powered by Motorsport.com
Startseite Menü

24 Stunden von Le Mans

Ticker-Nachlese 24h Le Mans 2019: Die Chronologie des Rennens

Live-Ticker 24 Stunden von Le Mans 2019: +++ Toyota #8 staubt den Rennsieg ab +++ #7 wechselt falschen Reifen +++ Ferrari holt ersten GTE-Pro-Sieg seit fünf Jahren +++

19:07 Uhr

Die Rennsieger

LMP1: Toyota #8 (Buemi/Nakajima/Alonso)
LMP2: Signatech-Alpine #36 (Lapierre/Negrao/Thiriet)
GTE Pro: AF-Corse-Ferrari #51 (Pier Guidi/Calado/Serra)
GTE Am: Keating-Ford #85 (Keating/Bleekemolen/Fraga)

19:54 Uhr

Damit drehen wir den Ticker zu

Das war's dann von der 87. Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans. Fünf intensive Tage liegen hinter uns. Viel Zeit zum Verschnaufen werden wir nicht haben, denn mit dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring steht das nächste Großevent gleich kommende Woche auf dem Programm. Natürlich werden wir uns dann wieder melden.

Wir bedanken uns ganz herzlich fürs Mitlesen und Mitfiebern und hoffen, dass ihr genauso viel Spaß hattet wie wir an diesem Rennen. Gleichzeitig hat die WEC endlich eine Zukunft bekommen. Andre Wiegold, Heiko Stritzke und Ruben Zimmermann sowie das gesamte internationale Team des Motorsport Networks sagen Danke fürs dabei sein und wünschen einen schönen Abend!

Kazuki Nakajima Fernando Alonso Toyota Toyota Gazoo Racing WEC ~Kazuki Nakajima und Fernando Alonso ~

19:35 Uhr

Oliver Gavin sauer über Corvette-Crash

Marcel Fässler hatte einen heftigen Unfall mit Satoshi Hoshino. Fässler bekam für den Crash eine kontroverse Strafe. Sein Teamkollege Oliver Gavin kommentiert die Szene: "Wir wurden von einem Am-Fahrer in die Mauer geschickt. Wenn mit mehreren Klassen gefahren wird, achtet man als Fahrer auf die Reaktionen des Autos vor sich. Er hat alle Signale gesendet, dass aus dem Weg fährt. Dann macht er plötzlich dieses Manöver und zieht zurück auf die Linie. Diese Am-Fahrer müssen unbedingt lernen, wie das funktioniert. Ich kann nicht verstehen, wie es dann auch noch zu dieser Strafe gekommen ist."


19:14 Uhr

Goodbye BMW!

BMW wird nach nur einer Saison aus der WEC aussteigen. Nächstes Jahr wird der BMW M8 nicht mehr in der Langstrecken-Weltmeisterschaft zu sehen sein. In Le Mans spielte die Marke keine Rolle im Kampf um den Sieg.


19:04 Uhr

Der erwartete Doppelsieg für Toyota

Le Mans schreibt seine eigenen Gesetze, aber in diesem Jahr traf das erwartete Ergebnis ein: Toyota holte sich den Doppelsieg in der LMP1-Wertung. Trotzdem gab es Drama: Der Toyota #7 hat das Rennen dominiert. Aufgrund eines Fehler an der Box, wo der falsche Reifen gewechselt wurde, übernahm der Toyota #8 kurz vor Rennende die Führung und gewann das Rennen. Dennoch dürfen sich die Japaner über einen Doppelsieg in Le Mans freuen.


18:59 Uhr

Bilder sagen mehr als Worte

Diese tollen Bilder aus Le Mans lassen wir unkommentiert ...


18:56 Uhr

Team Nederland mit Achterbahnfahrt

"Das war ein ereignisreiches Rennen", beschreibt es sehr gut. Das Team Nederland kam nach einem heftigen Unfall zurück. Danach musste das Team noch einen Reifenschaden überstehen, um das Rennen zu beenden.

Manchmal ist es für ein Team wichtiger, anzukommen, denn um den Rennsieg kämpfte das LMP2-Team nicht mit.


18:48 Uhr

Emotionaler Le-Mans-Sieg für Vasselon

Toyota-Technikchef Pascal Vasselon freut sich über seinen zweiten Le-Mans-Sieg mit Toyota. Er sagt: "Wir haben Le Mans dreimal verloren, obwohl wir dominiert hatten. Performance ist hier aber nicht alles. Ein Le-Mans-Sieg ist immer etwas ganz Besonderes."


18:36 Uhr

Achter WM-Titel für Fritz Enzinger

Fritz Enzinger war kürzlich "Hauptdarsteller" unserer exklusiven Interviewreihe "Enzinger exklusiv". Als Porsche-Motorsportchef gibt's auch 2019 etwas zum Feiern für ihn, nämlich den Sieg und den WM-Titel in der GTE-Klasse.

Dieser Schnappschuss mit dem nunmehr zweimaligen Le-Mans-Sieger Fernando Alonso ist übrigens kein Zufall. Enzinger wollte den Formel-1-Star einst zu Porsche holen und ein "F1-Supercar" mit Alonso, Nico Hülkenberg und Juan Pablo Montoya einsetzen.

Mehr Hintergründe zu diesem Thema gibt's in unserem sechsteiligen Interview!

