Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Was halten Sie von Lewis Hamiltons Ignorieren der Teamorder in Budapest?

Er hätte Nico Rosberg auf jeden Fall vorbei lassen sollen, Teamorder geht immer vor
Er hat alles richtig gemacht, schließlich hat er Punkte aufzuholen
Wenn Rosberg näher ran gekommen wäre, hätte er ihn nicht aufhalten dürfen
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
Formel-1-Live-Ticker: Tag 23.456
Formel-1-Quiz
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Button: Keine Bedenken in Bahrain

Der McLaren-Pilot kommt unbesorgt zum vierten Saisonlauf nach Bahrain und schenkt der Entscheidung der FIA großes Vertrauen

Jenson Button
Jenson Button sieht die Lage in Bahrain nicht als kritisch an
© McLaren

(Motorsport-Total.com) - Wie bereits im Vorjahr ist die Lage in Bahrain kritisch. Erst am Dienstagabend gab es erneute Ausschreitungen. Auf Grund dieser unsicheren Situation haben bereits einige weniger wichtige Mitarbeiter ihr Kommen abgesagt. McLaren-Pilot Jenson Button kommt hingegen ohne Bedenken nach Bahrain.

"Ich vertraue der FIA, dass sie alle Informationen hat. Ich selbst habe keine Infos. Deshalb müssen wir den Entscheidungen der FIA trauen", erklärt der Brite. "Ich bezweifle, dass sie uns jemals einem Risiko aussetzen würden. Sie machen an den Strecken und Autos sehr viel für die Sicherheit der Fahrer. Das genießt eine hohe Priorität."

ANZEIGE

"Deshalb glaube ich an die Entscheidung der FIA. Wenn alles reibungslos klappt und nichts passiert, dann mache ich mir gar keine Gedanken", schildert Button, der als WM-Zweiter zum vierten Rennen der Saison reist.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben