powered by Motorsport.com

Enthüllt: Das Heck der neuen Mercedes E-Klasse (2020) ungetarnt

Ein geheim aufgenommenes Bild zeigt, wie die überarbeitete E-Klasse und der E 63 (W 213) von hinten aussehen. Es gibt neue, horizontale Rückleuchten.

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Offenbar scheint es zum Volkssport zu werden, neue Autos noch vor ihrem Debüt heimlich in der Fabrik zu fotografieren, in der sie gebaut werden. So geschah es kürzlich beim neuen BMW M3 und der 4er-Reihe. Jetzt ist das Bild eines gelifteten Mercedes-AMG E 63 der Baureihe 213 über das Internet hinausgeflutscht, obwohl die große Modellpflege erst Anfang März 2020 auf dem Genfer Autosalon enthüllt wird. Genauer gesagt: Über den Instagram-Account "cochespias.?

2021 Mercedes-AMG E63 facelift Zoom

Die genaue Herkunft des Fotos liegt im Unklaren, es wurde aber offenbar in Sindelfingen aufgenommen, wo der W 213 vom Band läuft. Auch der CLS und die S-Klasse werden dort gebaut.

Wie dem auch sei: Wir sehen die Heckpartie des E 63 und damit der "neuen" E-Klasse in voller Pracht. Was sich schon beim genauen Blick auf die Prototypen andeutete, die Mercedes kürzlich in Las Vegas bereitstellte, wird damit zur Gewissheit: Die bislang relativ kleinen (und recht beliebig wirkenden) Rückleuchten weichen großen horizontalen Einheiten. Zusammen mit einer verbindenden Chromspange wird so die Breite der E-Klasse betont.

Durch den kosmetischen Eingriff wird die E-Klasse den ganz frischen und den noch kommenden Limousinen der Marke angeglichen: A-Klasse und demnächst C- und S-Klasse weisen ähnliche Leuchten auf. Bereits bei ihrer Premiere wies die Baureihe 213 von hinten deutliche Parallelen zur noch aktuellen C- und S-Klasse auf.

Unterscheidungsmerkmal der E 63 Limousine innerhalb der Baureihe ist ein kleiner Heckspoiler. Das war schon bislang so, beim neuen Modell ändert Mercedes-AMG aber die Endrohre und den hinteren Stoßfänger. 

Die niedrige Auflösung des Bildes lässt nicht erkennen, ob es sich um den normalen E 63 oder den stärkeren E 63 S handelt. Spontan glauben wir jedoch, dass es sich um Letzteren handelt.

Leider können nicht sehen, was sich vorne abspielt, aber die Logik sagt uns, dass die E 63-Modelle endlich den Panamericana-Grill mit vertikalen Lamellen bekommen werden. Immerhin hat ihn jetzt sogar der A 45, sodass es sinnvoll wäre, dass die weitaus teureren E63 die gleiche Anordnung mit vielen anderen Spitzenmodellen aus dem Hause AMG teilen.

Im Sommer 2020 kommt die überarbeitete Mercedes E-Klasse als Limousine und Kombi auf den Markt, etwas später folgen die Zweitürer. Den gelifteten E 63 werden wir ebenfalls noch 2020 sehen. 

Mehr zur neuen E-Klasse:
Mercedes enthüllt versehentlich neue E-Klasse ohne Tarnung
Mercedes E-Klasse (2020): Erster Blick auf das Facelift

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Twitter