powered by Motorsport.com

SSC Tuatara (2020) kommt mit bis zu 1.774 PS und krasser Optik

Nach fast einem Jahrzehnt der Entwicklung debütiert 2020 endlich der SSC Tuatara: Es ist ein neues Hypercar mit einer Leistung von 1.774 PS

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Der SSC Tuatara hat einen langen, beschwerlichen Weg bis zur Serienreife hinter sich. Vor fast einem Jahrzehnt erstmals angekündigt, verzögerte sich die Produktion und verhinderte, dass die ersten Modelle in die Hände der Kunden gelangen. Das änderte sich im letzten Jahr, als SSC (Shelby SuperCars) das erste Serienauto zeigte. Jetzt, auf der Philadelphia Auto Show, hat SSC das erste von 100 Serien-Hypercars der Tuatara-Serie vorgestellt.

2020 SCC Tuatara Zoom

Es hat zwar einige Zeit gedauert, bis der Tuatara Realität wurde, aber wir wissen schon seit einiger Zeit über viele seiner Leistungsdaten Bescheid. Der Tuatara wird von einem 5,9-Liter-V8 mit zwei Turboladern angetrieben. Er leistet 1.774 PS (1.305 Kilowatt) mit E85-Kraftstoff und 1.369 PS (1007 kW) mit 91 Oktan.

Die Kraft wird durch ein robotisiertes CIMA-Sieben-Gang-Getriebe geleitet, das die Gänge in weniger als 100 Millisekunden schalten kann. Mit einem Trockengewicht von 1.247 Kilogramm (2.750 Pfund) und einem Luftwiderstandsbeiwert von 0,279 dürfte der SSC Tuatara herausragend schnell sein.

Der Tuatara verwendet Kohlefaser für das Äußere und für das Monocoque. Stellenweise ist die Kohlefaserstruktur auch freiliegend. Jason Castriota, der Entwürfe für Ferrari, Saab und Maserati designt hat, arbeitete mit SSC am Design und der Aerodynamik des Hypercars zusammen. Die Schmetterlingstüren, die per Knopfdruck hydraulisch betätigt werden, sind im Design genauso wild wie der Rest des Autos.

Im Inneren befinden sich Annehmlichkeiten wie ein Premium-Audiosystem, ein Touchscreen-Infotainment, eine Klimaanlage, elektrische Fensterheber und ein kippbares Lenkrad. Der Touchscreen ermöglicht auch den Zugriff auf die Fahrmodi, die Fahrzeugdiagnose und vieles mehr. Die Schaltwippen verstecken sich hinter dem Lenkrad, das mit einer Schaltblitzanzeige ausgestattet ist. Laut SSC kann jemand, der bis zu 1,98 Meter groß ist, selbst mit einem Rennhelm bequem hineinpassen.

Weitere Hypercars im Überblick:

Lotus Evija Elektro-Hypercar erstmals in Bewegung
McLaren Speedtail: Auslieferung beginnt im Februar 2020

SSC wird nur 100 Tuatara-Hypercars bauen. Das Unternehmen gab bei seinem Debüt keine Preisinformationen heraus; allerdings plante das Unternehmen bereits 2013, jeweils 1,3 Millionen Dollar zu verlangen.

Dies ist ein wichtiges Auto für SSC und ein würdiger Nachfolger des SSC Ultimate Aero, der den Guinness-Weltrekord in Sachen Höchstgeschwindigkeit hielt, bis der Bugatti Veyron Super Sport ihn entthronte. SSC glaubt, dass der Tuatara 300 Meilen pro Stunde (483 Kilometer pro Stunde) erreichen kann. Man darf gespannt sein.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt