powered by Motorsport.com

Peugeot 308 (2021): Offenbar zusätzliche SUV-Variante geplant

Den neuen Peugeot 308 wird es auch in Form eines Crossover-Coupé-SUVs geben: Hier finden Sie einige Informationen dazu

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Vermutlich sind Sie genauso gespannt auf den neuen Peugeot 308 wie wir. Der französische Golf-Gegner wurde in letzter Zeit mit immer weniger Tarnung von Fotografen abgelichtet. Fest steht bereits: Die Neuauflage wird am 18. März vorgestellt und trägt als erster Peugeot das neue Markenlogo.

Wie Sie wissen, gibt es den Peugeot 308 als Fünftürer und Kombi (SW). Die neue Generation wird jedoch zusätzlich noch eine weitere Karosserievariante bieten. So soll es den Peugeot 308 künftig auch in einer SUV-Version geben. Anders als geplant wird der Crossover nicht in den USA, sondern in Europa und China auf den Markt kommen und dort unter anderem den in die Jahre gekommenen Peugeot 408 (Modell wird nicht in Frankreich und Deutschland verkauft) ersetzen.

Laut unseren französischen Kollegen von L'Argus basiert diese höhergelegte Version auf der EMP2 V3-Plattform. Sie wäre rund 4,70 m lang. Ihr Design wird das eines Coupé-Crossovers sein, mit einer nach hinten abfallenden Dachlinie und einem "muskulösen" Heck. Als Vorbilder können hier der Audi Q3 Sportback, der BMW X4, aber auch der neue Citroën C4 gelten.

Unter der Motorhaube lohnt ein Blick auf den neuen DS 4, der technisch eng mit dem nächsten Peugeot 308 verwandt ist und die oben erwähnte schnittige SUV-Note aufweist. Den DS 4 sehen wir übrigens auf den hier gezeigten Fotos noch als Erlkönig hinter dem Peugeot 308.

Letzterer behält prinzipiell seine Grundform bei, wird aber an Front und Heck dem 508 angeglichen. Doch zurück zum Thema Motoren: Im DS 4 gibt es konventionelle PureTech-Benziner mit 130, 180 und 225 PS sowie eine BlueHDi-Dieselversion mit 130 PS.

Die Rivalen des neuen Peugeot 308:

Seat Leon FR 1.5 eTSI (2020) im Test: Wie gut ist die Neuauflage?
Honda Civic (2021): Generation 11 macht sich startklar

Die neu entwickelte EMP2-Plattform ermöglicht es aber zudem, einen Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang der nächsten Generation unterzubringen. Ein turboaufgeladener Vierzylinder mit 133 kW (180 PS, 300 Nm) wird mit einem Elektromotor mit 81 kW (110 PS, 320 Nm) kombiniert, was eine Gesamtleistung von 165 kW (225 PS) und ein System-Drehmoment von 360 Nm ergibt.

Der noch namenlose SUV-Ableger des neuen Peugeot 308 soll in diesem Jahr nicht präsentiert werden. In der Tat wäre seine Enthüllung erst 2022 geplant, Geduld ist also gefragt.

Quelle: L'argus

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter