Aktuelles Top-Video

Ricciardo: Zwischenfazit vor den letzten Rennen

Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wer ist am ehesten an der Startkollision in Singapur schuld?

Sebastian Vettel
Max Verstappen
Kimi Räikkönen
Keiner, das war ein normaler Rennunfall
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > Business

Formel-1-Kalender: China-Grand-Prix vor Vertragsverlängerung

Obwohl der Grand Prix von China 2018 laut Kalender unbestätigt ist, scheint der Verbleib gesichert: Sean Bratches kündigt eine Vertragsverlängerung an

Start-Ziel-Gerade
Start in China: Diese Perspektive wird den Piloten auch 2018 erhalten bleiben
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Fliegt der Grand Prix von China aus dem Kalender? Im provisorischen Saisonprogramm für die Saison 2018, das am 19. Juni vom Motorsport-Weltrat der FIA beschlossen wurde, war der Grand Prix in Schanghai neben Singapur mit einem Sternchen versehen. Das bedeutet, dass das Rennen im Gegensatz zu den anderen Läufen noch unbestätigt ist.

Nun beruhigt aber Sean Bratches, der bei Rechteinhaber Liberty Media für die Vermarktung der Formel 1 zuständig ist, die Fans. "Wir haben mit dem Promoter Joss Event hart gearbeitet und nun im Grunde eine Einigung erzielt", sagt er gegenüber 'AFP'. "Ich habe den Verdacht, dass es bis Ende September zu einem vollständigen Abschluss kommen wird."

ANZEIGE

Der ehemalige ESPN-Funktionär schließt aus, dass das Rennen in der kommenden Saison nicht mehr Teil des Kalenders sein wird: "Wenn wir nächstes Jahr das Saisonprogramm veröffentlichen, dann wird Schanghai nicht mehr provisorisch sein, denn wir werden einen langfristigen Vertrag haben."

Grund für die aktuelle Unsicherheit ist die Tatsache, dass der Vertrag mit den Chinesen diese Saison ausgelaufen ist, aber noch nicht verlängert wurde. Das Rennen, das übrigens bereits seit 2004 im Kalender ist, hat sich aber längst etabliert, und auch das Zuschauerinteresse in China ist deutlich größer als in den Anfangsjahren. Dazu kommt, dass die Automobilindustrie großes Interesse an der Veranstaltung auf dem Wachstumsmarkt hat.

Auch aus Singapur gibt es währenddessen positive Signale: Laut Promoter Colin Syn steht man auch dort kurz vor einer Vertragsverlängerung. Damit würde die Formel 1 2018 nur das Rennen in Malaysia verlieren, aber durch die Rückkehr der Rennen in Deutschland und Frankreich auf insgesamt 21 Schauplätze kommen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten