powered by Motorsport.com
  • 09.08.2023 16:31

  • von Christopher Smith

Nissan Skyline Nismo (2023) debütiert in Japan mit 420 PS

1.000 Exemplare werden gebaut und nur 100 davon sollen als Limited-Version mit spezieller Ausstattung erhältlich sein ...

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Nissan kündigte an, dass am 8. August ein neuer Nismo debütieren würde. Jetzt ist dieser Zeitpunkt gekommen. Zwar gab es Gerüchte und Spekulationen über ein mögliches Hybrid-Modell, aber nichts davon hat sich bewahrheitet. Stattdessen können Sie sich an dem neuen Skyline Nismo erfreuen von dem nur 1.000 Exemplare hergestellt werden und der nur in Japan erhältlich sein wird.

Titel-Bild zur News:

Nissan Skyline Nismo Zoom

Wie bei einem Nismo-Modell von Nissan nicht anders zu erwarten, gibt es neben den ästhetischen Aspekten auch ein paar Leistungssteigerungen. Die Aufhängung ist laut Hersteller "speziell abgestimmt", um die Wankneigung zu verringern. Was genau anders ist, verrät Nissan allerdings nicht. Auf den exklusiven 19-Zoll-Enkei-Felgen, die leichter, breiter und stabiler sind als die anderer Skylines, sind besonders klebrige Reifen montiert. Und wenn es Zeit zum Anhalten ist, verkürzen verbesserte Bremsbeläge und ein neu abgestimmtes ABS-System den Bremsweg.

Nissan spendiert dem Skyline Nismo auch ein paar zusätzliche Pferdestärken, um die Leistung zu steigern. Ähnlich (aber nicht identisch) wie beim kürzlich vorgestellten Nissan Z Nismo leistet der 3,0-Liter-V6 mit Doppelturboaufladung jetzt 420 PS. Auch das Drehmoment ist auf 550 Newtonmeter gestiegen. In der Elektronikabteilung gibt es die Fahrmodi "Sport" und "Sport+", um das Beste aus den Änderungen an Motor und Fahrwerk herauszuholen. Die Performance-Modi verändern auch das Schaltverhalten des Siebengang-Automatikgetriebes des Skyline.

Und nun zur Ästhetik, die ebenfalls dem sportlichen Z ähnelt: Der Skyline Nismo trägt ein bescheidenes Karosserie-Kit mit Nismo-spezifischen Front- und Heckschürzen, Seitenschwellern, verbesserten Scheinwerfern und vielen Nismo-Schriftzügen. Natürlich gibt es eine rote Zierleiste mit schwarzer Unterseite und im Innenraum findet man noch mehr von diesen Attributen. Der Skyline Nismo teilt sich die Ausstattung mit dem 400R, allerdings findet man Nismo-Schriftzüge auf den verfügbaren Recaro-Sitzen, der Mittelkonsole und dem Kombiinstrument.

Laut Hersteller wird der Skyline Nismo im September auf den Markt kommen, und es sind nur 1.000 Exemplare für die Produktion vorgesehen. Es werden zwei Ausstattungsvarianten angeboten - 900 Einheiten in der Standardausführung und 100 Skyline Nismo Limited-Versionen, die mit Rotgussfelgen und einem speziellen Branding ausgestattet sind. Es handelt sich um eine Hommage an den klassischen S54A-1 Skyline GT von 1964, der allerdings erst später im Jahr 2024 auf den Markt kommen wird. Die Preise beginnen bei 7.880.400 Yen, was umgerechnet etwa 50.000 Euro entspricht.


Fotostrecke: Nissan Skyline Nismo (2023) debütiert in Japan mit 420 PS

Quelle: NissanYouTube

Weitere sportliche Nissan-Modelle:

Nissan teasert Skyline GT-R R32 Elektro-Project

Nissan Z GT4-Rennwagen geht ab 2023 auf die Strecke

Neueste Kommentare