powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Carroll: "Der Rennsport ist mein Leben"

Unmittelbar vor Saisonhalbzeit bei der A1GP nimmt Spitzenreiter Adam Carroll direkten Kurs auf den Titel - Fernziel Formel 1 bleibt bestehen

(Motorsport-Total.com) - Gemeinsam mit dem irländischen Team belegt Adam Carroll derzeit den ersten Tabellenplatz in der A1GP. Dieser Zustand soll möglichst bis zum Saisonende anhalten, denn dann möchte Carroll in Brands Hatch den Titel feiern. An den verbleibenden Rennwochenenden des Nationencups will der ehemalige GP2-Fahrer seine Spitzenposition behaupten und sich nebenbei für ein Engagement in der Formel 1 empfehlen - schließlich ist ein Drive in dieser Rennserie der große Kindheitstraum von Carroll.

Adam Carroll, Taupo, Taupo Raceway

Adam Carroll hat die A1GP-Meisterschaft derzeit fest im Griff und den Titel im Visier Zoom

"Der Rennsport ist mein Leben", sagte der Ire dem 'Belfast Telegraph'. "Als ich neun Jahre alt war, habe ich damit angefangen. Alles hat damit begonnen, dass ich an Weihnachten ein Gokart bekommen habe", berichtete Carroll. "Meine Cousins sind ebenfalls in Karts unterwegs. Einer davon, Tim Mullen, ist ein Profi-Rennfahrer - also muss es uns im Blut liegen."#w1#

Erst A1GP, dann Formel 1

"Schon man ganzes Leben lang möchte ich Weltmeister werden. Dank Teamchef Mark Gallagher habe ich nun endlich die Chance dazu erhalten", erläuterte Carroll, der mit dem neuen A1GP-Ferrari bislang am besten zurrecht gekommen ist und an vier Veranstaltungen satte 65 Meisterschaftszähler sammeln konnte. Geht es nach dem 26-Jährigen, so soll diese Serie bis zum Finale in Großbritannien auch nicht abreißen.

Adam Carroll, Sepang, Sepang International Circuit

Grund zum Jubeln hatte Adam Carroll in der laufenden A1GP-Saison schon öfters... Zoom

"Ich bin sehr zuversichtlich", meinte Carroll. "Irland war die gesamte Saison über sehr konstant und es wäre wirklich klasse, die Meisterschaft zu gewinnen." Die A1GP möchte der Rennfahrer freilich nur als Karrieresprungbrett benutzen, schließlich hat er schon von klein auf ein großes Ziel vor Augen: "Ich will in der Formel 1 fahren", sagte Carroll. "Aber wenn man auf diesem Level fahren will, dann braucht man richtig viel Geld."

Doch sportlicher Erfolg auf hohem Niveau bringt auch ein erhöhtes Maß an Belastung mit sich. Dessen ist sich Carroll indes wohl bewusst: "Die Leute denken, dass es ein sehr glamouröser Sport ist", erklärte der frühere GP2-Fahrer. "Ich sehe zwar viele schöne Länder und einige tolle Hotels, doch unterm Strich ist das alles auch sehr ermüdend. Nach dem Rennen in Neuseeland habe ich 20 Stunden in einem Flugzeug verbracht."

Rückendeckung vom Teamchef

"Das war doch recht anstrengend", sagte Carroll rückblickend. "Du musst körperlich wirklich fit sein - und dafür braucht es viel harte Arbeit und regelmäßiges Training." Doch diese Anstrengungen möchte Carroll angesichts der aktuellen Situation in der A1GP-Gesamtwertung gerne investieren, schließlich gilt es, den Vorsprung zu halten: "Ich möchte nun einfach die Meisterschaft gewinnen - für mich selbst und für mein großartiges Team."

Adam Carroll, Taupo, Taupo Raceway

Halbzeit-Tabellenführer: Das irische Team hinterließ bislang einen guten Eindruck Zoom

Dem konnte Teamchef Gallagher nur beipflichten: "Ich habe mein gesamtes Leben damit verbracht, an der Seite von Größen wie Michael Schumacher oder Damon Hill in der Boxengasse zu arbeiten. In Adam Carroll haben wir einen frischen Youngster, der den Weg bis an die Spitze gehen und künftige Generationen junger Rennfahrer inspirieren kann", so das Oberhaupt der gegenwärtigen Tabellenführer aus Irland.

"Die Saison endet in Brands Hatch und wir hoffen alle sehr, dass Adam als Sieger aus dieser Rennserie hervorgehen kann", meinte Gallagher abschließend. "Dann stehen seine Karriere und die Formel-1-Welt für ihn auf der Pole-Position" - doch zunächst gilt es aber freilich, eben jene beim nächsten Auftritt der A1GP in Kyalami herauszufahren und wenn möglich, einen weiteren Sieg folgen zu lassen...

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
07.06. 21:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
08.06. 11:45
Motorsport Live - ADAC Formel 4
08.06. 13:10

Aktuelle Bildergalerien

W-Series Zolder 2019
W-Series Zolder 2019

Formel 2 2019: Barcelona
Formel 2 2019: Barcelona

W-Series in Hockenheim 2019
W-Series in Hockenheim 2019

Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!
Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!

Formel 2 2019: Baku
Formel 2 2019: Baku

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Motorsport-Total.com auf Twitter

Das neueste von Motor1.com

Grande Emozioni: Das Museo Enzo Ferrari
Grande Emozioni: Das Museo Enzo Ferrari

Dreiräder vom Twike über den Peel P50 bis zum CanAm Spyder (2019)
Dreiräder vom Twike über den Peel P50 bis zum CanAm Spyder (2019)

Skoda Kodiaq (2019): Ausstattungen, Motoren, Preise
Skoda Kodiaq (2019): Ausstattungen, Motoren, Preise

H&R-Sportfedern für das 8er BMW Cabriolet
H&R-Sportfedern für das 8er BMW Cabriolet

BMW 2200ti Garmisch: Bertone-Studie feiert Wiedergeburt in Villa d'Este
BMW 2200ti Garmisch: Bertone-Studie feiert Wiedergeburt in Villa d'Este

Mercedes-AMG GLB 45 (2020) Erlkönig erstmals erwischt
Mercedes-AMG GLB 45 (2020) Erlkönig erstmals erwischt

Motorsport-Total Business Club