater für Bernie Ecclestone in die FOM gekommen, hat sich diesbezüglich ehrgeizige Ziele gesetzt.

Coca-Cola

'Coca-Cola' beobachtet die Formel 1 momentan intensiv

Ein US-amerikanisches Team ist dennoch nicht in Sicht, immerhin steht mit Scott Speed ein Pilot aus den USA kurz vor dem Formel-1-Einstieg. Doch um die Öffentlichkeit in den USA zu erreichen, genügen nicht Teams und Fahrer. "Es kommt auf das Interesse der Sponsoren an", so Payne im Frühjahr. Dieses Interesse könnte nun allmählich erwachsen.#w1#

Nach Berichten des 'Daily Telegraph' plant 'Coca-Cola' einen Einstieg im großen Stil in die Formel 1. Dabei könnte der Getränkehersteller entweder als Hauptsponsor eines Teams auftreten oder einen Rennstall komplett übernehmen oder gar aufbauen. Die Formel 1 sei "zu einem Schaufenster für alle" geworden, betonte auch Formel-1-Chef Bernie Ecclestone.

Konkrete Gespräche gibt es derzeit aber offenbar nicht, vielmehr werfe man einen intensiven Blick auf die Formel 1. "Es ist noch sehr früh", zitiert die Zeitung einen Insider. "Aber die wachsende Beliebtheit der Formel 1 in einigen asiatischen Schlüsselmärkten könnte für 'Coca-Cola' von Interesse sein."

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!