powered by Motorsport.com

Opel Grandland X Facelift neben neuem Mokka erwischt

Der Opel Grandland X wird wie der kleinere Crossland X optisch an den Mokka angeglichen - Das zeigt jetzt ein erster Erlkönig

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Zugegeben, wirklich überraschend kommt dieser Erlkönig nicht: Erst kürzlich hat Opel den Crossland (nun ohne X) im Stil des Mokka überarbeitet. Kein Wunder also, das dessen größerer Bruder, der Grandland X, demnächst eine ähnliche Optik erhält. Das verrät nun ein geparkt erwischter Erlkönig.

Der neue Grandland X, der praktischerweise neben einem Mokka gesichtet wurde, scheint eine komplett neue Frontpartie zu tragen. Unter der Verkleidung verbirgt sich wahrscheinlich ein vom Mokka inspiriertes Design mit einem größeren unteren Kühlergrill und einer deutlich kleineren oberen Kühlermaske. Die Scheinwerfer dürften ein schärferes Design mit neuen Tagfahr-LEDs haben und in einen "Vizor", besagte obere Kühlermaske, integriert sein.

Viel mehr lässt sich zu den Designänderungen des aufgefrischten SUV im Moment nicht sagen. Die verfügbaren Erlkönigfotos zeigen den geparkten Prototyp nur von vorne und wir wissen noch nicht, ob Änderungen an der Heckschürze geplant sind. Wir tippen dort nur auf minimale Änderungen. Auf jeden Fall ergibt ein Facelift auch mathematisch Sinn: Der Grandland X ist seit 2017 auf dem Markt, sein Technik-Bruder Peugeot 3008 wurde bereits modellgepflegt.

Wenn es nach dem aufgefrischten Crossland geht, wird auch sein größerer Bruder mit dem Facelift den Zusatz X aus seinem Namen verlieren. Je nach Ausstattungsvariante sind neue Außenfarben und Felgendesigns zu erwarten, und auch im Innenraum sind kleine Änderungen sehr wahrscheinlich. Sie dürften das Infotainment und die Konnektivität betreffen.

Die Rivalen des Opel Grandland X:

VW Tiguan eHybrid (2021): Mit Plug-in-Hybridantrieb ab 42.413 Euro
Test: Ford Kuga 2.0 EcoBlue Hybrid (2020)

Nach unseren vorläufigen Informationen sind aber keine grundlegenden Änderungen unter der Motorhaube geplant. Der Grandland X wird also weiterhin mit einer Auswahl an aufgeladenen Benzin- und Dieselmotoren angeboten, die künftig wohl die Abgasnorm Euro 6d schaffen. Alternativ - und wir glauben, dass diese Option immer beliebter wird - verkauft Opel den SUV auch als Plug-in-Hybrid mit bis zu 300 PS Leistung und 450 Newtonmeter maximalem Drehmoment.

Quelle: Automedia

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Auto & Bike-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Auto & Bike-Newsletter von Motorsport-Total.com!