powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Hyundai i30 Fastback N 2019: Jetzt steht der Preis fest

Nach dem i30 N stellt Hyundai nun die Fastback-Version des sportlichen Kompakten vor. Der Motor ist der gleiche. Nun steht auch der Preis fest

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Der Hyundai i30 Fastback N feierte schon auf dem Pariser Auto Salon 2018 (4. bis 14. Oktober) Premiere. Nun teilt Hyundai auch den Preis für den Hothatch mit: Los geht es bei 31.100 Euro für die 250 PS starke Normalversion. Damit liegt diese Version 600 Euro über dem normalen i30 N. Die Performance-Version kostet 2.500 Euro Aufpreis.

Hyundai bezeichnet den i30 Fastback als fünftüriges Coupé. Er ist 12 Zentimeter länger und drei zentimeter niedriger als der  i30 N mit Steilheck. Der Buchstabe N steht für die Sportversion. Sie besitzt einen 2,0-Liter-Turbobenziner mit 250 PS. Die Performance-Variante leistet sogar 275 PS.

Der Benzindirekteinspritzer mit der Bezeichnung 2.0 T-GDI erfüllt dank Ottopartikelfilter die scharfe Abgasnorm Euro 6d-Temp. Das maximale Drehmoment beträgt 353 Newtonmeter, per Overboost-Funktion stehen kurzzeitig sogar 378 Newtonmeter an. Ein Sportfahrwerk mit adaptiven Dämpfern, eine Launch Control und bei der Performance-Variante eine elektronisch geregelte Differenzialsperre (N Corner Carving Differential) sind Serie. Über die fünf Modi des N Grin Control System lassen sich viele Komponenten an die eigenen Vorlieben anpassen. Dazu zählen die adaptiven Stoßdämpfer, die Lenkung, diverse Motorparameter, das ESP, die Zwischengas-Funktion Rev Matching und in der Performance-Ausgabe der Sound der klappengesteuerten Abgasanlage sowie die Differenzialsperre.

Optische Erkennungszeichen sind ein ganz in Schwarz gehaltener Kühlergrill mit N-Logo (in Form einer Rennstrecken-Schikane) sowie Scheinwerfer mit schwarzer Blende. Die seitlichen Lufteinlässe an der Front sind für eine verbesserte Bremsenkühlung besonders groß und aerodynamisch optimiert, um Verwirbelungen zu minimieren. Am Heck findet sich ein Diffusor und eine Abgasanlage mit doppelten Endrohren. Rot eingefärbt sind die Sättel der Sportbremsanlage, dagegen tragen Seitenschweller, Außenspiegel und der in die Heckklappe integrierte Spoiler Schwarz.

Dem i30 Fastback N vorbehalten bleibt die neue Lackierung in "Shadow Grey". Innen gibt es einen schwarzen Dachhimmel, Einlagen aus dunklem Metall und vielfach verstellbare Sportsitze. Dazu kommen zahlreiche Zierelemente in knalligem Rot. Für den Fahrer gibt es Sportlenkrad und Sportschaltknauf, jeweils mit dem N-Logo verziert, und Instrumente mit eigener Skalierung und roten Zeigern. Außerdem findet sich eine LED-Schaltanzeige. Der Bereich des Drehzahlmessers variiert je nach Motoröltemperatur.

Optional liefert das Info-System "N Performance Driving Data" Angaben über Leistung, Drehmoment, Ladedruck sowie g-Kräfte und bietet auch einen Zeitennehmer zum Beispiel für die Rundenzeit. Im Alltag sorgen serienmäßig die Assistenzsysteme von "Hyundai SmartSense" für Sicherheit. Dazu gehören Antikollisionssystem, aktiver Spurhalteassistent, Fernlichtassistent sowie in Verbindung mit dem Radio-Navigationssystem eine Verkehrszeichenerkennung.

Mehr zum i30 N:
Hyundai i30N vs. VW Golf GTI Performance
Hyundai i30 N im ersten Test

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Das neueste von Motor1.com

Vilner Trabant 1.1: Aufgemotzter Ossi-Traumwagen
Vilner Trabant 1.1: Aufgemotzter Ossi-Traumwagen

Zeitreise: Unterwegs im Porsche 959 S von 1988
Zeitreise: Unterwegs im Porsche 959 S von 1988

Kleinwagen 2019: Die besten neuen City-Flitzer
Kleinwagen 2019: Die besten neuen City-Flitzer

H&R-Sportfedern für den Mercedes CLS
H&R-Sportfedern für den Mercedes CLS

Mächtig gewaltig: Die krassesten Kühlergrille
Mächtig gewaltig: Die krassesten Kühlergrille

Könnte ein verrückter Ford Kuga Raptor Sinn machen?
Könnte ein verrückter Ford Kuga Raptor Sinn machen?

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Aktuelle Bildergalerien

Genfer Autosalon 2019: Tops und Flops
Genfer Autosalon 2019: Tops und Flops

So gut sehen teure Autos als absolute Basisversionen aus
So gut sehen teure Autos als absolute Basisversionen aus

Opel: Alle neuen Autos bis 2020
Opel: Alle neuen Autos bis 2020

Die faszinierendsten Elektro-Supersportwagen
Die faszinierendsten Elektro-Supersportwagen

Neue SUVs 2019/2020
Neue SUVs 2019/2020

Suzuki Jimny 2019: Die verrücktesten Tuningprojekte
Suzuki Jimny 2019: Die verrücktesten Tuningprojekte

Auto & Bike-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Auto & Bike-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Twitter