powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Alternative Tabelle: Ekström und Audi "Sonntagsmeister" 2015

Audi kann 2015 keinen offiziellen Titel verbuchen, darf sich allerdings immerhin als "Sonntagschampion" bezeichnen - Auch Mattias Ekström inoffizieller Meister

(Motorsport-Total.com) - Die DTM führte in der Saison 2015 ein neues Format mit zwei Rennen pro Wochenende ein. Neben einem 60-minütigen Rennen inklusive Pflichtboxenstopp am Sonntag gab es in diesem Jahr außerdem ein Sprintrennen am Samstag über 40 Minuten ohne Pflichtstopp. Interessant: Zieht man nur die Ergebnisse des Sonntags zur Berechnung heran, wäre in diesem Jahr nicht Mercedes-Pilot Pascal Wehrlein Meister, sondern Audis Mattias Ekström - und das sogar mit einem recht deutlichen Vorsprung.

Mattias Ekström

Mattias Ekström war 2015 am Sonntag eindeutig der stärkste DTM-Pilot Zoom

Der Schwede sammelte 119 seiner insgesamt 147 Punkte am Sonntag. Zweitbester "Sonntagsfahrer" war in diesem Jahr BMW-Pilot Bruno Spengler mit gerade einmal 70 Zählern, also satten 49 Punkten weniger als Ekström. "Ich weiß nicht, ob es dafür wirklich eine gute Erklärung gibt", grübelt Audis DTM-Leiter Dieter Gass. Zumal Jamie Green, Edoardo Mortara und Mike Rockenfeller dafür sorgten, dass vier der ersten fünf Plätze in der Sonntagstabelle an Audi gingen.

Da kommt es nicht überraschend, dass auch der Herstellertitel bei dieser Berechnung nach Ingolstadt gehen würde. Mit 313 Punkten hätte sich Audi den Titel am Sonntag vor BMW (293 Punkte) gesichert, obwohl man für das Sonntagsrennen in Spielberg nach der "Schieb-ihn-raus-Affäre" keine Punkte erhielt. "Das Reglement ist so, wie es ist. Da haben wir dran mitgearbeitet", gibt sich Gass allerdings tapfer.

"Das Problem ist, dass bei allen drei letztendlich zu viele Nuller dastehen", erklärt Gass im Hinblick auf die Meisterschaftskandidaten Green, Ekström und Mortara. Auch ihm fällt allerdings auf, dass vor allem Ekström am Samstag große Probleme hatte. "Er hat fünf von seinen sieben Nullern am Samstag gefahren", grübelt Gass. Der Schwede fuhr am Samstag nur schlappe 28 Zähler ein.


DTM-Technik: Matthias Ekström über den Motor

Audi-Pilot Matthias Ekström erklärt den Motor in seinem DTM-Boliden und zeigt, wie dieser unter Rennbedingungen funktioniert Weitere DTM-Videos

Interessant: Bei Champion Pascal Wehrlein kehrt sich dieses Phänomen ins exakte Gegenteil um. Der Mercedes-Pilot holte 126 seiner 169 Punkte am Samstag und legte die Grundlage für seinen Titel damit vor allem in den Sprintrennen. Mit 43 Zählern am Sonntag betrieb er allerdings eine bessere "Schadensbegrenzung" als Ekström am Samstag und sicherte sich so letztendlich die Meisterschaft.

Übrigens fallen die Unterschiede zwischen Samstag und Sonntag nicht bei allen Piloten so "krass" aus, wie Gass die Situation bei Ekström beschreibt. Green holte beispielsweise 86 beziehungsweise 64 Punkte und belegt damit in den Einzeltabellen die Positionen zwei und drei. Auch bei Mortara (81 beziehungsweise 62 Punkte) ist der Unterschied nicht ansatzweise so groß wie bei seinem Markenkollegen.

Insgesamt gewann Audi sechs der neun Sonntagsrennen. Der einzige Pilot, der an beiden Tagen exakt gleich viele Punkte holte, war derweil Daniel Juncadella. Der Mercedes-Pilot sammelte am Samstag und Sonntag jeweils 13 Zähler. Einen offiziellen Titel gibt es dafür allerdings ebenso wenig wie für Ekstörms und Audis "Sonntagsmeisterschaft".

Die DTM-Samstagstabelle 2015 (Top 10):
1. Pascal Wehrlein (Mercedes) 126 Punkte
2. Jamie Green (Audi) 86
3. Edoardo Mortara (Audi) 81
4. Marco Wittmann (BMW) 71
5. Maxime Martin (BMW) 67
6. Bruno Spengler (BMW) 53
7. Paul di Resta (Mercedes) 42
8. Gary Paffett (Mercedes) 39
9. Timo Glock (BMW) 37
10. Augusto Farfus (BMW) 37

Hersteller:
1. BMW (309 Punkte)
2. Mercedes (293)
3. Audi (282)

Die DTM-Sonntagstabelle 2015 (Top 10):
1. Mattias Ekström (Audi) 119 Punkte
2. Bruno Spengler (BMW) 70
3. Jamie Green (Audi) 64
4. Edoardo Mortara (Audi) 62
5. Mike Rockenfeller (Audi) 52
6. Gary Paffett (Mercedes) 50
7. Paul di Resta (Mercedes) 48
8. Antonio Felix da Costa (BMW) 44
9. Pascal Wehrlein (Mercedes) 43
10. Marco Wittmann (BMW) 41

Hersteller:
1. Audi (313 Punkte)
2. BMW (293)
3. Mercedes-Benz (241)

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
24.05. 19:25
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
08.06. 11:45

Aktuelle Bildergalerien

DTM in Zolder, Sonntag
DTM in Zolder, Sonntag

DTM in Zolder, Samstag
DTM in Zolder, Samstag

DTM in Zolder, Freitag
DTM in Zolder, Freitag

MotoGP-Ass Dovizioso bereitet sich auf DTM-Einsatz vor
MotoGP-Ass Dovizioso bereitet sich auf DTM-Einsatz vor

DTM-Auftakt in Hockenheim 2019, Sonntag
DTM-Auftakt in Hockenheim 2019, Sonntag

DTM-Auftakt in Hockenheim 2019, Samstag
DTM-Auftakt in Hockenheim 2019, Samstag

Motorsport-Total.com auf Twitter

Neueste Diskussions-Themen

Folgen Sie uns!