powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Einzelheiten zum neuen Reglement

Erste Details zum neuen WTCC-Reglement sickern durch: Die Rennlänge bleibt bei 60 Kilometern, die Qualifikation wird dreigeteilt, nur noch stehende Starts

(Motorsport-Total.com) - Spektakulärer und schneller. Das sollen die neuen WTCC-Autos sein. Doch wie genau das Reglement für 2014 aussieht, war bisher nicht bekannt. Die Verantwortlichen haben meist nur vage angedeutet, in welche Richtung es gehen wird. Unsere ungarischen Kollegen von 'Motorsport Csatorna' glauben aber zu wissen, was sich ändert - und was im Vergleich zur aktuellen Saison gleich bleiben wird.

Start in Moskau 2013

Start frei zu einem neuen Zeitalter: Ab 2014 gelten ganz neue Regeln in der WTCC Zoom

So soll die Renndistanz im kommenden Jahr auf 60 Kilometer festgelegt werden, also ungefähr der aktuellen Distanz entsprechen. Neu ist jedoch, dass künftig sämtliche Starts ausschließlich stehend durchgeführt werden sollen. Zumindest modifiziert wird offenbar die Qualifikation: Statt "nur" Q1 und Q2 gibt es 2014 wohl auch eine Q3-Sitzung, bei der die fünf Schnellsten um die Pole-Position kämpfen.

Die umgekehrte Startaufstellung für den zweiten Lauf eines Wochenendes könnte gekippt werden - oder zumindest eine Veränderung erfahren. Abgeschafft werden soll das Kompensationsgewicht mit Ballast für die schnelleren Marken, das Autogewicht von derzeit 1.150 Kilogramm soll auf 1.100 Kilogramm reduziert werden. Ein Push-to-Pass-System ist frühestens zur Saison 2015 für den WTCC-Rennbetrieb vorgesehen.


Fotos: WTCC-Piloten fahren Boxauto


2014 sollen die Fahrzeuge über rund 380 PS verfügen und damit etwa 50 PS stärker werden. Flache Unterböden sind gestattet, der Heckflügel darf nur ein Profil aufweisen und die Fahrzeug-Höhe nicht überschreiten. Der Flügel kann bis 1.050 Millimeter von der Hinterachse entfernt sein. Der Frontsplitter soll 100 Millimeter tief sein, der Überhang vorn und hinten darf größer ausfallen als bei den aktuellen Autos.

WTCC-Reifenlieferant Yokohama stellt ab 2014 neue 18-Zoll-Pneus zur Verfügung, die die bisherigen 17-Zoll-Reifen ablösen werden. Wie 'Motorsport-Total.com' bereits exklusiv berichtet hat, werden diese Reifen schon seit geraumer Zeit getestet. Passend dazu gibt's kräftigere Bremsen, die Breite der Autos wird bis 1.950 Millimeter betragen. Und fest steht auch: Citroen und Sebastien Loeb steigen zu.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
20.07. 13:00
Motorsport - DTM
26.07. 17:25
Motorsport Live - ADAC Formel 4
27.07. 16:55
Motorsport Live - ADAC Formel 4
28.07. 10:00
Motorsport Live - Porsche Mobil 1 Supercup
28.07. 11:15
Anzeige

Folgen Sie uns!

Super GT Thailand 2019: Rennhighlights
Super GT Thailand 2019: Rennhighlights

Super GT Fuji (II): Beste Überholmanöver seit 2012
Super GT Fuji (II): Beste Überholmanöver seit 2012

NASCAR 2019: Sparta
NASCAR 2019: Sparta

NASCAR 2019: Daytona II
NASCAR 2019: Daytona II

NASCAR 2019: Chicago
NASCAR 2019: Chicago