• 22.03.2023 07:41

  • von Stefan Leichsenring

BMW plant sechs Neue-Klasse-Autos in den ersten 24 Monaten

BMW-Chef Zipse verriet neues zur Neuen Klasse - So sollen in den ersten 24 Monaten nicht weniger als sechs Neuen-Klasse-Modelle starten

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Neues zur Neuen Klasse: Die 2025 anlaufende Plattform wird von BMW in seiner neuen Pressemitteilung erstmals als "BEV-only" bezeichnet. Damit ist nun endlich klar, dass es keine Verbrenner oder Plug-in-Hybride auf Grundlage der neuen Architektur geben wird.

Titel-Bild zur News:

BMW Neue Klasse Rendering Zoom

Genaueres gibt es nun auch zum Produktionsanlauf. Die Serienproduktion beginnt in der zweiten Jahreshälfte 2025. Dann wird die Neue Klasse im ungarischen Debrecen gefertigt. Das neue Werk soll ausschließlich Fahrzeuge der Neuen Klasse produzieren.

Ab 2026 werden Modelle der Neuen Klasse zudem auch im Münchner Stammwerk gebaut, das dafür derzeit modernisiert wird. 2027 beginnt dann auch die Serienproduktion im Werk San Luis Potosí. Weitere Produktionsstandorte sollen in Kürze bekanntgegeben werden.

Wie bekannt, soll es zuerst ein SUV und eine Limousine im heutigen 3er-Segment (also in der Mittelklasse) geben. Vermutlich erhalten die Modelle die Bezeichnungen i3 und iX3. Neu ist, dass in den ersten 24 Monaten die Produktion von mindestens sechs Modellen der Neuen Klasse anlaufen soll - also von Herbst 2025 bis Herbst 2027.

Das ultrabreite Head-up-Display der Studie i Vision Dee

Das ultrabreite Head-up-Display der Studie i Vision Dee Zoom

Die Neue Klasse soll außerdem das Head-up-Display aus dem BMW i Vision Dee erhalten, das sich über die gesamte Breite der Windschutzscheibe spannt. Schon ab 2025 soll die Innovation als BMW Panoramic Vision verfügbar sein. Wie nahe das Design der völlig anders gezeichneten Studie dem Serienmodell kommt, bleibt offen. Laut Technik-Vorstand Frank Weber ist die Neue Klasse flexibel genug, um Elektroautos von der 1er-Reihe bis hin zu großen SUVs à la X7 zu tragen.

In der Neuen Klasse sollen erstmals zylindrische Zellen (rechts) eingesetzt werden, nicht mehr prismatische

In der Neuen Klasse sollen erstmals zylindrische Zellen (rechts) eingesetzt werden, nicht mehr prismatische Zoom

Die Angaben zur Neuen Klasse sind schon erstaunlich konkret. So ist schon bekannt, dass die Plattform 800-Volt-Technik unterstützt, womit Ladeleistungen bis zu 270 kW möglich werden. Damit soll ein Ladevorgang (0-95 Prozent) nur zwölf Minuten dauern. Die Batterie nutzt erstmals zylindrische Zellen der Formate 4695 und 46120 - also ähnliche Formate, wie sie Tesla seit Langem nutzen will. Die Batteriegrößen können bei der Neuen Klasse zwischen 75 und 150 kWh groß sein, doch will BMW hier nicht bis zum Maximum gehen, sondern lieber die Effizienz erhöhen. Bisher speichert die größte BMW-Batterie (die im BMW iX) 105 kWh netto.

Zu den Antrieben hieß es bisher, man werde wie bisher stromerregte Synchronmaschinen (SSM) einsetzen. Leistungen von 200 bis 1.000 kW würden unterstützt. Spekulation bleibt, ob die viermotorigen Antriebsstränge, die BMW bereits testet, für die Neue Klasse bestimmt sind. Auf der IAA 2023 in München will BMW weitere Details zur Neuen Klasse verraten.

Ansonsten berichtet BMW noch, dass man im vergangenen Jahr den weltweiten BEV-Absatz auf über 215.000 Einheiten mehr als verdoppelt hat. Über alle Antriebe hinweg wurden knapp 2,4 Millionen Autos ausgeliefert. Damit lag der BEV-Anteil des Konzerns weltweit bei rund neun Prozent. In Deutschland lag die Zahl bei der Kernmarke noch bei 11 Prozent, Mini brachte es auf 29 Prozent.

Mehr zur BMW-Zukunft:

BMW i5 wird im Sommer 2023 gezeigt, im Herbst startet der iX2
BMW i5 startet im Oktober, Touring erst nächsten Frühling

Mit dem Start des neuen BMW i5 und dem BMW iX2 sowie den neuen Minis (Elektro-Countryman, Elektro-Dreitürer und Aceman) sowie dem noch dieses Jahr startenden Rolls-Royce Spectre will der Münchner Hersteller den Elektro-Absatz weiter steigern. 2024 dürfte schon jeder fünfte Neuwagen rein elektrisch sein, 2025 jeder vierte und 2026 jeder dritte. Schon vor 2030 soll der BEV-Anteil weltweit schon 50 Prozent betragen.

BMW-Produktpläne

BMW-Produktpläne Zoom

Mit dem obigen Bild aus der "Jahreskonferenz" zeigte BMW seine Produktpläne. Überraschend ist, dass der Elektro-Countryman offenbar erst nach dem Elektro-Dreitürer vorgestellt werden soll:

Quelle: BMW

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Auto & Bike-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Auto & Bike-Newsletter von Motorsport-Total.com!