powered by Motorsport.com
  • 07.11.2011 · 12:28

Folger hatte in Valencia Spaß

Bei schwierigen Bedingungen eroberte Jonas Folger Platz fünf beim Saisonfinale in Valencia - Trotz einer schwierigen Saison zieht der Youngster ein positives Fazit

(Motorsport-Total.com) - Der 18-jährige Youngster Jonas Folger sicherte sich beim Saisonfinale auf dem Valencia Circuit mit Platz fünf den sechsten Gesamtrang in der 125er-Weltmeisterschaft. "Wir sind mit diesem Saisonabschluss zufrieden. Der fünfte Platz bei den heutigen Bedingungen ist für uns ein starkes Resultat. Es war über die gesamte Renndistanz keine einfache Aufgabe, weil das Wetter sehr unbeständig war", sagt Folger. "Wie schon beim letzten Rennen in Sepang ist mir auch dieses Mal ein Blitzstart gelungen, aber anders als vor zwei Wochen habe ich heute in den ersten Runden keine Fehler gemacht."

Jonas Folger

Jonas Folger beendete die Saison 2011 auf WM-Endrang sechs

"Darüber freue ich mich wirklich. Es war ein großer Spaß in der Anfangsphase ganz vorne mitzumischen und ebenso auch die harten Positionskämpfe. Leider hat ab Halbzeit mein Hinterreifen stark abgebaut und ich konnte deshalb meinen Rhythmus nicht mehr halten. Ich habe aber keineswegs aufgegeben und ich habe auch alles versucht, um mit Efren Vazquez mitzuhalten, was aber unmöglich war."

"Mit dem fünften Platz konnte ich Rang sechs in der Punktetabelle verteidigen. Gegenüber 2010 habe ich mich in der Punktetabelle um zwölf Plätze verbessert und auch über 100 Punkte mehr gesammelt. So gesehen ist das eigentlich schon eine beachtliche Steigerung, obwohl diese Saison zum Teil recht kompliziert verlaufen ist. In jeden Fall habe ich eine Menge dazu gelernt und ich bin stolz darauf und selbstverständlich auch dankbar dafür, dass mich in dem hochprofessionellen Umfeld von Aki Ajo weiter entwickeln konnte."

"Das heutige Rennen war das allerletzter der 125er-Klasse bei einem Grand Prix und gleichzeitig auch mein letztes für Ajo-MotorSport. An dieser Stelle möchte ich dem gesamten Team für die gute Zusammenarbeit und jegliche Unterstützung im Verlauf dieser Saison vielmals bedanken."

"Es ist sicherlich kein leichter Abschied von dieser Crew. Ich blicke aber positiv in die Zukunft, denn jede Veränderung kann sich auch zu meinen Gunsten auswirken. Zum Schluss möchte ich noch Stefan zum Weltmeistertitel gratulieren. Er hat dieses Jahr einen super Job erledigt, was für den gesamten Motorsport in Deutschland nur gut sein kann."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total Business Club

Folgen Sie uns!

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt