powered by Motorsport.com

Nissan: Triumph für die "Gamer" im Pro-Am-Cup

Lucas Ordonez sichert sich mit Unterstützung seiner GT-Academy-Kollegen Peter Pyzera und Wolfgang Reip den Pro-Am-Fahrertitel der Blancpain-Endurance-Series

(Motorsport-Total.com) - Mercedes-Pilot Maximilian Buhk krönte sich am vergangenen Sonntag auf dem Nürburgring zum diesjährigen Pro-Cup-Champion der Blancpain-Endurance-Series. Den Teamtitel in der Topklasse sicherte sich die belgische BMW-Truppe von Marc VDS. Anders sah die Sache im Pro-Am-Cup aus: Dort gingen sowohl der Fahrer- als auch der Teamtitel an Nissan, genauer gesagt an das RJN-Team rund um Teamchef Bob Neville.

Lucas Ordonez

Lucas Ordonez ist der Pro-Am-Cup-Champion der Blancpain-Saison 2013 Zoom

Die Fahrerkrone im Pro-Am-Cup setzte sich nach einer turbulenten letzten Stunde im Blancpain1000 der Spanier Lucas Ordonez (vor fünf Jahren der erste Gewinner von Nissans GT-Academy) auf. Gemeinsam mit seinen Teamkollegen Peter Pyzera (aktueller Gewinner der deutschen GT-Academy) und Wolfgang Reip (aktueller Gewinner der europäischen GT-Academy) fuhr Ordonez auf dem Nürburgring auf Platz acht in Reihen der Pro-Am-Cup-Teams.

Trotz 22 Runden Rückstand auf die Klassensieger Ladygin/Shaitar/Ladygin (SMP-Ferrari) reichte diese Platzierung für Ordonez, um sich mit drei Punkten Vorsprung auf Kirill Ladygin und Victor Shaitar den Pro-Am-Fahrertitel zu holen.


Fotos: Blancpain1000 auf dem Nürburgring


"Es war ein wirklich schwieriges Rennen für uns, aber wir haben es geschafft", atmete Ordonez nach dem von zahlreichen unplanmäßigen Boxenstopps gekennzeichneten 6-Stunden-Rennen durch und dachte im Moment seines Triumphs auch an seinen Kollegen Alex Buncombe, dem der Titel am Steuer des zweiten RJN-Nissan knapp durch die Finger glitt: "Alex war wirklich ein harter Gegner, der diesmal Pech hatte. Er hätte den Titel genauso verdient."

Über weite Strecken des Blancpain1000 am Sonntag sah es tatsächlich nach dem Pro-Am-Titelgewinn für Buncombe aus. Doch als dessen Teamkollege Jann Mardenborough die letzten zwei Rennstunden in Angriff nahm, warf ein Bremsdefekt mit anschließendem Abflug und langer Reparatur den GT-R mit der Startnummer 32 entscheidend zurück. Letztlich hatten Buncombe/Mardenborough und Mark Shulzhitskiy eine Runde Rückstand auf ihre Nissan-Kollegen. Buncombe musste sich mit Rang vier in der Gesamtwertung des Pro-Am-Cups zufriedengeben.

Dennoch gab es auch für die Besetzung des zweiten Nissan Grund zur Freude. Gemeinsam mit den durch Ordonez/Pyzera/Reip eingefahrenen Punkten ging der Teamtitel im Pro-Am-Cup an RJN. Die Ferrari-Mannschaft von AF Corse musste sich nach fünf Saisonrennen mit Rang zwei in der Teamwertung begnügen.

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Hockenheimring

21. - 23. Oktober

Qualifying 1 Sa. 09:20 Uhr
Rennen 1 LIVE bei NITRO Sa. 12:30 Uhr
Qualifying 2 So. 09:20 Uhr
Rennen 2 LIVE bei NITRO So. 12:30 Uhr

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt