Aktuelles Top-Video

Formel 1 2017: Bremsfakten Russland

GP Russland
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Marktplatz
Fahrerplatz 24-Rennen Nürburgring 2017
Preis auf Anfrag
Fahrerplatz 24-Rennen Nürburgring 2017 - Wir suchen für das diesjährige 24h-Rennen am Nürburgring noch einen Fahrer für e[...]
Tickets für den Formula One Paddock Club - hier ordern!
Die aktuelle Umfrage

Gewinnt Fernando Alonso 2017 das Indy 500?

Ja
Nein
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > Business

Force-India-Teamchef Vijay Mallya in London verhaftet

Die Londoner Polizei hat Force-India-Teamchef Vijay Mallya verhaftet: Gerichtstermin noch am Dienstag, Auslieferung an die indischen Behörden droht

Vijay Mallya
Für Vijay Mallya wird es eng: Die Londoner Polizei hat ihn jetzt verhaftet
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Der Eigentümer und Teamchef von Force India, Vijay Mallya, wurde heute in London verhaftet. Das hat der Metropolitan Police Service offiziell bestätigt. Die Festnahme fand in einer Polizeistation statt, und der 61-Jährige muss noch heute vor einem Gericht in Westminster erscheinen.

Hintergrund der Verhaftung dürfte ein Auslieferungsantrag sein, den die indische Regierung am 8. Februar an Großbritannien gestellt hat. Mallya wird in seiner Heimat in Zusammenhang mit Finanzgeschäften rund um seine Kingfisher-Airline Betrug vorgeworfen. Um einer Festnahme durch die indischen Behörden zu entgehen, hielt er sich zuletzt auf seinem Landsitz in Großbritannien auf.

ANZEIGE

Weil sein indischer Reisepass für ungültig erklärt wurde, sitzt Mallya seit Monaten fest. Jetzt könnte er an Indien ausgeliefert werden, damit man ihm dort den Prozess machen kann. Operative Auswirkungen auf das Force-India-Team hat das erst mal nicht. Geleitet wurde der Rennstall zuletzt ohnehin von Mallyas Stellvertreter Robert Fernley.

Artikeloptionen
Artikel bewerten