powered by Motorsport.com
  • 23.06.2008 · 14:21

A1GP künftig in High Definition

Ab der kommenden Saison wird die A1GP-Serie ihre weltweiten TV-Bilder als erste internationale Rennserie in HD-Technologie ausstrahlen

(Motorsport-Total.com) - Die A1GP-Serie nimmt nicht nur mit der Idee, Nationen gegeneinander antreten zu lassen, eine Vorreiterrolle ein. Auch im Bereich TV-Übertragungen geht die Serie einen Schritt weiter: Ab der kommenden Saison 2008/09 werden die Fernsehbilder in High-Definition-Qualität ausgestrahlt. Die A1GP ist damit die erste internationale Rennserie, die ihren angeschlossenen Fernsehstationen TV-Bilder in HD-Qualität anbietet.

A1GP-Serie

Die Fernsehbilder der A1GP-Serie werden künftig in HD-Qualität angeboten

Mehr als 45 Sender weltweit übertragen die A1GP-Rennen - damit erreicht die Serie Zuschauer in 180 Nationen rund um den Globus. Alle Sender haben künftig die Möglichkeit, die von der A1GP selbst produzierten Bilder auch in HD-Qualität zu übernehmen. Jene Sender, die selbst noch nicht über HD-Kanäle verfügen, können weiter das Standard-Feed beziehen.#w1#

Das Weltfeed wird in einem modernen mobilen Sendezentrum produziert, das an allen Rennstrecken rund um den Globus aufgebaut wird. 60 Kameras an der Strecke, in den Boxen und an den Autos liefern die Bilder, aus denen die Regisseure dann die Fernsehübertragung zusammenstellen. Zur TV-Crew der Serie gehören insgesamt 130 Mitarbeiter.

Nicht nur dank HD-Technologie sollen die TV-Bilder in der kommenden Saison noch spektakulärer werden. Derzeit arbeiteten die Fernsehexperten eng mit den Designern des neuen A1GP-Ferrari zusammen, um neue und interessante Positionen für die On-Board-Kameras zu finden. Zudem sollen die Zuschauer mehr Telemetriedaten und modernere TV-Grafiken zu sehen bekommen.