Startseite Menü

Lada bestätigt Werkseinsatz

Das russische Lada-Team wird die Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC 2009 als weiteres Werksteam bereichern - langfristige Planungen

(Motorsport-Total.com) - Die Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC bekommt Zuwachs: Das russische Lada-Team wird in der kommenden Saison werksseitig engagiert sein und hebt damit den Stellenwert der Rennserie noch einmal an. Nachdem die Russen bereits seit der abgelaufenen Saison mit von der WTCC-Partie waren, scheint die Experimental-Phase nun abgeschlossen zu sein. Der aktuelle 110 2.0 soll in Rente geschickt werden, denn der neue Priora wird künftig seinen Renndienst in der WTCC verrichten.

Kirill Ladygin

Volle Fahrt voraus für Lada: Der russische Automobilkonzern steigt richtig ein Zoom

Auf einer Pressekonferenz in Moskau bekräftigte Lada nun offiziell sämtliche Einstiegspläne, worüber sich nicht zuletzt KSO-Chef Marcello Lotti hocherfreut zeigte. "Das ist eine große Ehre für uns", sagte Lotti, der ebenfalls in Russland zugegen war. "Wir sind bereit, Avtovaz bei der Vorbereitung und der Homologation des neuen Priora assistierend zur Seite zu stehen. Herzlich Willkommen, Lada!"#w1#

Avtovaz-Chef Boris Aleshin, dessen Automobilgruppe für den Einsatz der Lada-Fahrzeuge in der WTCC verantwortlich zeichnet, gab sich ebenfalls glücklich: "Wir verkaufen nun etwa 160.000 Wagen pro Jahr und haben fest vor, diese Zahlen noch weiter zu verbessern. Der Motorsport ist da die ideale Plattform, um unsere Produkte zu bewerben."

2009 macht die russische Marke also den nächsten Schritt, indem sie sich werksseitig in der WTCC engagiert und damit neben BMW, Chevrolet und SEAT der vierte Hersteller in der Tourenwagen-WM wird. "Unser Ziel für die erste Saison ist es, uns im vorderen Mittelfeld aufzuhalten", kündigte Aleshin an. "Wir werden uns Mühe geben, Fortschritte zu machen. Wir sind jedenfalls sehr ehrgeizig."

VW Motorsport 2018/2019

ANZEIGE
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen
Volkswagen Pikes Peak 2018: Offene Rechnung beglichen

FIA Rallycross-WM 2018: Eine (fast) perfekte Saison
FIA Rallycross-WM 2018: Eine (fast) perfekte Saison

Rekordjagd am Pikes Peak: Elektro schlägt Verbrenner
Rekordjagd am Pikes Peak: Elektro schlägt Verbrenner

Video: Volkswagen stellt Rekord am Pikes Peak auf
Video: Volkswagen stellt Rekord am Pikes Peak auf

Galerie: Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb
Galerie: Volkswagen beim Pikes Peak International Hill Climb
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!