powered by Motorsport.com

24h Nürburgring live

24h Nürburgring Live-Ticker: Der Freitag in der Chronologie

Live-Ticker 24h Nürburgring 2020: +++ Haupt-Mercedes #4 auf Pole-Position +++ Ferrari fährt in Startreihe 1 +++ Kein Audi und Porsche in den Top 10 +++

20:34 Uhr

Schönen Abend!

Damit drehen wir den Live-Ticker für heute zu. Reaktionen auf das Qualifying findest Du im Laufe des Abends auf unserem Portal. Morgen melden wir uns am Raceday rechtzeitig am Vormittag zurück. Gute Nacht!


20:06 Uhr

Video: Die Höhepunkte des Top-Qualifying


24h Nürburgring 2020: Top-Qualifying, Highlights

Die Höhepunkte vom Top-Qualifying beim 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife 2020!


19:59 Uhr

Auch Farfus hatte auf Slicks gesetzt

Das erklärt auch seinen Boxenstopp nach der Aufwärmrunde. "Es war okay. Bei den Reifen habe ich gezockt und mich falsch entschieden", sagt der Pilot des Schnitzer-BMW 42. §Ich hatte auf Slicks angefangen und habe dann auf Regenreifen gewechselt. Allerdings wurde die Strecke immer besser. Der fünfte Platz ist gar nicht so schlecht." Kleine Korrektur Augusto, es war am Ende Position sechs.


19:47 Uhr

Schlappe für Audi und Porsche

Mit Ausnahme des Exoten Ferrari sind nur Mercedes und BMW unter die Top 10 gefahren. Bestplatzierter Audi ist die Car-Collection-Audi #3 (Bortolotti/Haase/Winkelhock), und Porsche-Speerspitze (wenn man es so nennen will) ist nach den Problemen von Dennis Olsen ausgerechnet der ProAm-Porsche #30 von Frikadelli (Abbelen/A. Müller/Renauer/Siedler) auf Rang 14, der im Kampf um die vorderen Platzierungen im Rennen keine Rolle spielen dürfte.


19:38 Uhr

Die Top 30 zum Durchklicken

Das Ergebnis des Top-Qualifying in Bildern


Fotostrecke: 24h Nürburgring 2020: Die Top 30 des Top-Qualifyings


19:33 Uhr

Der Überraschungsmann des Top-Qualifyings

Platz zwei im Goodyear-bereiften Octane126-Ferrari. Damit hatte vor dem Top-Qualifying wohl kaum jemand gerechnet. "Wir haben alles richtig gemacht und hatten super Reifen", sagt Luca Ludwig. "Die erste Runde war noch sehr kriminell. Die zweite hat gepasst. Trotz der ganzen Diskussionen haben wir es geschafft, zu zeigen, dass wir es können. Heute war ein Fahrertag."


19:30 Uhr

Die ersten Wort des Polesetters

Maro Engel: "Mega happy. Es waren harte Bedingungen da draußen, mal trocken, mal nass. Wir hatten alle ziemliche Probleme, die richtige Reifenwahl zu treffen. Aber Kompliment ans Team, die haben genau gestimmt. Ich wurde an der Audi-Brücke angefunkt, dass der Ferrari ebenfalls sehr schnell ist. Deshalb habe ich im Tiergarten stehen gelassen."


19:27 Uhr

Ergebnis Top-Qualifying 2

01. Haupt-Mercedes #4 (Christodoulou/Engel/Stolz/Metzger)
02. Octane126-Ferrari #26 (Grossmann/Trummer/Hirschi/Ludwig)
03. GetSpeed-Mercedes #9 (Schiller/Götz/Buhk/Marciello)
04. 10Q-Mercedes #22 (Heyer/Asch/Jäger/Juncadella)
05. Rowe-BMW #99 (Sims/Catsburg/Yelloly/Eng)
06. Schnitzer-BMW #42 (Farfus/Klingmann/Tomczyk/S. van der Linde)
07. GetSpeed-Mercedes #8 (Perrodo/Collard/Vaxiviere/Jöns)
08. Rowe-BMW #98 (Wittmann/Auer/Blomqvist/Eng)
09. Walkenhorst-BMW #101 (Krognes/Pittard/Jensen/Pepper)
10. GetSpeed-Mercedes #10 (Shoffner/Hill/Palttala/Soulet)
11. Car-Collection-Audi #3 (Bortolotti/Haase/Winkelhock)
12. Phoenix-Audi #5 (Schramm/Beretta/Gounon/Stippler)
13. Phoenix-Audi #1 (N. Müller/Vanthoor/Vervisch/Stippler)
14. Frikadelli-Porsche #30 (Abbelen/A. Müller/Renauer/Siedler)
15. Land-Audi #29 (Drudi/Mies/Rast/K. van der Linde)
16. Walkenhorst-BMW #100 (Walkenhorst/Ziegler/F. von Bohlen/M. von Bohlen)
17. KCMG-Porsche #18 (Bamber/Bergmeister/Bernhard/Olsen)


19:24 Uhr

Dritte Pole-Positon für Maro Engel

Zum dritten Mal nach 2016 und 2019 gewinnt Maro Engel das Top-Qualifying und damit die Glickenhaus-Trophy!


