Startseite Menü

VW T5 Multivan mit Porsche-Motor: Der TH2.997 macht Elterndasein erträglich

Das ultimative Familienauto dank Motor aus dem 911 Turbo? Die Kraft des 3,6-Liter-Turbomotors wird über ein Sechsgang-Schaltgetriebe zu den Hinterrädern geleitet.

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Jetzt hast Du also Kinder. Und der Traum, einen Porsche statt eines Familienwagens zu besitzen, ist für immer verloren? Dann nerve deine Frau damit, wie dringend die Familie ein 500-PS-Fahrzeug braucht. Glücklicherweise gibt es ein Fahrzeug, das Ehemann samt Gattin zufriedenstellt.

Es kommt aus Deutschland und wird von der Berliner Firma TH Automobile Tuning Company entwickelt. Der Van, den Sie in der Galerie unten sehen, heißt TH2.997 und basiert auf einem VW T5 Multivan. Der Name sagt eigentlich viel aus - er nutzt den Antriebsstrang eines noch aktuellen Porsche 911 Turbo, was bedeutet, dass ein 3,6-Liter-Turbo über der Hinterachse des T5 sitzt. Hinterachse? Jawohl, Hinterachse. Damit erinnert der irre Kleinbus an jene VW-T3-Umbauten, die Porsche selbst in den 80ern mit dem 3,2-Liter-Motor des damaligen 911 Carrera kombinierte.

Das Beste aber: Dieser verrückte, coole Porsche-betriebene Bus steht ab sofort zum Verkauf. Aber bevor wir auf die Details des Preises eingehen, lassen Sie uns Ihnen noch einige weitere technische Informationen geben. Derzeit leistet der Kindergarten-ICE dank des 911 GT2-Turbos 580 PS, aber die Tuner sagen, dass er auf bis zu 800 PS aufgerüstet werden kann.

Die Kraft in diesem T5 Multivan wird vom Motor über ein Sechsgang-Schaltgetriebe zu den Hinterrädern geleitet. TH Automobile sagt, dass man auch ein Allradmodell bauen kann.

Das entzückende Interieur ist eine Mischung aus dem originalen Armaturenbrett des T5 und Komponenten des Spenderautos 911, einschließlich Lenkrad, Vordersitze, mehrerer Tasten auf der Mittelkonsole und (das ist fantastisch!) das Kombiinstrument, das sich perfekt in das Gesamtdesign einfügt. Wir können uns nur vorstellen, wie viel Arbeit in der Kabine steckt.

Und nun zum Preis. Der Verkäufer sagt, dass das Fahrzeug mehr als 250.000 Euro gekostet hat und jetzt will er nicht weniger als 139.800 Euro.Viel Glück bei den Verhandlungen mit Deiner Frau!

Quelle: Car-Special via TheDrive

Zur Bildergalerie: VW T5 Multivan mit Porsche-Turbomotor auf Motor1.com Deutschland (69 Bilder)

Mehr verrückte Familienkutschen:
Vergessene Studien: Italdesign Columbus (1992)
Dodge Challenger SRT Demon Kombi: Fett und wunderbar

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Das neueste von Motor1.com

Kia bringt emotionales Elektroauto zum Genfer Autosalon
Kia bringt emotionales Elektroauto zum Genfer Autosalon

Neuer Audi SQ5 TDI (2019) kriegt Mega-Diesel mit e-Verdichter
Neuer Audi SQ5 TDI (2019) kriegt Mega-Diesel mit e-Verdichter

Mercedes bringt CLA Shooting Brake, GLC Facelift und EQV nach Genf
Mercedes bringt CLA Shooting Brake, GLC Facelift und EQV nach Genf

Audi RS 5 Sportback (2019): Preis steht fest (Update)
Audi RS 5 Sportback (2019): Preis steht fest (Update)

Concept 508 Peugeot Sport Engineered ist ein +400 PS Hybrid
Concept 508 Peugeot Sport Engineered ist ein +400 PS Hybrid

Aston Martin Project 003 Valhalla für 2021 angeteasert
Aston Martin Project 003 Valhalla für 2021 angeteasert

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden! Hinweis: Auch auf Google+ sind wir natürlich präsent!

Aktuelle Bildergalerien

Die faszinierendsten Elektro-Supersportwagen
Die faszinierendsten Elektro-Supersportwagen

Neue SUVs 2019/2020
Neue SUVs 2019/2020

Suzuki Jimny 2019: Die verrücktesten Tuningprojekte
Suzuki Jimny 2019: Die verrücktesten Tuningprojekte

Porsche Macan 2019
Porsche Macan 2019

Die Queen, Trump und Co: Das sind die Autos der Präsidenten und Könige
Die Queen, Trump und Co: Das sind die Autos der Präsidenten und Könige

5 japanische Sportwagen die Ferrari gedemütigt haben
5 japanische Sportwagen die Ferrari gedemütigt haben
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter