powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Bestätigt: De Villotas Tod eine Folge des Formel-1-Unfalls

Die neurologischen Folgen des Marussia-Testunfalls in Duxford im Juli 2012 wurden Maria de Villota über ein Jahr später auf tragische Weise zum Verhängnis

(Motorsport-Total.com) - Der tragische Tod von Maria de Villota, deren Leichnam gestern Morgen in einem Hotelzimmer in Sevilla aufgefunden wurde, scheint geklärt zu sein. Offenbar handelte es sich zwar einerseits um einen natürlichen Tod, andererseits aber auch um eine Spätfolge des schweren Unfalls bei Formel-1-Testfahrten im Juli 2012.

Maria de Villota, Valtteri Bottas

De Villota in Monaco an der Seite von Valtteri Bottas bei einer Modenschau Zoom

Bei Geradeausfahrten auf dem Flugfeld von Duxford war die Marussia-Testfahrerin damals so unglücklich gegen die Laderampe eines in der Nähe stehenden Trucks gekracht, dass sie kurz in Lebensgefahr schwebte und ihr rechtes Augenlicht verlor. Zudem erlitt sie zahlreiche Knochenbrüche. Die 33-Jährige rappelte sich jedoch auf bewundernswerte Weise auf und absolvierte beim Grand Prix von Spanien im Mai einen vielbeachteten öffentlichen Auftritt.

Aber die Spätfolgen waren noch da: "Wie uns der Gerichtsmediziner erklärte, hat uns Maria verlassen, während sie schlief, ungefähr um 6:00 Uhr, als eine Folge der neurologischen Verletzungen, die sie im Juli 2012 erlitten hat", bestätigt de Villotas Schwester Isabel in einer Presseaussendung.


Fotostrecke: Reaktionen auf den Tod von Maria de Villota

Zum Tod führte letztendlich wohl ein Herzinfarkt; bereits zuvor soll bei der Verstorbenen eine Gehirnblutung aufgetreten sein. Etwa eine Stunde später wurde sie von ihrer Assistentin aufgefunden, die sie nicht mehr wecken konnte.

"Maria ist nicht mehr da, aber sie hat uns eine klare Botschaft der Freude und der Hoffnung hinterlassen, die der Familie in diesen schwierigen Zeiten hilft", heißt es in der Presseaussendung weiter.

Die Beisetzung soll in Madrid im allerengsten Familien- und Freundeskreis stattfinden.

Aktuelles Top-Video

History-Zeitraffer: Fahrer mit den meisten Siegen
History-Zeitraffer: Fahrer mit den meisten Siegen

Seit 2001 ist Michael Schumacher der Fahrer mit den meisten Siegen in der Formel 1, aber das war nicht immer so ...

Anzeige

Aktuelle Formel-1-Videos

Montreal 1990: Gullydeckel sorgt für Horrorcrash
Montreal 1990: Gullydeckel sorgt für Horrorcrash

Trailer zum neuen Film über Roland Ratzenberger
Trailer zum neuen Film über Roland Ratzenberger

Giorgio Piola: Ferrari vs. Mercedes 2019
Giorgio Piola: Ferrari vs. Mercedes 2019

Grand Prix von Vietnam: Eine Runde in Hanoi
Grand Prix von Vietnam: Eine Runde in Hanoi

Wunschliste: F1 2019
Wunschliste: F1 2019

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Aserbaidschan, Freitag
Grand Prix von Aserbaidschan, Freitag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Aserbaidschan
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Aserbaidschan

Grand Prix von Aserbaidschan, Pre-Events
Grand Prix von Aserbaidschan, Pre-Events

Grand Prix von Aserbaidschan, Technik
Grand Prix von Aserbaidschan, Technik

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE