powered by Motorsport.com
  • 15.08.2021 · 13:01

  • von Adrian Padeanu, Übersetzung: Roland Hildebrandt

Aston Martin Valkyrie Spider: 330 km/h ohne Dach

Aston Martin hat die offene Version seines Valkyrie V12-Hypercars vorgestellt, die die gleichen 1.176 PS wie das Coupé bietet

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Der Weg des Aston Martin Valkyrie bis zur Produktion verlief nicht gerade reibungslos, da die Ingenieure in der Entwicklungsphase einige Hürden zu überwinden hatten. Ursprünglich wurde das Hybrid-Hypercar 2016 als AM-RB 001 vorgestellt und ein Jahr später auf den Namen "Valkyrie" getauft, aber die Auslieferung an Kunden hat noch nicht begonnen. Neben dem Coupé wird es den AMR Pro für die Rennstrecke und jetzt auch den neuen Spider geben.

Aston Martin Valkyrie Spider Zoom

Das offene Derivat verliert die Flügeltüren des Coupés zugunsten von Dihedral-Türen, die speziell für den Valkyrie Spider entwickelt werden mussten. Das abnehmbare Oberteil wurde entwickelt, um die aerodynamische Leistung der Version mit festem Dach beizubehalten, während der Gewichtsverlust auf ein "absolutes Minimum" beschränkt wurde.

Er übernimmt den Antriebsstrang des Coupés, insbesondere einen 6,5-Liter-V12-Motor, der in Zusammenarbeit mit Cosworth entwickelt wurde und über 11.000 Umdrehungen pro Minute drehen kann. Man darf also davon ausgehen, dass der Valkyrie Spider bei geöffnetem Dach absolut umwerfend klingt, während der Saugmotor sein Liedchen singt. Der Zwölfzylinder-Benzinmotor ist Teil eines Hybridsystems, das dem Hypercar zu einer Gesamtleistung von 1.156 PS (850 Kilowatt) verhilft.

Mit abgenommenem Dach erreicht der Valkyrie Spider eine Höchstgeschwindigkeit von über 330 km/h, mit geschlossenem Verdeck sind über 350 km/h möglich. Beschleunigungswerte wurden nicht genannt, aber Aston Martin behauptet, dass sein Flaggschiff eine Leistung auf LMP1-Niveau hat und Rundenzeiten erreichen kann, die mit einem Fahrzeug mit Straßenzulassung normalerweise nicht möglich sind.


Fotostrecke: Aston Martin Valkyrie Spider: 330 km/h ohne Dach

Die Produktion wird auf 85 Exemplare in Links- und Rechtslenker-Konfigurationen begrenzt sein, die Auslieferung an Kunden soll in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres beginnen. Die in Gaydon ansässige Marke freut sich, dass der Valkyrie Spider bereits mehr Kundeninteresse geweckt hat, als für die geplante Produktionsserie vorgesehen ist, und dass sie bald mit der Zuteilung von Fahrzeugen für Frühentschlossene beginnen wird.

In der Zwischenzeit wird der schnellste offene Aston Martin aller Zeiten noch bis Ende der Woche in Pebble Beach (USA) ausgestellt.

Quelle: Aston Martin

Weitere Neuheiten von Aston Martin:

Aston Martin DB11 V8 mit mehr Power, Aus für Superleggera und AMR

Aston Martin Valhalla: Alle Infos zum Mega-Plug-in-Hybrid

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter