powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Buttons "krönender Abschluss"

Jenson Buttons "unglaublichstes Jahr" endet mit der Ernennung zum "Member of the Order of the British Empire"

(Motorsport-Total.com) - Jenson Buttons traumhaftes Jahr in der Formel 1 endet mit der Ernennung zum "Member of the Order of the British Empire", kurz MBE. Der Engländer holte sich im Brawn in diesem Jahr überraschend den WM-Titel in der Formel 1. Auch sein diesjähriger Teamchef Ross Brawn wird geehrt. Er wird zum OBE (Officer of the Order of the British Empire; Anm. d. Red.) ernannt.

Jenson Button

Jenson Button ist nun Member of the Order of the British Empire Zoom

"Das ist der krönende Abschluss des unglaublichsten Jahres in meinem Leben. Von der Königin und dem Britischen Volk geehrt zu werden, ist eine außerordentliche Ehre", strahlt Button. Er weiß dabei genau, wem der Dank für dieses erfolgreiche Jahr gilt.#w1#

"Alle bei Brawn haben ihren Teil dazu beigetragen. Es war das Fachwissen, der Einsatz und die harte Arbeit von ihnen, das uns so viel hat erreichen lassen. Wir begannen buchstäblich mit nichts, aber wir hatten den Glauben, die Entschlossenheit und die Leidenschaft, um erfolgreich zu sein. Viele Menschen haben bei meinem Titel eine Rolle gespielt - mit dieser Auszeichnung möchte ich all denen für ihre Bemühungen danken", fährt er fort.

"Ich bin unglaublich stolz darauf, nun zu den Reihen von Mike Hawthorn, Graham Hill, Jim Clark, John Surtees, Sir Jackie Stewart, James Hunt, Nigel Mansell, Damon Hill und Lewis Hamilton zu gehören", fuhr Button fort. Allen wurde diese Auszeichnung schon zuteil.

"2010 werde ich in meiner Karriere ein neues, aufregendes Kapitel aufschlagen" Jenson Button

Noch mehr Beachtung wird er wohl 2010 erhalten. Zusammen mit Landsmann Lewis Hamilton wird er ein Gespann bei McLaren bilden - erstmals seit 1968 fahren damit wieder zwei Formel-1-Weltmeister aus Großbritannien Seite an Seite. Damals waren es Graham Hill und Jim Clark bei Lotus.

"2010 werde ich in meiner Karriere ein neues, aufregendes Kapitel aufschlagen", erklärte er. "Ich freue mich darauf, Großbritannien auf der Weltbühne des Sports zu repräsentieren und meinen WM-Titel erfolgreich zu verteidigen."

Aktuelles Top-Video

History-Zeitraffer: Fahrer mit den meisten Siegen
History-Zeitraffer: Fahrer mit den meisten Siegen

Seit 2001 ist Michael Schumacher der Fahrer mit den meisten Siegen in der Formel 1, aber das war nicht immer so ...

Folgen Sie uns!

Aktuelle Bildergalerien

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

"Classic Kimi": Räikkönens Top 15 Momente

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten
1.000 Grands Prix: An diese Meilensteine erinnern sich die Formel-1-Piloten

Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen
Zeitreise Silverstone 1950: Impressionen vom allerersten Formel-1-Rennen

Das neueste von Motor1.com

Zeitreise: Unterwegs im Porsche 959 S von 1988
Zeitreise: Unterwegs im Porsche 959 S von 1988

Kleinwagen 2019: Die besten neuen City-Flitzer
Kleinwagen 2019: Die besten neuen City-Flitzer

H&R-Sportfedern für den Mercedes CLS
H&R-Sportfedern für den Mercedes CLS

Mächtig gewaltig: Die krassesten Kühlergrille
Mächtig gewaltig: Die krassesten Kühlergrille

Könnte ein verrückter Ford Kuga Raptor Sinn machen?
Könnte ein verrückter Ford Kuga Raptor Sinn machen?

Tatsächlicher Verbrauch: Honda CR-V Hybrid (2019) im Test
Tatsächlicher Verbrauch: Honda CR-V Hybrid (2019) im Test

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige