Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Was sagen Sie zum Funkverbot in der Formel 1?

Gut so, hat die FIA genau richtig gemacht!
Warum nicht gleich den Boxenfunk ganz abschaffen?
Man hätte es lassen sollen, wie es war...
Formel-1-Datenbank

Die "Königsklasse" seit 1950

In unserer ausführlichen Formel-1-Datenbank finden Sie Ergebnisse, alle Fahrer und Teams seit 1950 und unzählige Statistiken!
Zur Formel-1-Datenbank
Aktuelle Top-Formel-1-Videos
Best of Social Media
Formel-1-Quiz
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Newsübersicht > News

Mallya wünscht Karthikeyan "viel Erfolg"

Formel-1-Teamchef Vijay Mallya freut sich über das Comeback seines indischen Landsmanns Narain Karthikeyan und drückt dem Rückkehrer die Daumen

Vijay Mallya (Teameigentümer)
Vijay Mallya freut sich auf die neue Saison und über das Karthikeyan-Comeback
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Seit wenigen Tagen steht fest: Narain Karthikeyan wird erneut in der Formel 1 an den Start gehen. Der indische Rennfahrer unterschrieb einen Vertrag beim HRT-Rennstall von Colin Kolles und wird somit wieder ein Teil des Starterfeldes der "Königsklasse". Vijay Mallya nimmt diese Meldung mit Wohlwollen zur Kenntnis. Der Force-India-Teamchef hätte Karthikeyan beinahe selbst verpflichtet.

Doch so weit ist es letztendlich nicht gekommen, wie Mallya via Facebook ausrichten lässt: "Eine Zeit lang haben wir uns mit Narain über die Möglichkeit einer Rückkehr unterhalten. Es war aber nicht der passende Zeitpunkt in unserer Entwicklungsphase", meint Mallya. "Ich freue mich, dass Narain mit HRT in die Formel 1 zurückkommen kann. Ich wünsche ihm viel Erfolg für die bevorstehende Saison."

ANZEIGE

"Indien sollte stolz darauf sein, beim ersten Grand Prix von einem indischen Team und von einem indischen Fahrer repräsentiert zu sein", hält der Teamchef von Force India fest. Über die Besetzung seiner Renncockpits für 2011 schweigt sich Mallya aber weiter aus und sagt nur: "Wir stehen kurz vor der Lösung unserer Fahrerfrage und ich bin schon sehr gespannt auf das, was vor uns liegt."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben