powered by Motorsport.com
  • 12.06.2022 · 14:48

  • von Anthony Karr, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Skoda Superb (2023): Nächste Generation als "Mule" gesichtet

Dies ist wahrscheinlich die letzte Generation des Superb mit Verbrennungsmotor - Zugleich ist sie eng verwandt mit dem neuen VW Passat

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Eine neue Generation des Skoda Superb (jetzt Skoda Superb Gebrauchtwagen kaufen) wird derzeit entwickelt und wir haben neue Erlkönigfotos, die einen frühen Testwagen zeigen. Was Sie in der Galerie unten sehen, ist ein Prototyp, der neue Technik in der Karosserie des bisherigen Superb erprobt. Die Frontpartie ist gut getarnt, aber es gibt bereits einige Dinge, über die es sich zu sprechen lohnt.

Skoda Superb

Skoda Superb (2023) Erlkönigaufnahmen Zoom

In erster Linie bestätigt dieser Prototyp, dass der neue Superb als Limousine oder, besser gesagt, als großer Liftback erhältlich sein wird, der sich zu dem im Oktober letzten Jahres gesichteten Superb-Kombi gesellen wird. Zur Erinnerung: Den VW Passat, der sich die Basis mit dem neuen Superb teilen wird, wird es nur noch noch als Kombi geben. Die Limousine wurde kürzlich beim noch aktuellen Modell mangels Nachfrage aus dem Programm genommen.

Beide D-Segment-Fahrzeuge des Volkswagen-Konzerns werden im umgebauten Werk Bratislava in der Slowakei vom Band laufen, was bedeutet, dass der Superb nicht mehr in der Tschechischen Republik und der Passat nicht mehr in Deutschland gefertigt wird.

Design basiert wahrscheinlich auf einer Weiterentwicklung des Octavia

Über das Design des neuen Superb lässt sich anhand dieses Prototyps nicht viel sagen, da er offensichtlich die Karosserie des aktuellen Modells trägt. Die getarnte Frontpartie könnte mit ihrem kantigeren Stoßfänger einige Hinweise auf die neue Designsprache des Fahrzeugs geben, aber auch hier ist es bei so viel Verkleidung praktisch unmöglich, das Aussehen des Superb vorherzusagen.


Fotostrecke: Skoda Superb (2023): Nächste Generation als "Mule" gesichtet

Skodas Exterieur-Design-Koordinator Petr Matu?inec veröffentlichte jedoch im vergangenen Jahr frühe Design-Skizzen des Wagens, die auf ein evolutionäres, vom aktuellen Octavia beeinflusstes Design hindeuteten.

Dies ist wahrscheinlich die letzte Generation des Superb, die mit Verbrennungsmotoren erhältlich sein wird. Erwartet werden eine Reihe von Mild-Hybrid-Benzin- und Dieselmotoren sowie zwei Plug-in-Hybrid-Versionen. Obwohl der Vorstandsvorsitzende der Marke Skoda, Thomas Schäfer, vergangenes Jahr sagte, dass PHEVs nicht die Zukunft sind, macht ein PHEV-Set-up im Octavia und Superb für Flotten immer noch Sinn.

Weitere Neuheiten von Skoda:

Skoda Scala (2023) mit Facelift bei Testfahrten gesichtet

Der Passat der nächsten Generation wird Gerüchten zufolge nur mit einem Automatikgetriebe erhältlich sein, was wahrscheinlich bedeutet, dass auch der neue Superb sein Kupplungspedal verlieren wird.

Der Superb und der Passat werden im europäischen D-Segment auf eine geschwächte Konkurrenz treffen, da der Ford Mondeo, der Renault Talisman und andere bereits eingestellt wurden oder bald eingestellt werden. Ihre Nachfolger werden als SUV-ähnliche Modelle mit mehr Bodenfreiheit und einem robusteren Erscheinungsbild positioniert, während Superb und Passat ihren klassischen D-Segment-Look beibehalten sollen.

Neueste Kommentare

Anzeige

Folge uns auf Twitter