powered by Motorsport.com

Beschlossene Sache: Volvo setzt den Turbomotor ein

Die Entscheidung ist gefallen: Robert Dahlgren und Polestar-Volvo bringen in Brünn den neuen 1,6-Liter-Turbomotor zum Einsatz - "Es wird interessant"

(Motorsport-Total.com) - Pünktlich zum zweiten Saisondrittel macht Polestar auf technischer Seite den nächsten Schritt: Das schwedische Team rüstet den Volvo C30 von Robert Dahlgren vor dem Wochenende in Tschechien um und stattet das Fahrzeug mit dem neuen 1,6-Liter-Turbomotor aus. Als vierte und letzte der in der WTCC engagierten Automobilmarken übernimmt Volvo somit ebenfalls das neue Antriebskonzept.

Robert Dahlgren

Robert Dahlgren und der Volvo C30 treten ab Brünn mit dem neuen Turbomotor an

Dies geschieht etwas eher als ursprünglich geplant, wie Teamchef Christian Dahl betont. "Dieses Projekt hätte eigentlich erst 2012 bereit sein sollen, doch die Pläne wurden vorgezogen auf 2011. Dadurch schrumpfte die Entwicklungszeit für den Motor von 18 auf sechs Monate zusammen", sagt der Schwede. Polestar legte sich entsprechend ins Zeug und möchte nun den Umstieg wagen.

Dahl zeigt sich zuversichtlich: "Wir hatten eine intensive Arbeitsphase, die aber sehr befriedigend und erfolgreich verlief. Der neue Motor erbrachte von Anfang an eine gute Leistung, was die Performance und die Ausdauer betrifft. Daran werden wir weiter arbeiten. Es wird interessant sein, zu sehen, wie sich unser neuer Motor im Vergleich zu den Aggregaten von BMW, Chevrolet und SEAT schlägt."


Fotos: Robert Dahlgren, WTCC in Budapest


Für den Leiter der Polestar-Motorenabteilung, Mattias Evensson, war die Entwicklung des neuen 1,6-Liter-Turbomotors eine willkommene Aufgabe. "Erstmals hatten wir die Möglichkeit, einen eigenen Motor von Grund auf neu zu bauen. Das ist eine großartige Herausforderung, zeigt jedoch zugleich viele Möglichkeiten auf", meint Evensson. Überaus einfach umzusetzen sei dieses Konzept nicht.

"Auf technischer Seite war die größte Hürde, dass dieser neue Motor deutlich länger halten muss. Einerseits soll die Lebensdauer größer sein, andererseits will man natürlich möglichst viel Leistung erzielen", fasst Evensson zusammen. Der 1,6-Liter-Turbomotor aus dem Hause Polestar-Volvo soll rund 315 PS erzielen und Stammfahrer Dahlgren dabei helfen, regelmäßig in die Top 10 zu fahren.

"Mit dem Turbomotor zu fahren, ist eine komplett neue Erfahrung." Robert Dahlgren

Der Schwede hatte den neuen Motor in den vergangenen Wochen wiederholt getestet und mit dem Team viele Entwicklungsdaten gesammelt. "Mit dem Turbomotor zu fahren, ist eine komplett neue Erfahrung", erklärt Dahlgren vor dem fünften WM-Wochenende des Rennjahres. "Dieses Triebwerk hat wirklich viel Leistung. Ich freue mich schon sehr darauf, den Motor in Brünn einzusetzen."

Nicht nur die Konkurrenz wird das Debüt des Polestar-Aggregats interessiert verfolgen, sondern auch - und vor allem - Volvo selbst. Der skandinavische Konzern denkt schließlich darüber nach, 2012 ein Werksprogramm in der Tourenwagen-WM an den Start zu bringen. Dafür brauchen die Schweden den neuen Motor. Dessen Leistung dürfte in den kommenden Rennen also genau beobachtet werden...

Motorsport-Total Business Club

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!