powered by Motorsport.com

Van der Lindes BMW-Vertrag verlängert: "DTM mit neuem Auto wird schwierig"

Um wie viele Jahre der Vertrag von BMW-Werksfahrer Sheldon van der Linde verlängert wird, wie sein Programm aussieht und wie er die DTM-Chancen einschätzt

(Motorsport-Total.com) - Erleichterung bei Sheldon van der Linde: Der Südafrikaner, der 2019 von BMW geholt und zum DTM-Werksfahrer gemacht wurde, darf sich über eine Vertragsverlängerung freuen - in Zeiten wie diesen keine Selbstverständlichkeit. "Ich freue mich riesig auf das, was jetzt kommt", sagt der 21-Jährige, der nach einer schwierigen ersten Saison dieses Jahr in Assen seinen ersten DTM-Sieg feierte und zu den besten BMW-Piloten zählte.

Sheldon van der Linde

Sheldon van der Linde darf sich über zwei weitere Jahre mit BMW freuen Zoom

"Es geht wieder zurück in den GT3-Sport - mit BMW. Es freut mich, dass wir in den nächsten zwei Jahren weiterarbeiten können", offenbart er, dass er bei den Münchnern einen Zweijahresvertrag unterschrieben hat.

Doch welche Aufgaben wird der Mann aus Kapstadt haben? Bei BMW ist die Zukunft derzeit äußerst ungewiss, denn abgesehen vom DTM-Ausstieg als Hersteller wird man nach der kommenden Saison auch die Formel E verlassen. Von den Werksteams RBM und Schnitzer hat man sich getrennt - große Programme für die Zukunft wurden nicht angekündigt.

So sieht van der Lindes Programm für 2021 aus

Van der Linde darf sich allerdings glücklich schätzen, denn er wird 2021 laut der Pressemitteilung neben seiner neuen Aufgabe als Formel-E-Ersatzfahrer "ein umfangreiches Renn- und Testprogramm als BMW-Werksfahrer absolvieren" und "bei den großen GT-Rennen für BMW-Motorsport im Einsatz sein".

Das deutet darauf hin, dass van der Linde, der eben erst die neun Stunden von Kyalami mit Walkenhorst für sich entschieden hat, in der Intercontinental GT-Challenge sowie bei den 24-Stunden-Klassikern von Spa-Francorchamps sowie am Nürburgring im M6 GT3 zum Einsatz kommen könnte. Details zum Rennprogramm werden zu "einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben".

Außerdem wird er in das Entwicklungsprogramm des neuen M4 GT3 eingebunden: Van der Linde hat mit dem neuen Kundensport-Boliden bereits Testfahrten absolviert und wird diese im kommenden Jahr intensiv fortsetzen. Von möglichen DTM-Einsätzen ist in der Pressemitteilung nicht die Rede.

M4 GT3: Van der Linde glaubt nicht an DTM-Einsätze 2021

Grund genug, van der Linde direkt darauf anzusprechen, ob er davon ausgehe, 2021 mit dem neuen M4 GT3 in der DTM an den Start zu gehen oder zumindest im Vorgänger-Modell M6 GT3 DTM-Rennen zu bestreiten. "Ich glaube, nächstes Jahr wird es auf jeden Fall schwierig, mit dem neuen Auto in der DTM an den Start zu gehen", antwortet van der Linde. "Wir werden nächstes Jahr eher mit dem M6 GT3 weiterfahren."

Hoffentlich sei BMW dabei, meint er, um zu ergänzen: "Das wissen wir im Moment noch nicht, aber ich würde gerne weiterfahren in der DTM. Der M4 GT3 wird glaube ich erst 2022 an den Start gehen. Und natürlich ist es das Ziel, wieder in der DTM zurückzuschlagen."

Laut BMW soll der M4 GT3 nächstes Jahr "erste Testeinsätze" absolvieren, ehe er im September von der FIA homologiert wird, damit das Auto 2022 für die BMW-Kundenteams bereit ist. "Wir haben schon viel Arbeit in das Fahrzeug investiert und werden das natürlich auch im kommenden Jahr fortsetzen, um den Kunden für 2022 ein möglichst erfolgreiches Fahrzeug zu übergeben", sagt van der Linde.

"Ich bin grundsätzlich sehr froh, in diesen herausfordernden Zeiten weiterhin für BMW-Motorsport fahren zu können. Für mich fühlt es sich wie eine zweite Familie an."

Neueste Kommentare

DTM powered by Ran.de

DTM-Livestream

Nächstes Event

Hockenheim

2. - 3. Oktober

1. Qualifying TBA
1. Rennen TBA
2. Qualifying TBA
2. Rennen TBA

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige