Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Motorsport-Marktplatz
BMW M3 S54 Motor
VB €5.000,00
BMW M3 S54 Motor   - verkaufe einen revidierten S54 M3 Motor mit Schrick-Nockenwellen ohne Vanos !
Formel-1-Quiz
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Die aktuelle Umfrage

Eddie Jordan fordert den Rücktritt Bernie Ecclestones. Glauben Sie auch, dass der Formel-1-Boss seinen Hut nehmen sollte?

Ja, Ecclestone kann sich nicht mehr durchsetzen.
Ja, mit 84 Jahren ist er einfach zu alt für diesen Job.
Nur, wenn ein geeigneter Nachfolger parat steht.
Nein, ohne Ecclestone zerbricht die Formel 1.
Ist mir egal, Ecclestone fungiert nur noch als Frühstücksdirektor.

Mateschitz: Keine Zweifel an "seinen" Teamchefs

13. Mai 2012 - 09:20 Uhr

(Motorsport-Total.com) - Red-Bull-Konzernchef Dietrich Mateschitz gilt als zuverlässiger Geschäftspartner, der in womöglich stürmischen Zeiten stets in Ruhe seinen Kurs beibehält. Entsprechend steht der Österreicher auch hinter seinem Personal in der Formel 1. Mateschitz setzt trotz einiger Leistungsschwankungen in den vergangenen Wochen vollstes Vertrauen in sein Weltmeister-Team Red Bull. Und auch bei Toro Rosso betrachtet der Boss die Vorgänge mit Gelassenheit.

Die Ergebnisse der "B-Mannschaft" von Red Bull waren seit dem Wechsel von Sebastian Vettel zum "A-Team" bislang nicht allzu berauschend. Dennoch hält Mateschitz seine schützende Hand über Teamchef Franz Tost: "Tost steht für mich außer jeder Diskussion, dasselbe gilt für Horner. Ich habe die beiden nicht eine Sekunde in Frage gestellt", macht Mateschitz in einem Interview mit den 'Salzburger Nachrichten' seine Haltung deutlich.

ANZEIGE
Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben