Aktuelles Top-Video

Mercedes: Erstes Interview mit Valtteri Bottas

Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Formel-1-Newsletter

Formel-1-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Formel-1-Quiz
Die aktuelle Umfrage

Valtteri Bottas wechselt zu Mercedes! Kann er Lewis Hamilton dort das Wasser reichen?

Ja, er kann den Ex-Champion schlagen!
Nein, er wird die klare Nummer zwei sein!
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Wird Bahrain-Test nach Barcelona verlegt?

Wegen der Unruhen in Bahrain überlegt die FOTA, den letzten Wintertest nach Barcelona zu verlegen, doch der Kurs ist ziemlich ausgebucht

Pedro de la Rosa
Der Circuit de Catalunya könnte als Ausweich-Variante für Bahrain dienen
© Force India

(Motorsport-Total.com) - Die Unruhen in Bahrain stellen auch die Formel 1 auf eine harte Probe - der Saisonstart am 13. März im Insel-Königreich wackelt. Am 3. März würde auf dem Bahrain International Circuit der letzte Wintertest über die Bühne gehen. Derzeit sucht man nach einem Ersatztermin, schließlich macht es wenig Sinn, in Bahrain zu testen, sollte der Grand Prix tatsächlich abgesagt werden.

Als mögliche Ersatzvariante kommt ein weiterer Test auf dem Circuit de Catalunya in Montmelo infrage. Der neue Präsident des Kurses, Vicenc Aguilera, bestätigt gegenüber 'El Pais', dass man bereits an einer Lösung arbeitet: "Die FOTA hat angefragt, welche Termine frei sind - für den Fall, dass der letzte Test nicht stattfindet. Es gibt aber noch keine formelle Anfrage."

ANZEIGE

Es wird aber nicht einfach, einen Termin zu finden, da der Kurs, auf dem die Formel 1 von 18. bis 21. Februar testet, von Ende dieser Woche bis Anfang März an einigen Tagen gebucht ist. Dennoch sei man gewillt, in der Not zu helfen, sagt Aguilera: "Wenn uns die Formel 1 um etwas bittet, dann werden wir unser Bestes tun, um sie zufriedenzustellen."

Artikeloptionen
Artikel bewerten