powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Startet das A1GP-Team Germany in Kyalami?

Am kommenden Wochenende in Südafrika könnte tatsächlich wieder ein deutsches A1GP-Team an den Start gehen, wie 'Motorsport-Total.com' erfahren hat

(Motorsport-Total.com) - Hinter den Kulissen wird fieberhaft gearbeitet. Nachdem das A1GP-Debüt des neuen Team Germany im Januar vor dem Neuseeland-Wochenende in Taupo noch verschoben werden musste, wird nun mit aller Kraft ein Start im südafrikanischen Kyalami angepeilt.

Michael Ammermüller

Wird Michael Ammermüller in Kyalami wieder ein deutsches A1GP-Auto fahren? Zoom

Am Steuer des deutschen A1GP-Boliden soll Michael Ammermüller sitzen, der bekanntlich bereits über einige Erfahrung mit der A1GP-Serie verfügt. Teamchef Rolf Beisswanger bestätigte dies gegenüber 'Motorsport-Total.com': "Fakt ist, dass Michael und ich in den Flieger steigen, und morgen um zehn Uhr an der Rennstrecke sein werden."#w1#

Sollte die neue deutsche A1GP-Mannschaft das Unmögliche möglich machen können, wäre Kyalami im wahrsten Sinne des Wortes ein Last-Minute-Start, denn Testfahrten mit dem neuen A1GP-Ferrari waren in den vergangenen Wochen noch nicht möglich.

Der bislang letzte Einsatz eines Deutschen A1GP-Teams liegt fast ein Jahr zurück: Im Mai 2008 startete Team Germany beim A1GP-Saisonfinale im englischen Brands Hatch. Der Pilot damals hieß ebenfalls Michael Ammermüller.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
24.05. 19:25
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
07.06. 21:00

Aktuelle Bildergalerien

W-Series Zolder 2019
W-Series Zolder 2019

Formel 2 2019: Barcelona
Formel 2 2019: Barcelona

W-Series in Hockenheim 2019
W-Series in Hockenheim 2019

Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!
Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!

Formel 2 2019: Baku
Formel 2 2019: Baku

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Twitter