powered by Motorsport.com
Startseite Menü
  • 16.01.2010 14:48

Porsche feiert Dubai-Hattrick

Marco Holzer, Patrick Pilet und Raymond Narac haben Porsche bei den 24 Stunden von Dubai den dritten Sieg in Folge beschert - Junior Holzer "total happy"

(Motorsport-Total.com) - Erfolgreicher Start von Porsche ins Motorsportjahr 2010: Mit dem Porsche 911 GT3 RSR gewannen Werksfahrer Patrick Pilet und Porsche-Junior Marco Holzer, unterstützt von Raymond Narac mit klarem Vorsprung das 24-Stunden-Rennen in Dubai. Für Porsche war es der dritte Erfolg in Serie bei dem Langstreckenrennen am Golf.

Podium

Das Siegerpodium bei den 24 Stunden von Dubai Zoom

"Das ist mein erster Sieg bei einem 24-Stunden-Rennen. Ich bin total happy", freute sich der 21-jährige Holzer, als er im Ziel des Hitzerennens mit klatschnassem Overall aus dem Cockpit kletterte. "Mit dem Auto über die Ziellinie zu fahren und all die jubelnden Menschen an der Boxenmauer zu sehen, war ein irres Gefühl."#w1#

Der vom französischen Team IMSA Performance Matmut eingesetzte Porsche absolvierte die 608 Runden auf der 5,390 Kilometer langen Strecke im Dubai Autodrome ohne größere Probleme. Das Siegertrio startete von der Pole-Position und lag die meiste Zeit des Rennens in Führung. Eine Schrecksekunde gab es lediglich in der ersten Stunde, als Startfahrer Patrick Pilet beim Überrunden mit einem langsameren Konkurrenten kollidierte und dabei die Hinterachse seines Porsche etwas in Mitleidenschaft gezogen wurde.

"Wir hatten zunächst die Befürchtung, dass sich das vielleicht auf die Reifen auswirken würde", meinte der Porsche-Werksfahrer, "doch das war zum Glück nicht der Fall. Wir konnten trotzdem angreifen und bis zum Schluss schnelle Rundenzeiten fahren."

Mit diesem Sieg begann die neue Saison für Holzer so, wie die alte aufgehört hatte. Zuletzt hatte er mit Richard Westbrook das Saisonfinale der FIA GT-Meisterschaft in Zolder gewonnen, jetzt mit Pilet und Narac das 24-Stunden-Rennen in Dubai. "So kann's gerne weitergehen", sagte der Porsche-Junior, der sich bei seinem ersten Einsatz für das Team IMSA Performance Matmut sichtlich wohl fühlte: "Ich wurde toll aufgenommen, alle haben mir geholfen. Dafür ein herzliches Dankeschön."

Porsche war der mit Abstand erfolgreichste Hersteller beim ersten Langstreckenrennen der Saison: Neben dem siegreichen 911 GT3 RSR kamen noch sieben 911 GT3 Cup in den Top 10 ins Ziel.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche GT Magazin
21.04. 23:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
27.04. 11:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
27.04. 12:30
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen
27.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse
27.04. 14:15
Anzeige

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Blancpain GT Monza: 3 Stunden in 45 Minuten
Blancpain GT Monza: 3 Stunden in 45 Minuten

Outtakes beim GT-Masters-Promovideo
Outtakes beim GT-Masters-Promovideo

VW ID. R: Mit F1-Technik zum Nordschleifen-Rekord
VW ID. R: Mit F1-Technik zum Nordschleifen-Rekord

Blancpain GT Monza: Rennhighlights
Blancpain GT Monza: Rennhighlights

Blancpain GT Series Monza: Highlights Qualifying
Blancpain GT Series Monza: Highlights Qualifying