Startseite Menü

Volvo sagt Nein zur WTCC

Der Evaluationssaison 2011 folgt kein Werkseinsatz 2012: Volvo entscheidet sich gegen ein weiteres Engagement in der Tourenwagen-WM

(Motorsport-Total.com) - Lange herrschte Funkstille, nun bricht Volvo das Schweigen: Der schwedische Automobil-Hersteller beendet sein Engagement in der WTCC und wird 2012 nicht mehr im Starterfeld vertreten sein. Dies bestätigt Volvos Motorsport-Direktor Derek Crabb gegenüber 'Touring Car Times'. "Wir werden also nicht einen Gang nachlegen und demnach auch kein Werksteam an den Start bringen", sagt Crabb.

Robert Dahlgren

Das Polestar-Blau verschwindet schon nach einer Saison wieder aus der WTCC Zoom

Der Grund für diese Entscheidung sei eine strategische Überlegung: "Im Verlauf der vergangenen Saison und durch den Druck unserer Märkte beschlossen wir, unsere Aufmerksamkeit im Motorsport auf eine größere Plattform und auf das S60-Modell zu konzentrieren. Dieses Auto haben wir jedoch nicht gemäß der S2000-Regeln entwickelt, die in der Tourenwagen-WM zum Einsatz kommen."

Das heißt: Der S60 ist derzeit nicht für eine Teilnahme an der WTCC ausgelegt, obwohl Volvo offenbar gerne mit von der Partie wäre. "Mit der Serie als Ganzes sind wir mehr als zufrieden", meint Crabb. "Die WTCC ist im Vergleich zur Formel 1 oder der Rallye-WM noch immer eine recht junge Meisterschaft." Präsenz und Wachstum der Rennserie seien trotzdem von sehr guter Qualität.

"Alles in allem ist es eine klasse Meisterschaft, aber wir haben 2012 halt kein Fahrzeug dafür", sagt der Motorsport-Direktor von Volvo und bestätigt im gleichen Atemzug, dass die Entwicklung am C30 bereits eingestellt wurde. Mit einer Fortsetzung dieses Projekts ist also nicht zu rechnen, zumal sich Volvo ab 2012 in der neuen TTA-Meisterschaft engagieren wird, die in Skandinavien unterwegs ist.


Fotos: WTCC-Höhepunkte 2011: Volvo


Ob das Nein zur WTCC ein endgültiges ist, lässt Crabb offen. Vorerst sehe er aber keine Chance, den S60 in dieser Rennserie einzusetzen. "Dieses Auto hat andere Marktkonkurrenten als die Modelle, die 2012 und 2013 in der Tourenwagen-WM starten werden. Wir müssen entscheiden, ob wir trotzdem mit dem S60 fahren wollen", meint Crabb. Dies würde aber einen Strategiewechsel zur Folge haben.

"Wir müssten den S60 in seiner Rolle als unser wichtigstes weltweites Rennauto noch einmal neu evaluieren - vielleicht zugunsten eines kleineren, fünftürigen Autos. Dahin entwickelt sich derzeit die WTCC", erläutert Crabb. Der Schwerpunkt Volvos liege zunächst aber klar auf dem Heimatmarkt in Schweden. "Diese Aktivitäten liegen uns sehr am Herzen. Sie sind das Rückgrat unserer Struktur."

VW MOTORSPORT 2018/2019

ANZEIGE
Vier Titel und ein starkes Finale
Vier Titel und ein starkes Finale

Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?
Volkswagen ID. R: Rekordjagd auf der Nürburgring-Nordschleife?

Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Das neueste von Motor1.com

Volkswagen Motorsport 2018: Vier Titel und ein starkes Finale
Volkswagen Motorsport 2018: Vier Titel und ein starkes Finale

Ford plant Pick-up auf Basis des neuen Focus
Ford plant Pick-up auf Basis des neuen Focus

Weniger Emissionen durch Mikrowellen-Raumzündung?
Weniger Emissionen durch Mikrowellen-Raumzündung?

VW Touareg III: Kräftiges Tuning von Abt
VW Touareg III: Kräftiges Tuning von Abt

Rendering: BMW M8
Rendering: BMW M8

Europäischer Gerichtshof: Die NOx-Konformitätsfaktoren sind nichtig
Europäischer Gerichtshof: Die NOx-Konformitätsfaktoren sind nichtig

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige