powered by Motorsport.com

24h Nürburgring live

24h Nürburgring Live-Ticker: Der Freitag in der Chronologie

Live-Ticker 24h Nürburgring 2020: +++ Haupt-Mercedes #4 auf Pole-Position +++ Ferrari fährt in Startreihe 1 +++ Kein Audi und Porsche in den Top 10 +++

17:15 Uhr

Nummer 2 lebt!

Gute Neuigkeiten von der Haupt-Mannschaft. Der Mercedes-AMG #2 sieht wieder nach Rennauto aus und ist bereit für das Top-Qualifying!


17:01 Uhr

WTCR: Vorteil Guerrieri

Das erste Rennen des Tourenwagen-Weltcups läuft, und eingangs der zweiten Runde ist Honda-Pilot Esteban Guerrieri klar in Führung. Das ist nicht verwunderlich, denn das Rennen ist die erste Session des WTCR auf nasser Strecke. Nicht aber für Guerrieri, der unter anderem zusammen mit seinem WTCR-Rivalen Tiago Monteiro auch beim 24h-Rennen einen Honda Civic TCR fährt und mit diesem vorhin im dritten Qualifying Erfahrungen auf nasser Strecke sammeln kommen.

Gut zurecht kommt auch Tom Coronel, der hinter Yvan Muller auf Rang zwei fährt. Auch der Niederländer geht in beiden Rennen an den Start, fährt beim 24-Stunden-Rennen aber einen BMW M2 CS Racing.


16:41 Uhr

Car Collection zieht die Nummer 7 zurück

Dem aufmerksamen Beobachter wird aufgefallen sein, dass in der Startliste des Top-Qualifying der Car-Collection-Audi #7 (Dontje/Konopka/Niederhauser/Ortmann) fehlt. Nach der Disqualifikation von Miroslav Konopka und der Strafe gegen das Team wurde das Auto von Car Collection zurückgezogen.


16:25 Uhr

Startreihenfolge Top-Qualifying

Soeben wurde von Rennleiter Walter Hornung die Startreihenfolge für das Top-Qualifying ausgelost. Und so schaut es aus. Fett markiert sind die Fahrer, die im Top-Qualifying im Auto sitzen werden.

Top-Qualifying 1
01. Car-Collection-Audi #11 (Erhart/Kaffer/Reicher/Slooten)
02. Falken-Porsche #44 (Bachler/S. Müller/Dumbreck/Ragginger)
03. Falken-Porsche #33 (Engelhart/S. Müller/Bachler/Werner)
04. KCMG-Porsche #18 (Bamber/Bergmeister/Bernhard/Olsen)
05. Konrad-Lamborghini #21 (Jefferies/Perera/Mapelli/Di Martino)
06. Black-Falcon-Porsche #35 (Böckmann/Rivas/T. Müller/Rosenberg)
07. Haupt-Mercedes #6 (Assenheimer/Baumann/D. Müller/Engel)
08. Haupt-Mercedes #4 (Christodoulou/Engel/Stolz/Metzger)
09. Haupt-Mercedes #2 (Haupt/Buurman/Bastian/Ellis)
10. 10Q-Mercedes #22 (Heyer/Asch/Jäger/Juncadella)
11. Glickenhaus-SCG #704 (Mutsch/Mailleux/Laser/Westbrook)
12. Frikadelli-Porsche #31 (Kern/Jaminet/Martin/Arnold)
13. Phoenix-Audi #5 (Schramm/Beretta/Gounon/Stippler)
14. RaceIng-Audi #15 (Henzel/Frey/Bollrath/Aust)
15. KCMG-Porsche #19 (Olsen/Liberati/Burdon/Imperatori)
16. Huber-Porsche #25 (Holzer/P. Kolb/Rocco di Torrepadula/Menzel)
17. Racing-One-Ferrari #16 (Kohlhaas/Rogivue/Köhler/Szymkowiak)