 ~Fernando Alonso (Toyota) und Fritz Enzinger (Porsche) mit dem Le-Mans-Siegerpokal~

18:33 Uhr

Jörg Bergmeister hat das Team zu Höchstleistungen getrieben

Project 1 hat mit Porsche den Titel in der GTE-Am-Wertung geholt. Jörg Bergmeister war immer da, um das Team zu pushen: "Ich bin stolz, weil es nicht so einfach war. Das Team hat gesagt, dass es im ersten Jahr einfach nur schauen will, wie weit es nach vorne geht und viel lernen will. Ich habe von vorne herein gesagt, entweder machen wir es richtig oder gar nicht. Ich habe wirklich alles gegeben. Ich glaube, dass ich nicht immer der beliebteste Fahrer im Team war. Aber jetzt haben wir den Titel geholt."


18:29 Uhr

Kevin Estre stolz auf WEC-Titel mit Porsche

Kevin Estre freut sich über den WEC-Meisterschaftssieg mit Porsche in der GTE-Pro-Wertung: "Wir haben einige gute Resultate in dieser Saison eingefahren. Wir haben es aber nicht geschafft, hier zu gewinnen. Wir waren schnell genug, aber dann kam ein Problem in der Nacht dazwischen. Wir waren nicht immer die schnellsten, haben aber dennoch mehr Punkte gesammelt als die anderen Teams. Wir waren sehr stark unterwegs und ich freue mich, diesen Titel geholt zu haben."


18:25 Uhr

Ford kam, sah und siegte: Keating freut sich über GTE-Am-Sieg

Ben Keating freut sich über den Sieg mit dem Ford GT in der GTE-Am-Wertung. Er sagt: "Es ist völlig surreal für uns. Wir hatten ein ruhiges Rennen, bis vor zwei Stunden vor Rennschluss. Dann wurde es richtig spannend. Wir haben alles gegeben, um nach vorne zu kommen. Alles lief rund und wir haben keinerlei Fehler gemacht."


18:10 Uhr

Nicholas Lapierre spricht von Glück in der LMP2-Wertung

Nicholas Lapierre dankt seinen Teamkollegen für die fehlerfreie Leistung bei den 24h von Le Mans in der LMP2. Er sagt: "In der LMP2-Kategorie dürfen wir uns keine Fehler leisten, weil so viele Autos in der Lage sind, zu gewinnen. Wir haben es geschafft. Das ist für uns ein ganz besonderer Tag."


17:59 Uhr

James Calado stolz auf GTE-Pro-Sieg

James Calado freut sich über seinen Sieg mit Ferrari in der GTE-Pro-Wertung. Er sagt: "Wir haben uns sechs Monate lang intensiv auf das Rennen vorbereitet. Wir wollten den Sieg über alles andere. Es war kein einfaches Rennen mit vielen Höhen und Tiefen. Wir haben es aber geschafft. Wir haben ein wirklich fantastisches Team."


17:54 Uhr

Pascal Vasselon erklärt Reifen-Fauxpas

Toyota-Technikchef erklärt, warum es bei Toyota nicht rund lief: "Es scheint, als hätten wir ein gutes Händchen dafür, Drama zu kreieren. Es war kompliziert. Es ist immer schade, wenn die Le-Mans-Götter in letzter Minute eingreifen und die Reihenfolge verändern. Aber das ist nunmal dieses Rennen. Es ist sehr frustrierend für die Fahrer aus der Nummer 7 und auch für das Team. Wir waren alle glücklich und zufrieden mit der Reihenfolge, wie sie bis eine Stunde vor dem Ende war."


17:15 Uhr

Sensorfehler kostet dem Toyota #7 den Sieg

Jose Maria Lopez hatte rund eine Stunde vor Rennende mit einem Reifenschaden zu kämpfen. Da ein Sensor nicht richtig funktionierte, wechselte das Team versehentlich den rechten Vorderreifen. Jedoch war der rechte Hinterreifen beschädigt.


17:12 Uhr

Lotterer mit Pace unzufrieden

Andre Lotterer, der im Rebellion Vierter geworden ist, klagt gegenüber 'Motorsport-Total.com' über das Auto: "Wir hatten einfach nicht genügend Tempo, keiner von uns. Das war das größte Problem. Dazu kamen dann noch der Reifenschaden und das lose Rad. Trotzdem kamen wir zurück. Das Auto war nicht gut zu fahren, weshalb es nur darum ging, ins Ziel zu kommen."

Lotterer teilte sich das Auto mit Neel Jani und Bruno Senna.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
20.07. 13:00
Motorsport - DTM
26.07. 17:25
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
31.07. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
31.07. 22:00
Motorsport Live - ADAC Formel 4
17.08. 11:00

Das neueste von Motor1.com

30 Jahre Mazda MX-5: Duell der Generationen
30 Jahre Mazda MX-5: Duell der Generationen

Vor 125 Jahren: Fernfahrt des Baron von Liebieg
Vor 125 Jahren: Fernfahrt des Baron von Liebieg

H&R-Sportfedern für den neuen BMW X2
H&R-Sportfedern für den neuen BMW X2

Porsche 356 RSR: Unikat mit 400 PS
Porsche 356 RSR: Unikat mit 400 PS

Rendering: So könnte der neue Audi RS 7 Sportback (2019) aussehen
Rendering: So könnte der neue Audi RS 7 Sportback (2019) aussehen

Neuer Renault Clio (2019): Alle Informationen zu dem Kleinwagen
Neuer Renault Clio (2019): Alle Informationen zu dem Kleinwagen

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Aftermovie: VLN4 2019
Aftermovie: VLN4 2019

24h Spa 2019: Der offizielle Trailer
24h Spa 2019: Der offizielle Trailer

WEC 2019/20: Teaser für den Prolog
WEC 2019/20: Teaser für den Prolog

Teaser VLN4
Teaser VLN4

Weltpremiere des neuen Porsche 911 RSR in Goodwood
Weltpremiere des neuen Porsche 911 RSR in Goodwood