powered by Motorsport.com
  • 07.09.2022 · 07:42

  • von Roland Hildebrandt

Von Lancia bis Lambo: Kennen Sie Alcantara?

Vor 50 Jahren erfand man in Japan ein besonderes Material in Velourslederoptik - Unter dem Namen Alcantara wurde es zur italienischen Legende

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Man könnte es im ersten Augenblick für Veloursleder oder landläufig Wildleder halten, doch es handelt sich um gänzlich anderes Material: Vor 50 Jahren erblickte Alcantara in Japan das Licht der Welt. Über die letzten Jahrzehnten wurde es zu einem gefragten italienischen Produkt und findet sich in nicht wenigen Autos.

Alcantara im Lamborghini Hurácan Tecnica

Alcantara im Lamborghini Hurácan Tecnica Zoom

Jüngstes Beispiel ist der Lamborghini Huracán Tecnica. Wer sich den 640 PS starken Sportwagen leisten kann, stößt innen auf eine breiten Palette an Alcantara-Oberflächen. Die gesamte Palette der ergonomischen Sitze ist mit Alcantara gepolstert. Insbesondere der mittlere Teil des Sportsitzes weist ein Lasermuster auf, das an das sechseckige Design, das Markenzeichen von Lamborghini, erinnert.

Die Farben werden von Alcantara exklusiv für Automobili Lamborghini hergestellt: Nero Ade, Grigio Octans und Blu Delphinus. Die kontrastierenden Lederdetails erinnern an die Außenfarbe der Karosserie. Darüber hinaus ist das Lenkrad vollständig mit Alcantara bezogen, mit einer kontrastierenden Aussparung auf der Vorderseite bei 12 Uhr, ganz nach der Tradition der Lenkräder von Rennfahrzeugen.

Alcantara reduziert das Gesamtgewicht

Die Individualisierung des Cockpits kann durch das Ad-Personam-Programm zum Höhepunkt gebracht werden, denn Kundinnen und Kunden von Automobili Lamborghini können aus einer weiteren, breiten Palette an Alcantara-Farben wählen.


Fotostrecke: Von Lancia bis Lambo: Kennen Sie Alcantara?

Die Verwendung dieses "Made in Italy-Materials" verleiht dem Fahrzeug ein Lifestyle-Image und bringt zudem noch weitere positive Nebeneffekte mit sich. Die Leichtigkeit von Alcantara reduziert das Gesamtgewicht und trägt so zur Leistung des Fahrzeugs bei, insbesondere in Kombination mit Kohlefaser.

Alcantara bietet außerdem maximale Griffigkeit und Atmungsaktivität. Die gleiche technische Wahl ist auch bei den Sitzen von Vorteil, die das sportliche Fahrerlebnis in jeder Situation angenehm machen.

Wird ausschließlich im umbrischen Terni produziert

Alcantara, benannt nach dem arabischen Begriff "al-qantara" (die Brücke), ist robust und widerstandsfähig. Toray Industries brachte das Material 1972 gemeinsam mit dem italienischen Mineralölkonzern ENI zur Marktreife. Seit 1974 wird Alcantara ausschließlich im umbrischen Terni produziert.


Alcantara kann gewaschen und gebügelt werden, die Anwendungsbereiche sind vielfältig: Mode, Innendesign, Unterhaltungselektronik und eben auch Automobile. 1978 erfolgte im Fiat X1/9 die erstmalige Anwendung in einem Auto-Innenraum. In den 1980er Jahren wurde die Zusammenarbeit beim Lancia Thema fortgesetzt, was bestätigt, dass Alcantara in der Automobilbranche weit verbreitet ist.

Auch BMW und VW zählten schon zu den Nutzern. Aktuell findet man den Stoff wie schon erwähnt bei Lamborghini, aber auch im neuen Alfa Romeo Tonale, dem Maserati MC20 und im Czinger 21C.

Besonders in China beliebt

Und was sagt der Alcantara-CEO Andrea Boragno über sein Produkt? Wir konnten darüber mit ihm persönlich sprechen.

Eine der ersten Anwendungen von Alcantara in einem Auto war im Lancia Thema. Werden wir Alcantara in Zukunft vielleicht bei großen Herstellern sehen?

Ja, Alcantara ist definitiv bereit. Ich bin überzeugt, dass dieses Material in Zukunft mehr und mehr zum Einsatz kommen wird. Einer der Märkte, auf denen wir am meisten wachsen, ist China mit einer sehr starken Nachfrage. Ein gewisser Teil des Marktes schätzt unsere Fähigkeit, Funktionalität und Stil aufeinander abzustimmen. Es ist ein sehr großer, wachsender Markt.

Wenn Sie an lederfreie Autos oder vegane Innenräume denken, ist Alcantara eine gute Lösung, oder?

Ja, es gibt tausende von Möglichkeiten, auf Leder zu verzichten. Aber die Art und Weise, wie Alcantara lederfrei ist, ist einzigartig.

Kann ich mit Alcantara jede Farbe haben, die ich möchte?

Alles. Farbe ist einfach, ohne Probleme. Sie können damit ein Sofa gestalten. Oder für einen Tisch, einen Fernseher oder sogar für Kleidung.

Alcantara im Auto einst und heute:

Lancia Y10 (1985-1995): Klassiker der Zukunft?
DS 7 (2022) debütiert mit Optik-Facelift und 360-PS-PHEV

Neueste Kommentare

Anzeige

Auto & Bike-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Auto & Bike-Newsletter von Motorsport-Total.com!