19:23 Uhr

Ferrari in Startreihe 1!

Was in der Formel 1 aktuell nur ein Traum ist, ist am Nürburgring Realität: Luca Ludwig fährt mit dem Octane126-Ferrari #26 auf Position zwei!


19:22 Uhr

Engel unter 9 Minuten!

8:57.884 Minuten: Das wird die Pole-Position für Maro Engel sein!


19:21 Uhr

GetSpeed in Reihe 1

Raffaele Marciello verbessert sich auf Rang zwei.


19:13 Uhr

Mercedes-Dreifachführung

Die Sternenflotte greift an: Maro Engel fährt im Haupt-Mercedes #4 in 9:01.608 Minuten die schnellste Zeit, auf die Plätze zwei und drei fahren mit 10Q #22 und GetSpeed #9 zwei weitere Mercedes.


19:10 Uhr

Nick Yelloly setzt erste Zeit

9:08.655 Minuten ist der Wert für den Rowe-BMW #99.


19:05 Uhr

Da haben sich einige verzockt!

Christopher Mies steuert den Land-Audi #29 an die Box, so von Slicks auf Regenreifen gewechselt wird. Da war es für die profillosen Reifen definitiv zu nass. Auch Augusto Farfus (Schnitzer-BMW #42) wechselt auf Regenreifen, während am Car-Collection-Audi #3 von Mirko Bortolotti der Luftdruck angepasst wird.


18:59 Uhr

Probleme für den KCMG-Porsche!

Dennis Olsen ist mit dem KCMG-Porsche #18 im Bereich Kallenhard stehen geblieben.


18:53 Uhr

Jetzt wird gepokert

Die Reifenwahl ist nicht mehr so eindeutig: Christopher Mies im Land-Audi #29 riskiert Slicks. Christian Krognes (Walkenhorst-BMW #101), Dennis Olsen (KCMG-Porsche #18) und Augusto Farfus (Schnitzer-BMW #42) setzen auf Intermediates. Alle anderen fahren mit Regenreifen.


18:41 Uhr

Fünf Hersteller in TQ2

5 BMW, 5 Mercedes-AMG, 4 Audi, 2 Porsche und 1 Ferrari werden am Top-Qualifying 2 teilnehmen. Bei den Reifenherstellern ist die Verteilung noch deutlicher: Nur der Octane126-Ferrari (Goodyear) und die beiden Walkenhorst-BMW (Yokohama) fahren nicht auf Michelin.


18:29 Uhr

Einige Top-Autos draußen

Wie vorher absehbar müssen eine Autos aus dem Favoritenkreis an TQ1 die Segel streichen. So unter anderem der Konrad-Lamborghini #21, der nach der Trainingsbestzeit nun mit Startplatz 24 vorlieb nehmen muss. Auf der Haupt-Mercedes #6 oder der Frikadelli-Porsche #31 zählen zum Feld der Geschlagenen.


18:25 Uhr

Ergebnis Top-Qualifying 1

01. Haupt-Mercedes #4 (Christodoulou/Engel/Stolz/Metzger)
02. KCMG-Porsche #18 (Bamber/Bergmeister/Bernhard/Olsen)
03. 10Q-Mercedes #22 (Heyer/Asch/Jäger/Juncadella)
04. Phoenix-Audi #5 (Schramm/Beretta/Gounon/Stippler)
05. Frikadelli-Porsche #31 (Kern/Jaminet/Martin/Arnold)
06. Haupt-Mercedes #6 (Assenheimer/Baumann/D. Müller/Engel)
07. Haupt-Mercedes #2 (Haupt/Buurman/Bastian/Ellis)
08. Falken-Porsche #33 (Engelhart/S. Müller/Bachler/Werner)
09. KCMG-Porsche #19 (Olsen/Liberati/Burdon/Imperatori)
10. Konrad-Lamborghini #21 (Jefferies/Perera/Mapelli/Di Martino)
11. Car-Collection-Audi #11 (Erhart/Kaffer/Reicher/Slooten)
12. Racing-One-Ferrari #16 (Kohlhaas/Rogivue/Köhler/Szymkowiak)
13. Huber-Porsche #25 (Holzer/P. Kolb/Rocco di Torrepadula/Menzel)
14. Falken-Porsche #44 (Bachler/S. Müller/Dumbreck/Ragginger)
15. Glickenhaus-SCG #704 (Mutsch/Mailleux/Laser/Westbrook)
16. RaceIng-Audi #15 (Henzel/Frey/Bollrath/Aust)
17. Black-Falcon-Porsche #35 (Böckmann/Rivas/T. Müller/Rosenberg)


18:22 Uhr

Top 4 bleiben unverändert

Sonst tut sich an der Spitze nichts mehr. Ins Q2 ziehen ein:
- Haupt-Mercedes #4 (Christodoulou/Engel/Stolz/Metzger)
- KCMG-Porsche #18 (Bamber/Bergmeister/Bernhard/Olsen)
- 10Q-Mercedes #22 (Heyer/Asch/Jäger/Juncadella)
- Phoenix-Audi #5 (Schramm/Beretta/Gounon/Stippler)


18:21 Uhr

Juncadella verbessert sich

Der 10Q-Mercedes #22 bleibt auf Platz drei, reduziert den Rückstand auf die Spitze aber auf 0,462 Sekunden.


18:19 Uhr

Geht noch was?

Die Fahrer sind auf ihrer zweiten fliegenden Runde. Vereinzelt blitzen absolute Bestzeiten auf, aber aktuell sieht es nicht so aus, als könnte noch jemand einen entscheidenden Sprung machen.


18:14 Uhr

Engel und Olsen in einer eigenen Liga

Das Tempo von Maro Engel und Dennis Olsen kann keiner der Konkurrenten mitgehen. Daniel Juncadella im 10Q-Mercedes #22 hat als Dritter mehr als sechs Sekunden Rückstand, Frank Stippler im Phoenix-Audi #5 als Vierter schon 8,5 Sekunden. Das sieht für die #2 und die #18 sehr gut aus.


18:11 Uhr

Olsen setzt erste Zeit, aber Engel kontert

9:18.791 Minuten ist der erste Bestwert für den KCMG-Porsche #18. Doch die hält nur kurz, Maro Engel im Haupt-Mercedes #4 ist 0,238 Sekunden schneller.


18:09 Uhr

Irre Bedingungen!

Der Regen ist zurück, ab dem Brünnchen regnet es heftig, während gleichzeitig aber auch die Sonne scheint. Vielleicht wird doch die erste Runde die schnellste?


18:05 Uhr

Keine Poker-Spieler

Es riskiert niemand einen Reifenwechsel. Dadurch würde man auch eine der beiden Runden verlieren. Aber man erkennt, wie die Fahrer die feuchten Stellen suchen. Als Erster fährt Dennis Olsen im KCMG-Porsche #18 auf der Strecke. Doch das muss kein Vorteil sein, denn die Strecke wird mit jedem Auto trockener.


18:00 Uhr

Mischbedingungen auf der Nordschleife

Richtig schwierige Bedingungen! Während die Strecke beispielsweise an Start und Ziel noch nass ist, zeigt sich auf Teilen der Nordschleife schon eine trockene Spur. Man darf gespannt sein, wie sich die Fahrer die Regenreifen über die zwei fliegenden Runden einteilen. Oder pokert jemand und wechselt nach der Aufwärmrunde auf Slicks?


17:49 Uhr

Top-Qualifying: 4 aus 17

Das klingt nicht nur nach einer Lotterie, sondern kann auch durchaus eine werden - vor allem bei der immer noch feuchten Strecke. Nur vier Autos aus Top-Qualifying 1 schaffen den Einzug ins Top-Qualifying 2, alle anderen müssen mir den Startplätzen ab 18 vorlieb nehmen. Und das heißt, dass mehr als ein Siegfavorit nicht weiter vorne als in Reihe neun stehen wird.


17:41 Uhr

Neue BoP: Porsche darf ausladen

Kurz vor dem Start des Top-Qualifyings hat der ADAC Nordrhein eine neue Balance of Performance veröffentlicht, über die sich die Porsche-Teams freuen dürften. Das Mindestgewicht der 911 GT3 R wurde von 1.305 auf 1.295 Kilogramm gesenkt.


17:33 Uhr

In 20 Minuten geht es los

Auch wenn der Modus für die Qualifikation für das Top-Qualifying in diesem Jahr nicht gerade einfacher geworden ist (und unserer Meinung nach den Qualifyings ein wenig die Spannung genommen hat), so hat sich am eigentlichen Ablauf nichts geändert.

Die Autos starten in beiden Abschnitten nacheinander mit einem Abstand von zehn Sekunden auf die Aufwärmrunde, die über die komplette Strecke führt. Danach folgen zwei fliegende Runden.


17:19 Uhr

WTCR: Sieg für Guerrieri

Esteban Guerrieri vom deutschen Honda-Team Münnich gewinnt das erste Rennen des WTCR souverän vor den beiden Lynk & Co. von Yvan Muller und Yann Ehrlacher. Tom Coronel fiel aufgrund von Problemen an der Antriebswelle noch auf Rang fünf zurück.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total Business Club

Anzeige

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!