powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Bernie Ecclestone rechnet mit Formel-1-Rennen in Vietnam

Formel-1-"Ehrenpräsident" Bernie Ecclestone spricht über die Pläne von Liberty Media, wonach die Formel 1 schon bald in Vietnam fahren könnte

(Motorsport-Total.com) - Expandiert die Formel 1 bald wieder nach Asien? Wie bereits vor wenigen Tagen berichtet, scheint Liberty Media einen Grand Prix von Vietnam zu planen. In der Hauptstadt Hanoi könnten demnach bereits bald Mercedes, Ferrari und Co. um den Sieg kämpfen. Noch unter der Ägide von Bernie Ecclestone wurde ein Grand Prix in dem asiatischen Land angedacht. Der "Ehrenpräsident" hat gegenüber internationalen Medien nun signalisiert, dass das Formel-1-Management schon bald einen Vertrag unterzeichnen könnte.

Bernie Ecclestone

Bernie Ecclestone glaubt, dass die Formel 1 schon bald nach Vietnam reisen wird Zoom

"Ich denke, wir werden ein Rennen in Vietnam bekommen", teilt der mittlerweile 87-jährige Brite in einer Medienrunde mit. Ecclestone selbst hatte bereits in der Vergangenheit die Gelegenheit, einen Deal mit dem vietnamesischen Präsidenten zu unterzeichnen. Trotz des finanziell lukrativen Deals von knapp 400 Millionen Dollar für einen Zehnjahresvertrag, schlug der Ex-Zampano das Angebot aus. Der Grund: Vietnam habe keinerlei Rennhistorie vorzuweisen. Außerdem ist die Formel 1 in Asien mit den Rennen in Russland, Aserbaidschan, China, Japan und Singapur bereits stark vertreten.

"Soweit ich weiß, wurde noch kein Vertrag unterzeichnet. Wenn sie das auch getan haben sollten, wird das Rennen erst in zwei Jahren stattfinden", prophezeit Ecclestone. Bereits 2020 könnte also ein weiteres Stadtrennen im Formel-1-Kalender zu finden sein. Das würde auch zu den Plänen der neuen Rechteinhaber passen, die von "ikonenhaften Stadtrennen" träumen. Bereits im vergangenen Oktober hat 'Motorsport-Total.com' exklusiv über einen möglichen Vietnam-Deal berichtet. Chase Carey war bereits zu jenem Zeitpunkt vom wachsenden, asiatischen Markt begeistert.


Fotostrecke: Neue Formel-1-Strecken seit 2000

Außerdem ist der Malaysia-Grand-Prix 2018 zum ersten Mal seit 1999 nicht mehr im Rennkalender zu finden. Ein Platz für ein weiteres asiatisches Rennen wäre demnach frei, aber schon jetzt hält der Zirkus bei 21 Stationen. Auch die MotoGP hat mit dem ersten Rennen in Thailand 2018 wieder ein neues asiatisches Gastgeberland gefunden. Bereits bei den Testfahrten war die Begeisterung für den Motorsport groß. Die Formel 1 hat ebenfalls mit dem Nachbarland von Vietnam verhandelt, allerdings kam man zu keinem Ergebnis. Für Hanoi würde auch das große Interesse von Formel-1-Sponsor Heineken sprechen.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelles Top-Video

Nico Rosberg: Hamilton wird im Alter schlechter
Nico Rosberg: Hamilton wird im Alter schlechter

Nico Rosberg findet, dass Max Verstappen der aktuell beste Fahrer ist und Lewis Hamilton erste Alterserscheinungen zeigt

Anzeige

Aktuelle Bildergalerien

Ungarn: Fahrernoten der Redaktion
Ungarn: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Ungarn, Sonntag
Grand Prix von Ungarn, Sonntag

Grand Prix von Ungarn, Samstag
Grand Prix von Ungarn, Samstag

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Ungarn
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Ungarn

Grand Prix von Ungarn, Freitag
Grand Prix von Ungarn, Freitag

Grand Prix von Ungarn, Technik
Grand Prix von Ungarn, Technik

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Maschineneinrichter/in Pressen/Stanzen
Maschineneinrichter/in Pressen/Stanzen

Ihre Aufgaben: - Einrichten, Programmieren und Inbetriebnahme von Pressen und Stanzen - Fachliche Anleitung der Mitarbeiter im jeweiligen Bereich - Durchführung von Prüfungen ...

Folgen Sie uns!

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE