powered by Motorsport.com
  • 01.12.2022 · 14:24

  • von Fabio Gemelli, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Lancia Pu+Ra Zero: Ausblick auf neuen Ypsilon und Delta?

Die Studie Lancia Pu-Ra Zero nimmt das Styling des Ypsilon (2024), Delta (2028) und des Flaggschiffs (2026) vorweg

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Lancia nimmt heute das Gesicht des nächsten Ypsilon, Delta und Aurelia vorweg, ohne jedoch das endgültige Design der drei neuen Autos der italienischen Traditionsmarke zu enthüllen, die zwischen 2024 und 2028 auf den Markt kommen werden. Zudem zeigt man eine Vorschau auf das neue Logo.

Lancia Pu+Ra Zero

Lancia Pu+Ra Zero Zoom

Um die Zukunft des Unternehmens zu präsentieren, enthüllt CEO Luca Napolitano in der historischen Kulisse der Reggia di Venaria (TO) das Konzept Lancia Pu+Ra Zero, das kein Auto, sondern eine Skulptur ist, ein "dreidimensionales Manifest", das den Stil von Lancia "für die nächsten 100 Jahre" inspirieren soll.

Pu+Ra Zero: Skulptur mit drei neuen Lancia im Inneren

Eine sehr wichtige Aufgabe also für dieses Konzept, das bereits einige stilistische Details enthält, die bei den Serienversionen der drei wiedergeborenen Modelle zum Einsatz kommen werden: Ypsilon, Delta (die Namen sind offiziell) und das neue Flaggschiff, das noch keinen Namen hat, aber Lancia Aurelia heißen könnte.

Erwarten Sie jedoch nicht, dass Sie heute im Lancia Pu+Ra Zero die endgültige Silhouette des Lancia Ypsilon von 2024, das Aussehen des neuen Delta von 2028 oder die Karosserie des Flaggschiffs von 2026 sehen werden. Was wir bereits erahnen können, ist eine Reihe von Styling-Details, die bei den Serienfahrzeugen von Lancias neuem Kurs zum Einsatz kommen werden. Schauen wir sie uns nacheinander an.

Signatur-Kelch

Die Front der Skulptur Lancia Pu+Ra Zero nimmt die stilistische Gestaltung der Front der neuen Autos aus Turin vorweg. Es ist eine Neuinterpretation des "Kelch"-Motivs des historischen Kühlergrills von Lancia, der auch durch den Aurelia bekannt wurde.

In der Praxis wird die Kelchform des Kühlergrills bei allen drei neuen Fahrzeugen durch eine leuchtende Signatur mit drei Lichtstrahlen unterstrichen, die sie sowohl bei Tag als auch bei Nacht erkennbar macht.

Lancia-Schriftzug anstelle des Markennamens

Ein Teil des Kühlergrills der drei kommenden Lancias, so legt das Konzept nahe, wird stattdessen von einer Art großer dunkler fünfeckiger Platte über dem "Kelch des Lichts" gebildet, die den Lancia-Schriftzug vollständig und mit dem neuen Schriftzug enthält.

Das historische Wappen, das seit fast einem Jahrhundert auf der Front aller Lancia-Fahrzeuge prangt, wird durch einen doppelten Schriftzug ersetzt: einen Kelch aus Licht, der den Markennamen praktisch umschließt und "die grafische Identität der Renaissance von Lancia identifiziert und in die Elektromobilität einführt".

Runde Scheinwerfer am Heck

Ein weiteres wichtiges Detail am Lancia Pu+Ra Zero, das wir nur am neuen Ypsilon sehen werden, sind die runden Rückleuchten.

Es handelt sich offensichtlich um die kreisrunden Leuchten des Lancia Stratos, die jedoch beim Ypsilon so umgedeutet wurden, dass die Leuchten (wahrscheinlich LED) in der Mitte den großen Lancia-Schriftzug anstelle des neuen Wappens enthalten.

Mehr aus der Lancia-Historie:

Lancia Beta (1972-1984): Kennen Sie den noch?
Lancia Thesis (2002-2009): Klassiker der Zukunft?

Lancia-Logo an der Seite

Die Seitenansicht des Konzeptfahrzeugs Lancia Pu+Ra Zero lässt neben "weichen, fließenden Linien, die an das Design des Aurelia B20 und des Flaminia erinnern", ein weiteres neues Merkmal künftiger Lancias erwarten, wie das neue Schild an der Mittelsäule oder an der hinteren Säule.

Einzigartig in seiner Art und offensichtlich bei Serienfahrzeugen nicht reproduzierbar ist das kreisrunde Glasdach, das laut der offiziellen Pressemitteilung "den Innenraum mit Licht durchflutet, in einem Spiel mit dem Gleichgewicht zwischen Außen und Innen".

Das neue Styling trägt den Namen 'Lancia Pu+Ra Design'.

Inspiriert wird dieses kuriose Konzept durch die Premiere der neuen Formensprache Lancia Pu+Ra Design, die die Worte Pure und Radical kombiniert, die dazu bestimmt ist, die Zeit zu überdauern" und die von der Vergangenheit mit den weichen, reinen und sinnlichen" Formen der historischen Lancia Aurelia und Flaminia inspiriert ist.

Diese Linien verbinden sich dann mit der "Radikalität und Einfachheit" von Möbeln, Architektur und Modedesign sowie mit der sportlichen Geschichte der Marke, die durch den Stratos und den Delta repräsentiert wird. Auch die Innenraumgestaltung des neuen Lancias wird sich am italienischen Möbel- und Wohndesign orientieren.

Neun historische Modelle als Inspiration

Es sei daran erinnert, dass die so genannte Lancia-Renaissance von den Wurzeln der 1906 von Vincenzo Lancia gegründeten Marke mit Sitz in Turin inspiriert ist, ergo von den Modellen, die ihre Geschichte und ihren Erfolg geprägt haben.

Insbesondere neun historische Lancias dienen als Referenz für den künftigen Stil und das Image der Marke, die eine bedeutende sportliche Vergangenheit hat. Wir beginnen mit dem Aurelia B20 Coupé und dem fast zeitgenössischen Aurelia B24 Spider, zwei Symbole des italienischen Automobils der 1950er-Jahre, sowie dem großen Flaminia.

Ein weiterer luxuriöser Vorfahre ist das Lancia Fulvia Coupé an der Wende der 1960er und 1970er Jahre, während wir mit dem Beta HPE und dem Gamma Coupé die 1970er und 1980er Jahre abdecken.

Die drei berühmtesten Lancia-Rallye-Königinnen und gleichzeitig inspirierende Musen des Lancia Pu+Ra Design sind der Stratos von 1973, der 037 Stradale von 1982 und der Lancia Delta HF Integrale Evoluzione von 1991.

Neues Lancia-Logo ab 2024

Grundlegend für die Renaissance von Lancia ist das neue Logo, das im Lancia-Konzept Pu+Ra Zero (auch eine klare Referenz an das Zero-Konzept des Stratos von 1970) debütiert und ab Anfang 2024 das siebte in der 116-jährigen Geschichte der Marke sein wird.

Das neu gestaltete Lancia-Wappen ist vom Logo des Flaminia aus dem Jahr 1957 inspiriert und bekräftigt laut Hersteller die Konzepte "Eleganz, grafische Stärke und Raffinesse" in Kombination mit Klassizismus, "Einfachheit, grafischer Reinheit und Kostbarkeit" und einem runden Design aus gebürstetem Aluminium.

Die Linien sind noch schlichter als das Logo von 2007 am aktuellen Ypsilon, während alle charakteristischen Elemente der Marke wieder aufgegriffen werden: das Schild, die Lanze (wegen Lancia), die Flagge, das Lenkrad und der Schriftzug, der nun aus einer völlig neuen und originellen, von der Modewelt inspirierten Schrift besteht.

Napolitano: "Heute beginnt das neue Lancia!"

Bei der Präsentation des Lancia Pu+Ra Zero und des neuen Logos sagte CEO Luca Napolitano:

"Heute ist Lancia mit einem neuen Logo und einer klaren Designvision wiedergeboren. In Erwartung des neuen Ypsilon, dem ersten Auto von Lancia, präsentieren wir Lancia Pu+Ra Zero, eine Skulptur, ein dreidimensionales Manifest, das die Autos inspiriert, die zwischen 2024 und 2028 erscheinen werden. Ein Kunstwerk, in dem Vergangenheit und Zukunft in ständigem Kontakt stehen, in dem sich Eleganz und radikaler Geist der Formen die Waage halten.

Heute beginnt unsere Renaissance, mit der wir die vielen Lancia-Enthusiasten in aller Welt zum Träumen bringen wollen. Lancia wird wieder zu einer begehrten, respektierten und glaubwürdigen Marke auf dem europäischen Premium-Markt. Heute beginnt das neue Lancia!".

Neueste Kommentare