powered by Motorsport.com
  • 15.02.2021 · 10:03

  • von Stefan Wagner

Mercedes-Benz C-Klasse (2021): Neue Details kurz vor Debüt enthüllt

Kurz vor ihrem Debüt gibt Mercedes neue Infos zur kommenden C-Klasse Preis - Das Auto wird größer, kriegt S-Klasse-Technik und viel mehr Hybrid-Reichweite

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Die neue Mercedes C-Klasse scharrt schon mit den Hufen. Das offizielle Debüt soll am 22. Februar über die Bühne gehen. An Bildern von getarnten Prototypen hat es bisher definitiv nicht gemangelt, aber jetzt haben die Stuttgarter für einen PR-Event Entwicklungschef Christian Früh, der die letzten drei C-Klassen verantwortet hat, ans Steuer gesetzt und ihn ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern lassen.

Wenig wächst die kommende C-Klasse in allen entscheidenden Dimensionen, allein schon, um sie deutlicher von der A-Klasse Limousine abzugrenzen. In der Länge gibt es ein Plus von 65 mm, der Radstand wächst um 30 mm. Das resultiert in 25 mm mehr Beinfreiheit und 13 mm mehr Kopffreiheit hinten. Außerdem soll es auf allen Plätzen ein bisschen mehr Schulterfreiheit geben.

Im Cockpit können Sie jede Menge Einflüsse der neuen S-Klasse erwarten. Einen großen, deutlich weiter unten montierten Infotainment-Bildschirm etwa. Er wird natürlich MBUX enthalten und unter anderem über die bereits aus der A-Klasse bekannte Augmented-Reality-Funktion verfügen. Dazu kommt ein digitales Instrumentendisplay.

Die Bedienung der Unmengen an neuer Technik erfolgt m Prinzip ausschließlich über den zentralen Infotainment-Screen. So ein cleanes Armaturenbrett sieht natürlich schneidig aus, aber das Fehlen einfach zu nutzender Schalter und Knöpfe für häufig genutzte Basisfunktionen könnte Nutzer auch abschrecken.

Unter der C-Klasse-Haut steckt die MRA-Plattform, die unter anderem auch die S-Klasse nutzt, hier aber mit mehr Stahl- und weniger Aluminium-Anteil. Was den Antrieb betrifft, wird der neue C ausschließlich auf Vierzylinder vertrauen. Offenbar ist der Vorderwagen des Autos gar nicht mehr lang genug, um Reihensechszylinder aufzunehmen.

Das Gebot der Stunde lautet als Mildhybrid-Vierzylinder und 48-Volt-Architektur. Dazu kommen Plug-in-Hybrid-Benziner und -Diesel, deren Batteriekapazität nahezu verdoppelt wird. Das soll elektrische Reichweiten von 100 Kilometer ermöglichen. Eine 9-Gang-Automatik ist obligatorisch. Allradantrieb wird bei manchen Varianten Serie sein.

Natürlich gibt es noch eine Menge offener Fragen bezüglich der neuen C-Klasse, aber die sollten dann spätestens in elf Tagen beantwortet sein.

Source: Autocar

Die C-Klasse kommt

Mercedes C-Klasse T-Modell (2021) auf neuen Erlkönigfotos

Mercedes-AMG C 53 T-Modell (2021) mit Panamericana-Grill erwischt

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen