Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport Live - FIA World Rally Championship02.07. 20:00
Motorsport Live - Formel 1 Training03.07. 11:00
Motorsport - DRM - Das Magazin der Deutschen Rallye Meisterschaft03.07. 12:35
Motorsport Live - Formel 1 Training03.07. 15:00
Motorsport - Formel 1 Training03.07. 20:00
ANZEIGE
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Die aktuelle Umfrage

Eddie Jordan fordert den Rücktritt Bernie Ecclestones. Glauben Sie auch, dass der Formel-1-Boss seinen Hut nehmen sollte?

Ja, Ecclestone kann sich nicht mehr durchsetzen.
Ja, mit 84 Jahren ist er einfach zu alt für diesen Job.
Nur, wenn ein geeigneter Nachfolger parat steht.
Nein, ohne Ecclestone zerbricht die Formel 1.
Ist mir egal, Ecclestone fungiert nur noch als Frühstücksdirektor.

Maldonado sieht sich "langfristig" bei Williams

18. Mai 2012 - 10:52 Uhr

(Motorsport-Total.com) - Obwohl Pastor Maldonado aufgrund seines Speeds und seiner rund 35 Millionen Euro schweren PDVSA-Mitgift zu einer der begehrtesten Aktien auf dem Fahrermarkt werden könnte, hat der Sieger des Grand Prix von Spanien nicht vor, das Team zu wechseln: "Ich sehe mich langfristig bei Williams, denn wir haben hier eine gemeinsame Mission: die Weltmeisterschaft gewinnen. Erst danach mache ich mir über meine Zukunft Gedanken", erklärt er.

Sein Triumph in Barcelona sei in der Fabrik in Grove gefeiert worden: "Es ist eine große Motivation für sie alle. Sie haben hart gearbeitet und das Auto wurde immer besser", lobt Maldonado die Crew, die seit einigen Wochen ohne den ehemaligen Vorsitzenden Adam Parr auskommen muss. Der war einer der Architekten des PDVSA-Deals. "Ich habe ein paar SMS von ihm erhalten, seit er weg ist, aber nicht nach dem Rennen", so Maldonado.

ANZEIGE
Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben