powered by Motorsport.com

Button peilt seinen ersten Sieg an

Zwei Podestplätze in Folge - für BAR-Honda-Pilot Jenson Button läuft derzeit alles nach Wunsch, nun soll der erste Sieg her

(Motorsport-Total.com) - Vier Jahre verbrachte BAR-Honda-Pilot Jenson Button in der Formel 1, ohne wirklich und dauerhaft auf sich aufmerksam zu machen. Der Durchbruch begann jedoch schon im letzten Jahr. Seinen Teamkollegen Jacques Villeneuve hatte der Engländer mehr oder weniger im Griff, in diesem Jahr muss er das Team alleine führen. Und das gelingt ihm derzeit ausgezeichnet.

Jenson Button und David Richards © BAR
Jenson Button und David Richards wollen nun noch mehr Erfolg

Seinen ersten Podestplatz konnte er im zweiten Rennen der Saison in Malaysia erringen, zwei Wochen später folgte in Bahrain gleich der nächste. Kein Wunder, dass sich der 24-Jährige nun höhere Ziele gesteckt hat: den ersten Sieg. Mit diesem Ziel vor Augen wird das Team in den nächsten Wochen alles geben.#w1#

Dabei war der Podestplatz in Bahrain auch mit etwas Glück zustande gekommen. "Wir hatten schon etwas Glück, weil Juan-Pablo Montoyas Auto schlechter wurde, aber es ist einfach fantastisch, wieder auf dem Podest zu stehen", so Button. "Es ist genauso schön wie der erste Podestplatz in Malaysia. Aber ich werde nicht glücklich sein, bis ich ganz oben stehe. Das könnte noch eine Weile dauern, aber dorthin werde ich es schaffen."

Auch sein Teamchef David Richards empfindet den zweiten Podestplatz der Saison als eine persönliche Genugtuung, denn "einige haben Malaysia als Glücksergebnis abgestempelt, doch dies zeigt, dass wir ernst zu nehmen sind". Auch John Button kann den väterlichen Stolz nicht verbergen, und er glaubt an den ungebremsten Erfolgswillen seines Sohnes.

"Es zeigt sich, dass er wirklich reifer geworden ist", so Jenson Buttons Vater. "Die Leute reden über die Leidenschaft eines Michael Schumachers, aber Jenson war am Samstag bis 22 Uhr an der Strecke und war bereits früh wach und hat während der Fahrt an die Strecke schon telefoniert. Er lebt und atmet Formel 1 und er möchte mit aller Kraft gewinnen."

Anzeige