powered by Motorsport.com

Alpine A110 Légende GT (2021) kehrt mit neuem Motor zurück

Alpine legt die Luxus-Edition seines Mittelmotorsportlers neu auf: Dieses Mal aber mit einem stärkeren Antrieb

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Die Alpine A110 Légende GT kehrt 2021 in einer limitierten Serie von 300 Fahrzeugen zurück. Schön für die Fans: Die Neuauflage ist stärker als das letzte Modell. Sie übernimmt nämlich den 1,8-Liter-Turbo aus der A110S, der es auf 292 PS und 320 Nm Drehmoment bringt. In Frankreich starten die Preise bei 71.600 Euro.

Alpina A110 Legende

Alpina A110 Legende Zoom

Die Légende GT ist in zwei Farbvarianten erhältlich. Zum einen paaren die Macher ein Exterieur in Mercury Silber mit einem schwarzen Innenraum, zum anderen gibt es die Kombination aus Abyss Blau mit Leder in Amber Braun. Beiden gleich sind die durchsichtigen LED-Heckleuchten.

Ebenfalls unabhängig von der Außenfarbe kommt das Sondermodell mit 18-Zoll-Speichenfelgen und goldenen Bremssätteln. Innen verfügt die neue Légende GT über sechsfach einstellbare Komfort-Sitze von Sabelt und einen Dachhimmel in der Wildleder-Nachbildung Dinamica. Auf der Mittelkonsole, den Lüftungsdüsen und den Sonnenblenden erkennt man Carbon-Akzente.

Eine Plakette unter der Mittelkonsole zeigt die Produktionsnummer. 300 Légende GT werden insgesamt entstehen. Alle verfügen über Parksensoren vorne und hinten, eine Rückfahrkamera sowie ein Soundsystem von Focal.

Mehr zur französischen Sportwagen-Marke

Renault-Boss will die Marke Alpine zu einem "Mini-Ferrari" machen
Die Geschichte der Marke Alpine in Bildern

Wie die A110S schafft die Légende GT den Sprint von 0 auf 100 km/h in 4,4 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 250 km/h begrenzt. Einzige Getriebeoption ist eine 7-Gang-Doppelkupplung.

Was die Zukunft der Marke Alpine und des A110 im Speziellen betrifft, brodelt die Gerüchteküche unterdessen weiter. Renault-CEO Luca de Meo sagt, er wolle Alpine zu einem "Mini Ferrari" machen. Zur neuen Strategie der Mutter Renault gehört es auch, dass Alpine zu einem rein elektrischen Hersteller transformiert wird.

Zuletzt wurde bekannt, dass die Franzosen mit Lotus an einem betont leichten Elektro-Sportwagen tüfteln. Dazu soll es einen elektrischen Kompaktsportler und einen ebensolchen Crossover im C-Segment geben.

Was die Pläne des Mutterkonzerns, das A110-Werk in Dieppe zu transformieren, für die Zukunft des Sportwagens bedeuten, ist noch unklar.

Neueste Kommentare

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Auto & Bike-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Auto & Bike-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Twitter