powered by Motorsport.com

Auch Ferrari "fliegt" auf Menorca

Nach McLaren Mercedes und Honda wird nun auch Ferrari auf der Startbahn des Aeroclubs von Menorca Aerodynamik-Tests durchführen

(Motorsport-Total.com) - Im Hafen von Menorca legt heute ein Schiff mit Ferrari-Trucks an. Denn die Scuderia wird laut einem Bericht der Zeitung 'AS' in der kommenden Woche auf dem Flugfeld des örtlichen Aeroclubs Aerodynamik-Tests mit dem neuen Auto durchführen. Damit ist Ferrari nach McLaren-Mercedes und Honda in diesem Jahr das dritte Formel-1-Team, das die Startbahn für Geradeaustests nutzt. Weitere könnten 2008 folgen, auch das BMW Sauber F1 Team und Toyota sollen bereits Interesse angekündigt haben.

Ferrari

Ferrari wird diese Woche auf Menorca Aerodynamik-Teile testen

Die 1,8 Kilometer lange Startbahn des Aeroclubs ist ideal für die Teams, um Aerodynamik-Teile auszutesten. Der Asphalt ist recht neu und auch das Klima nochrecht mild, die Bedingungen damit also sehr gut. Zudem ist Menorca als Mittelmeerinsel zentral gelegen und damit gut zu erreichen.#w1#

Da es sich um reine Geradeaustests handelt, fallen die Testtage auch nicht unter das in der Formel 1 vorgegebene Kontingent. In Europa gibt es nur sieben Orte, an denen solche Tests durchgeführt werden dürfen, da die Lärmbelastung sehr hoch ist.

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt