Gewinnen Sie 5x2 Tickets für den AvD Oldtimer Grand Prix 2017!
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Tickets für den Formula One Paddock Club - hier ordern!
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Die aktuelle Umfrage

Toto Wolffs emotionaler Ausbruch nach dem Platztausch in Ungarn: Was war es wirklich?

Freude, dass Hamilton sich an die Absprache gehalten hat
Ärger, dass Hamilton drei Punkte an Bottas verloren hat
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > Exklusiv

Fahrernoten Kanada: Überraschungen durch Alonso und Ocon

Uneinigkeit zwischen Usern und Redaktion bei der Benotung von Max Verstappen, die eindeutig beste Bewertung erhält in Montreal aber Lewis Hamilton

Foto 1 von 16
Mercedes schlägt zurück: Nach dem (Set-up-bedingten) Durchhänger in Monaco feiern Lewis Hamilton und Valtteri Bottas ihren ersten Doppelsieg als Teamkollegen. Für Hamilton ist es der sechste Triumph in Montreal, zehn Jahre nach seinem Debütsieg an gleicher Stelle. Und Bottas steht beim fünften Start zum dritten Mal auf dem Podium.
Mercedes schlägt zurück: Nach dem (Set-up-bedingten) Durchhänger in Monaco feiern Lewis Hamilton und Valtteri Bottas ihren ersten Doppelsieg als Teamkollegen. Für Hamilton ist es der sechste Triumph in Montreal, zehn Jahre nach seinem Debütsieg an gleicher Stelle. Und Bottas steht beim fünften Start zum dritten Mal auf dem Podium.

(Motorsport-Total.com) - Nach seinem souveränen Start-Ziel-Sieg beim Grand Prix von Kanada in Montreal kommt es wenig überraschend, dass Lewis Hamilton bei unserer traditionellen Fahrerbewertung mit der Gesamtnote 1,3 am besten abschneidet. Im siebten Saisonlauf ist es der erste volle Erfolg für den Mercedes-Fahrer. In Sotschi hatte sich Valtteri Bottas Platz eins gesichert, ansonsten immer Sebastian Vettel.

Interessanterweise sicherte sich Hamilton (1,87) aber nicht die beste Lesernote von insgesamt knapp 500 teilnehmenden Usern. Diese ging mit 1,84 an Esteban Ocon, einen der Überraschungsfahrer des vergangenen Wochenendes. Ocon schrammte nur knapp an seinem ersten Podium in der Formel 1 vorbei. "Er hatte die klar bessere Pace als Perez", findet unser Fahrernoten-Experte Christian Klien. "Ich habe Force India nicht verstanden. Da wäre mehr möglich gewesen."

ANZEIGE

Ocon erhält von Klien und der Redaktion jeweils die Note 2 und sichert sich damit den dritten Platz im Montreal-Ranking. Zweiter wurde Fernando Alonso, der zwar von Klien ebenfalls mit 2 benotet wurde, bei den Lesern etwas schlechter wegkam als Ocon, aber von der Redaktion eine 1 erhielt. Ergibt unterm Strich Gesamtnote 1,7.

In der Saisonwertung 2017 ist Alonso (61 Punkte) hinter Vettel (155) und Hamilton (75) Dritter. Im Montreal-Ranking landete Vettel auf Platz vier. "Vettel und Ferrari", analysiert Klien, "haben ihr Rennen am Start verloren. Ich denke aber, es wäre sowieso nicht möglich gewesen, Lewis zu schlagen."

Eine große Diskrepanz gab es diesmal bei der Benotung von Max Verstappen. Der Niederländer war im Qualifying schneller als Daniel Ricciardo, legte einen Raketenstart hin und fuhr im weniger konkurrenzfähigen Red Bull sicher auf Platz zwei, als seine Batterie den Geist aufgab. Dafür konnte er nichts.

Von den Lesern wurde Verstappen durchschnittlich mit 3,3 benotet, von Klien mit einer 2 - von der Redaktion gab's hingegen sogar die Bestnote 1. Unterm Strich Platz sechs für ihn. Übrigens: Die Bestnote wurde von Klien in Montreal nur an Hamilton vergeben. Von der Redaktion auch an Alonso und Verstappen.

Die Idee hinter unserer Notenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, möglichst ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.

Das ultimative Fahrer-Ranking Kanada 2017:
01. Lewis Hamilton, Note 1,3 (Leser 1,9 - Klien 1 - Redaktion 1)
02. Fernando Alonso, Note 1,7 (Leser 2,1 - Klien 2 - Redaktion 1)
03. Esteban Ocon, Note 1,9 (Leser 1,8 - Klien 2 - Redaktion 2)
04. Sebastian Vettel, Note 2,0 (Leser 1,9 - Klien 2 - Redaktion 2)
05. Daniel Ricciardo, Note 2,0 (Leser 2,1 - Klien 2 - Redaktion 2)
06. Max Verstappen, Note 2,1 (Leser 3,3 - Klien 2 - Redaktion 1)
07. Nico Hülkenberg, Note 2,4 (Leser 2,3 - Klien 3 - Redaktion 2)
08. Valtteri Bottas, Note 2,6 (Leser 2,8 - Klien 2 - Redaktion 3)
09. Sergio Perez, Note 2,7 (Leser 3,0 - Klien 3 - Redaktion 2)
10. Felipe Massa, Note 2,7 (Leser 3,1 - Klien 3 - Redaktion 2)
11. Kimi Räikkönen, Note 3,0 (Leser 2,9 - Klien 3 - Redaktion 3)
12. Daniil Kwjat, Note 3,2 (Leser 3,8 - Klien 3 - Redaktion 3)
13. Lance Stroll, Note 3,3 (Leser 2,9 - Klien 3 - Redaktion 4)
14. Romain Grosjean, Note 3,5 (Leser 3,4 - Klien 4 - Redaktion 3)
15. Stoffel Vandoorne, Note 3,6 (Leser 3,7 - Klien 4 - Redaktion 3)
16. Marcus Ericsson, Note 3,9 (Leser 3,8 - Klien 4 - Redaktion 4)
17. Kevin Magnussen, Note 4,0 (Leser 3,9 - Klien 4 - Redaktion 4)
18. Jolyon Palmer, Note 4,4 (Leser 4,2 - Klien 4 - Redaktion 5)
19. Pascal Wehrlein, Note 4,4 (Leser 4,3 - Klien 4 - Redaktion 5)
20. Carlos Sainz, Note 4,9 (Leser 4,8 - Klien 5 - Redaktion 5)

Und so berechnen wir:
Aus der durchschnittlichen Benotung der Motorsport-Total.com-User, der Benotung durch Experte Christian Klien und der Benotung durch unsere Redaktion ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.

Der Fahrernoten-WM-Stand 2017:
01. Sebastian Vettel (155)
02. Lewis Hamilton (75)
03. Fernando Alonso (61)
04. Nico Hülkenberg (53)
05. Max Verstappen (53)
06. Valtteri Bottas (49)
07. Sergio Perez (41)
08. Carlos Sainz (33)
09. Daniel Ricciardo (33)
10. Esteban Ocon (31)
11. Romain Grosjean (26)
12. Kimi Räikkönen (25)
13. Felipe Massa (21)
14. Pascal Wehrlein (19)
15. Antonio Giovinazzi (18)
16. Kevin Magnussen (12)
17. Daniil Kwjat (2)

Der punktbeste Fahrer wird nach Saisonende mit einem Award für den Fahrer des Jahres 2017 ausgezeichnet.

Artikeloptionen
Artikel bewerten