Top-Qualifying 2:
01. P1 aus TO1
02. Rowe-BMW #99 (Sims/Catsburg/Yelloly/Eng)
03. P4 aus TQ1
04. Frikadelli-Porsche #30 (Abbelen/A. Müller/Renauer/Siedler)
05. P1 aus TQ1
06. Land-Audi #29 (Drudi/Mies/Rast/K. van der Linde)
07. GetSpeed-Mercedes #10 (Shoffner/Hill/Palttala/Soulet)
08. Phoenix-Audi #1 (N. Müller/Vanthoor/Vervisch/Stippler)
09. Rowe-BMW #98 (Wittmann/Auer/Blomqvist/Eng)
10. Walkenhorst-BMW #101 (Krognes/Pittard/Jensen/Pepper)
11. P3 aus TQ1
12. GetSpeed-Mercedes #8 (Perrodo/Collard/Vaxiviere/Jöns)
13. Schnitzer-BMW #42 (Farfus/Klingmann/Tomczyk/S. van der Linde)
14. Car-Collection-Audi #3 (Bortolotti/Haase/Winkelhock)
15. Walkenhorst-BMW #100 (Walkenhorst/Ziegler/F. von Bohlen/M. von Bohlen)
16. GetSpeed-Mercedes #9 (Schiller/Götz/Buhk/Marciello)
17. Octane126-Ferrari #26 (Grossmann/Trummer/Hirschi/Ludwig)


14:37 Uhr

Wie geht es weiter?

Die 31 Teilnehmer aus den Klassen SP9, SPX und SP-Pro bereiten sich nun auf das zweiteilige Top-Qualifying vor, welches um 17:50 Uhr startet. Für alle anderen Teilnehmer ist das Qualifying beendet, sie können die Fahrzeuge für das Rennen revidieren.

Auf der Strecke geht es mit den Rennen der Formel 4 (nur auf dem Grand-Prix-Kurs) und des WTCR weiter.


14:30 Uhr

KCMG-Porsche der Schnellste

Das dritte Qualifying ist gelaufen. Der Vollständigkeit halbe wollen wir erwähnen, dass der KCMG-Porsche #18 (Bamber/Bergmeister/Bernhard/Olsen) mit 9:32.033 Minuten die Schnellste Zeit gefahren ist.


14:20 Uhr

Rene Rast: Top-Qualifying könnte Lotterie werden

DTM-Champion Rene Rast ist aus dem Land-Audi #29 ausgestiegen und berichtet über die Bedingungen auf der Strecke: "Es war sehr schwierig bei diesen Bedingungen, sehr kalt und nass. Gerade die Nordschleife war sehr, sehr rutschig", sagt er.

"Es ist jetzt für viele das erste Mal, dass wir im Regen fahren. Wir müssen schauen, ob wir vielleicht noch ein paar Set-up-Änderungen vornehmen und das Auto auf die Regenbedingungen vorbereiten. Wenn es nass ist, wird das Qualifying ein bisschen eine Lotterie."


14:11 Uhr

Dreher vom Walkenhorst-BMW #100

Der Walkenhorst-BMW #100 (Walkenhorst/Ziegler/F. von Bohlen/M. von Bohlen) hat sich in Hatzenbach gedreht, kann seine Fahrt aber fortsetzen.


14:06 Uhr

Auf der Strecke passiert nicht viel

Wir können die Zwischenfälle des Donnerstagabend auch deshalb so gut aufarbeiten, weil auf der Strecke nichts wirklich spektakuläres passiert. Obwohl zwischendurch auch mal kurz die Sonne scheint, ist die Strecke weiter durchweg nass. Die Zeiten liegen nur knapp unter zehn Minuten, an der kombinierten Reihenfolge ändert sich daher nichts. Dem Konrad-Lamborghini #21 wird die Trainingsbestzeit nicht zu nehmen sein.


14:03 Uhr

Und so beschreibt Peter Dumbreck selbst seinen Unfall

"Es war eine dieser Situationen, wo alles komplett trocken ist. Durch Schwedenkreuz und Aremberg war alles trocken. Ich fuhr hinter einem KCMG-Porsche. Plötzlich schlug er quer und bevor ich das realisiert habe, drehte ich mich schon weg. Ich bin rückwärts abgeflogen und bin glücklicherweise erst oben eingeschlagen und nicht unten. So war das Auto nicht zu sehr zerstört. Ich muss mich beim Team bedanken, dass sie das Auto wieder hingestellt haben."

"Wegen der vielen Wolken und fehlendem Mondlicht war es wirklich dunkel. Das ist das Problem, weil wir das Rennen nie im September hatten. Diese Nacht wird lang."


13:57 Uhr

Falken-Porsche #44 wieder auf der Strecke

Während am Haupt-Mercedes #2 noch geschraubt wird, ist der Falken-Porsche #44 (Bachler/S. Müller/Dumbreck/Ragginger), der am Donnerstagabend ebenfalls verunfallt war, wieder auf der Strecke.

"Der Schaden am Auto war nicht so erheblich wie anfangs gedacht", berichtet Teammanager Sebastian Stadler. "Es war ja in einer schnellen Passage passiert an der Fuchsröhre in der Nähe zum Adenauer Forst. Peter Dumbreck hatte das Auto auf einer Ölspur verloren und vorne und hinten die Leitplanke touchiert. Zum Glück war nicht mehr als Karosserieteile beschädigt und wir hatten das Auto heute morgen um 5 Uhr wiederhergestellt."

"Peter Dumbreck ist jetzt in Q3 mit dem Auto wieder unterwegs, um zu schauen, ob alle wesentlichen Funktionen am Fahrzeug vorhanden sind. Dann werden wir weiter am Fahrzeug arbeiten, um für das Top Qualifying fit zu sein."

Klaus Bachler Martin Ragginger Falken Falken Motorsport VLN ~~

13:45 Uhr

Robin Frijns fällt krankheitsbedingt aus

Der Car-Collection-Audi #3 (Bortolotti/Frijns/Haase/Winkelhock) wird das Rennen nur mit drei Fahrern bestreiten. Robin Frijns zeigt Erkältungssymptome und wird daher zur Sicherheit vom Rennen zurückgezogen, wie Audi mitteilt. Ein erster COVID-19-Test sei allerdings negativ gewesen.


13:34 Uhr

Haupt-Mercedes #2 fährt nicht in Q3

Der Haupt-Mercedes #2 (Haupt/Buurman/Bastian/Ellis) wird nach dem schweren Unfall von Yelmer Buurman gestern Abend im Nachttraining im dritten Qualifying nicht fahren. Das Team arbeitet noch daran, das Auto neu aufzubauen und hofft, damit bis zum Top-Qualifying am Abend fertig zu sein.

Buurman, der den heftigen Abflug unverletzt überstand, kann sich den Unfall am Schwedenkreuz heute noch nicht erklären. "Ich fahre schon einige Zeit hier, aber so etwas seltsames ist mir noch nie passiert. Ich bin es vorsichtig angegangen und habe an einer Stelle gebremst, die ich sonst voll fahre. Aber sobald ich das Lenkrad bewegt habe, ist das Heck ausgebrochen."

Yelmer Buurman Philip Ellis  ~~

13:26 Uhr

Das dritte und letzte Qualifying läuft!

60 Minuten haben die Teams Zeit, am Regen-Set-up zu feilen.


13:05 Uhr

24h-Classic: Souveräner Sieg von Andy Gülden

Das war eine klare Angelegenheit: Andreas Gülden gewinnt im Porsche Turbo von der Pole-Position aus das 3-Stunden-Rennen des 24h-Classic. Ein Sieg auch für seinen langjährigen Teamkollegen und Fahrzeugbesitzer Stefan Oberdörster, der kürzlich bei einem Unfall verstorben war.

Die weiteren Plätze auf dem Podium werden ebenfalls von Porsche eingenommen. Rang zwei geht an Edgar und Nick Salewsky, Dritter wird Vorjahressieger Michael Küke. Vierte werden Peter und Jürgen Schumann zusammen mit Olaf Manthey im BMW 635 CSI.


12:51 Uhr

Regen nimmt wieder zu

Nachdem der Regen gegen Mitte des 24h-Classic-Rennens nachgelassen hatte und zeitweilig fast schon eine trockene Spur zu erkennen war, schüttet es jetzt wieder heftiger. Es wird also auch zum Start des dritten Qualifyings um 13:30 Uhr nass sein.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total Business Club