powered by Motorsport.com
  • 16.08.2021 · 10:01

  • von Gary Watkins, Übersetzung: Andre Wiegold

Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier vor Hypercar-Test in Bahrain

Vom Schotter auf die Rundstrecke: Sebastien Ogier plant, im November am Rookie-Test in Bahrain teilzunehmen - Dort soll er das Hypercar von Toyota steuern

(Motorsport-Total.com) - Der siebenmalige Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier scheint im November am Rookie-Test der Langstrecken-WM (WEC) teilnehmen zu dürfen. Der Franzose, der davon träumt, eines Tages bei den 24h von Le Mans zu starten, könnte dort das Hypercar von Toyota testen. Der 37-Jährige hat zwar kaum Informationen verraten, doch es wird davon ausgegangen, dass er im GR010 Hybrid Platz nehmen wird.

Sebastien Ogier während eines TV-Interviews im Vorfeld der Rallye Estland 2021

Sebastien Ogier möchte bald einen Toyota-LMH testen Zoom

Von Toyota gibt es noch keine Bestätigung. Die Japaner sprechen nur davon, an eine Möglichkeit für Ogier am 7. November in Bahrain zu arbeiten. Der Rookie-Test findet einen Tag nach dem WEC-Finale statt. Toyota-Technikchef Pascal Vasselon sagt: "Wir erwägen, ihn beim Rookie-Test einzusetzen."

"Wir sind kurz vor der Bestätigung, aber es ist noch nicht vollends entschieden", so Vasselon weiter. Ogier hat das LMP1-Auto von Toyota bereits im vergangenen Sommer im Simulator getestet und in der virtuellen Welt einige Runden gedreht. Aktuell arbeitet der Franzose an seinem Programm für das Jahr 2022, in dem er nicht mehr als Vollzeitfahrer in der Rallye-WM (WRC) starten wird.

Toyota GR010 Hybrid, Le-Mans-Hypercar

Der Rookie-Test findet direkt nach dem WEC-Finale statt Zoom

Ogier wird aber bei Toyota unter Vertrag bleiben und dann entscheiden, wie viele WRC-Rallyes er kommendes Jahr bestreiten wird, wenn er weiß, welche Optionen es für ihn in der WEC gibt. "Ich werde im November ein WEC-Auto testen und ich denke, dass ich danach mehr dazu sagen kann", so Ogier. Laut Vasselon hat es teamintern aber noch keine Gespräche darüber gegeben, Ogier im Hypercar ein Rennen bestreiten zu lassen.

Das Rallye-Ass verfügt über kaum Rundkurs-Erfahrung und hat bisher nur eine Handvoll Rennen bestritten. Dazu gehören Läufe in der DTM, Porsche Supercup und im GT-Sport. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ogier kommendes Jahr ein Vollzeit-Cockpit bei Toyota erhält, gilt als gering. Außerdem steht noch nicht fest, ob Toyota in Zukunft für Le Mans ein zusätzliches Auto einsetzen wird.

Neueste Kommentare

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Neueste Diskussions-Themen

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!