powered by Motorsport.com

24h Nürburgring

Live-Ticker Nürburgring: Zeitenjagd in der Dunkelheit

Live-Ticker 24h Nürburging: +++ Nachttraining auf der Nordschleife +++ Erstes Qualifying beginnt auf nasser Strecke +++ BMW setzt Bestzeit im ersten Training +++

19:31 Uhr

Startnummer 2 fährt wieder

Gute Nachrichten für alle Fans des Black-Falcon-Teams. Der Mercedes SLS AMG GT3 mit der Startnummer 2, der gegen Ende des Freien Trainings ausgerollt war, ging als eines der ersten Autos auf die Strecke. Und die ist inzwischen richtig nass.


19:42 Uhr

Unfall in der Aremberg-Kurve

Der Renault Clio #141 steht ohne linkes Vorderrad im Kiesbett der Aremberg-Kurve. Was zuerst passierte, Einschlag oder Radverlust, war nicht zu sehen.


19:51 Uhr

Maxime Martin geht über das Wasser

Maxime Martin untermauert am Steuer des Marc-VDS-BMW #25 einmal mehr seinen Ruf als Regengott. Mit 9:56.014 Minunten fährt er als einziger eine Zeit von unter zehn Minuten und ist mal eben 8,087 Sekunden schneller als der Zweite. Teamkollege Markus Paltalla ist trotzdem nicht ganz zufrieden ;)


20:18 Uhr

Spaß an der Nordschleife hält sich in Grenzen

Bei diesem Regenwetter halten es die Fotografen nicht lange an der Nordschleife aus. Mit einsetzender Dämmerung schwindet die aussicht auf gute Motive ohnehin, und sportlich wird das erste Qualifying wahrscheinlich ohnehin bedeutungslos sein - zumindest, wenn es morgen wirklich trocken sein sollte. Zeitenverbesserungen sind an der Spitze derzeit auch nicht zu registrieren


20:34 Uhr

Keine Eile bei Zakspeed

Der Zakspeed-Mercedes #27 nach über einer Stunde noch nicht aus der Box gefahren. Es gibt jedoch kein Problem, wie Sebastian Asch erklärt: "Wir warten noch, bis es ganz dunkel geworden ist. Wir wollen heute lediglich unser Regen-Setup und unsere Scheinwerfer-Einstellungen überprüfen. Auf Zeitenjagd würden wir nur gehen, wenn es aufhört zu regnen und die Strecke abtrocknet."


20:54 Uhr

Bentley vs. Manta

Ein ziemlich ungleiches Duell. Beim Einbiegen von der Grand-Prix-Strecke auf die Start-Ziel-Gerade vor dem Art einer schnellen Runde kommt es zu einer leichten Kollision zwischen der #85 und dem Manta. Ein unnötiges Missverständnis, das glücklicherweise für beide Beteiligten folgenlos bleibt. Ein cooles Gimmick am Bentley ist übrigens der beleuchtete Kühlergrill.


21:06 Uhr

Stand nach 90 Minuten

Die Strecke scheint langsam etwas trockener zu werden, denn einige Autos können aktuell ihre Zeiten verbessern. Die Führung des Marc-VDS-BMW #25 hat allerdings weiter Bestand.


21:11 Uhr

Neue Bestzeit von Jörg Müller - Crash vom Glickenhaus

9:48.745 Minuten: Das ist die neue Zeit, die es zu schlagen gilt. Gefahren ist sie Jörg Müller am Steuer des Marc-VDS-BMW #26. Unterdessen gibt es schlechte Nachrichten vom Glickenhaus #40. Das Auto ist offenbar im Streckenabschnitt Kesselchen abgeflogen.


21:22 Uhr

Ehre, wem Ehre gebührt

Unsere erste Information über den Piloten am Steuer das Marc-VDS-BMW #26 war falsch. Nicht Jörg Müller, sondern Augusto Farfus ist die vorläufige Bestzeit gefahren. Gute Nachrichten erreichen uns aus dem Kesselchen. Der Fahrer des Glickenhaus ist unverletzt. Das hört man gerne, denn das ist ein schnelles Eck.


21:36 Uhr

Die Zeiten werden schneller

Die Strecke wird immer trockener, weshalb die Zeiten purzeln. 9:32.729 Minuten ist die neue Bestmarke des WRT-Audi #28, das Schwesterauto liegt mit 11,381 Sekunden Rückstand auf Platz zwei.


21:56 Uhr

Phoenix riskiert Slicks

Der Phoenix-Audi #1 der Titelverteidiger Haase/Mamerow/Rast/Winkelhock geht mit Slicks auf die Strecke. Ob sich dieses Wagnis auszahlt? Die Zeit wird es zeigen. Es verbessern aber weiter viele Autos ihre Zeiten. Gerade war der Falken-Porsche #44 auf Position vier gefahren, jetzt ist der Rowe-Mercedes #23 neuer Dritter.


21:59 Uhr

"Standbild" auch im Media-Center

Ein Trost für alle, die sich über das eintönige Bild des Streams oder die beendete TV-Übertragung ärgern: Mehr als das sehen wir hier im Media-Center auch nicht mehr.


22:09 Uhr

Erste Fotos vom Training

Mittlerweile sind auch erste Fotos vom Trainingsgeschehen in unsere Galerie eingelaufen. Und das werden natürlich nicht die letzten sein.


24 Stunden Nürburgring


22:15 Uhr

Es wird immer schneller

Die Zeiten sinken jetzt massiv, der WRT-Audi #28 liegt jetzt mit 9:12.744 Minuten an der Spitze. Immer mehr Teams setzen auf Slicks, die jetzt offenbar die richtig Wahl sind. Wenn das so weitergeht, sehen wir heute noch Zeiten unter neun Minuten.


22:29 Uhr

Erste Strafen

Drei Fahrzeuge waren in eine Code-60-Zone zu schnell: Die Startnummern 47, 168 und 313 (drei Mal ein BMW) bekommen deswegen in beiden Quaifyings die schnellste Rundenzeit gestrichen. Rennleiter Walter Hornung hatte bei der Fahrerbesprechung bei Tempoverstößen eine Null-Toleranz-Politik angekündigt.


22:30 Uhr

Neun-Minuten-Marke wackelt

Der WRT-Audi #28 hat die Bestzeit unterdessen auf 9:02.276 Minuten verbessert.

Anzeige

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Neueste Diskussions-Themen

Folgen Sie uns!