powered by Motorsport.com

Arrows-Team zufrieden mit gezeigter Leistung am Samstag

Während sich Jos Verstappen freute, war Enrique Bernoldi ein wenig enttäuscht

(Motorsport-Total.com) - Arrows-Pilot Jos Verstappen stellte seinen A22 am Samstag in der Qualifikation auf den 13. Startplatz, von dem er letztes Jahr im Rennen bis auf Rang 5 vorgefahren war. Ein gutes Omen möchte man also meinen. Für seine schnellste Runde benötigte der Niederländer 1:17.903 Minuten, was gute 2 Sekunden langsamer als die Pole-Position-Zeit war.

Jos Verstappen

Jos Verstappen war mit seiner Leistung sehr zufrieden

Nach der Qualifikation erklärte Verstappen: "Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung. Wir waren heute schneller unterwegs als noch zuvor im Freien Training und konnten das Auto auch über die Qualifikation noch schneller machen. Unsere Rundenzeiten waren konstant und wir konnten diese in kleinen Schritten verbessern. Alle im Team haben heute gute Arbeit geleistet und ich freue mich jetzt schon auf das Rennen. Wenn ich morgen noch einen guten Start hinlege ist wieder alles möglich."

Für Enrique Bernoldi, der die Strecke bis zum Freitag ebenso wie die beiden Minardi-Piloten, Luciano Burti und Kimi Räikkönen nicht kannte, lief es in der Qualifikation auch ganz ordentlich. Der Brasilianer stellte sein Auto in die neunte Startreihe und wird am Sonntag von Startplatz 17 ins Rennen starten. Die schnellste Rundenzeit des Südamerikaners betrug 1:18.575 Minuten. Wie sein Teamkollege zuvor, so erklärte auch Bernoldi, wie das Qualifying aus seiner Sicht verlaufen war: "Ich bin enttäuscht, denn leider ist es mir nicht gelungen die einzelnen guten Sektorenzeiten zu einer guten Runde zusammenzubekommen. Ich lerne immer noch die Strecke, aber ich dachte eigentlich, dass ich heute besser sein würde. Wir haben keinerlei Veränderungen an meinem Auto in der Qualifikation vorgenommen, da es sich gut anfühlte. Es ist heute lediglich nicht so gut für mich gelaufen."

Mike Coughlan, Technischer Direktor: "Das war heute das Beste was wir erwarten konnten. Jos hat wirklich gute Arbeit geleistet und konnte sich kontinuierlich verbessern. Er hat durch die Rote Flagge zum Ende hin einen Versuch verloren, aber ich denke er hätte seine Position nicht weiter verbessern können. In den letzten Minuten der Qualifikation haben wir Jos im T-Car ein paar Runden fahren lassen, aber dann ging uns die Zeit aus. Enrique ist immer noch dabei die Strecke zu lernen. Er fährt ja hier zum ersten Mal und ist natürlich enttäuscht, dass er nicht näher an die Zeit seines Teamkollegen herangekommen ist. Morgen könnten wir ein gutes Rennen erleben, auf das wir uns jetzt schon freuen."

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950