Startseite Menü
  • 20.08.2012 13:26

Lotus: Liuzzi freut sich auf ersten Renneinsatz

Vitantonio Liuzzi feiert sein Renndebüt im Lotus-LMP2: Gemeinsam mit Kevin Weeda und James Rossiter im Einsatz - Lotus mit zwei Autos beim "Heimspiel"

(Motorsport-Total.com) - Nach einer zweimonatigen Pause werden die WEC-Autos beim vierten Lauf der World-Endurance-Championship (WEC) wieder in Aktion sein. Das Rennen, das auf dem 5,901 Kilometer langen "Silverstone Circuit", der Heimstätte des britischen Motorsports, ausgetragen wird, ist außerdem die letzte Veranstaltung auf europäischem Boden in der Auftaktsaison der WEC. Im Anschluss daran werden sich die Teams auf den Weg nach Südamerika und Asien machen.

Luca Moro, Thomas Holzer

Luca Moro, Thomas Holzer und Mirco Schultis fahren den Lotus Nummer 31 Zoom

Lotus wird wieder zwei seiner LMP2-Fahrzeuge an den Start bringen. Erstmals wird Vitantonio Liuzzi am Steuer des Autos mit der Nummer 32 sein. Der Italiener wird an der Seite vom Amerikaner Kevin Weeda und dem Briten James Rossiter, der sich auf das Rennen vor heimischer Kulisse freut, fahren. "Ich bin sehr glücklich darüber, die Möglichkeit zu haben, bei den sechs Sunden von Silverstone zu fahren", sagt Liuzzi, der den Wagen bereits getestet hat.

"Ich kenne die Strecke ziemlich gut von den Formel 1-Rennen, die ich in der Vergangenheit bestritten habe. Aber hier in einem Lotus-LMP2-Auto zu fahren wird sicherlich anders sein. Während der Testfahrten habe ich bereits Erfahrung im Auto sammeln können. Ich kann es kaum erwarten, mein erstes Rennen in der WEC zu bestreiten", so der Italiener. "Ich möchte mich bei Lotus für diese großartige Chance bedanken und ich hoffe, dass wir ein gutes Resultat in Silverstone einfahren werden."

Vitantonio Liuzzi

Vitantonio Liuzzi durfte den Lotus-LMP2 im Frühjahr bereits testen Zoom

"Für mich ist es ein echtes Heimrennen, da ich in der Nähe von Silverstone wohne. Ich freue mich sehr darauf, vor heimischem Publikum zu fahren. Es macht mich sehr stolz, die schwarz-goldenen Lotus-Farben hier zu repräsentieren und ich bin deswegen sehr aufgeregt", schildert Rossiter. "Ich hoffe, dass wir das tolle Qualifying-Ergebnis aus Spa wiederholen können und dass wir das Rennen mit einem guten Resultat beenden werden."

Im zweiten LMP2-Auto von Lotus werden sich Luca Moro und die beiden Deutschen Thomas Holzer sowie Mirco Schultis abwechseln. "Ich habe gute Erinnerungen an die sechs Stunden von Silverstone, weil ich im vergangenen Jahr dort den Fahrertitel in der Formel-Le-Mans-Klasse gewonnen habe", meint Schultis. "Es wird schön werden, dorthin zurückzukommen und mit Lotus in der LMP2-Klasse anzutreten. Wir haben in den letzten Wochen hart gearbeitet und wir hoffen, dass wir nach dem Pech in Le Mans eine gute Leistung zeigen können."

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE