Infos WEC 6h Sao Paulo 2024: Zeitplan, Livestream, Starterliste & Co.

Vier Wochen nach dem Klassiker in Le Mans startet die Langstrecken-WM (WEC) in Sao Paulo - Starterliste, Zeitplan und Livestream zum Brasilien-Rennen im Überblick

(Motorsport-Total.com) - Kommt Ferrari nach dem Sieg beim 24h-Rennen in Le Mans mit Rückenwind nach Brasilien? Mit den 6 Stunden von Sao Paulo findet der fünfte Saisonlauf der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) statt - doch nicht nur die Italiener sind die Gejagten! Die Porsche-Piloten Andre Lotterer, Kevin Estre und Laurens Vanthoor führen die Gesamtwertung an.

Titel-Bild zur News: Alle Team jagen den Ferrari mit der Startnummer 50

Alle Teams jagen den Ferrari mit der Startnummer 50 Zoom

Außerdem erzielte Porsche den bislang letzten WEC-Sieg auf dem Autodromo Jose Carlos Pace, denn die Langstrecken-WM gastierte zuletzt vor zehn Jahren in Interlagos. Damals feierten Marc Lieb, Neel Jani und Romain Dumas mit dem Porsche 919 Hybrid den ersten Gesamtsieg für das Fahrzeug. 2020 stand das Rennen erneut im Kalender, wurde aber noch vor dem Ausbruch der Pandemie durch Austin ersetzt.

Wer triumphiert beim WEC-Comeback in diesem Jahr? Die Entscheidung fällt zwischen den 19 Hypercars von Alpine, BMW, Porsche, Peugeot, Toyota, Lamborghini und Isotta Fraschini. Hinzu kommen 18 Fahrzeuge in der LMGT3-Klasse. Heißt: Alle 37 Starter der Langstrecken-Weltmeisterschaft sind wieder dabei!

Während in der Hypercar-Klasse kein Lokalmatador am Start ist, haben in der LMGT3-Kategorie gleich zwei Piloten aus Brasilien die Chance, ihr Heimrennen zu gewinnen: Augusto Farfus startet gemeinsam mit Darren Leung und Sean Gelael im WRT-BMW #31, während Nicolas Costa gemeinsam mit James Cottingham und Gregoire Saucy im United-Autosports-McLaren #59 um den Klassensieg kämpft.

Zeitplan 6h von Sao Paulo 2024 (alle Zeiten MESZ)

In Sau Paulo ist es zur Sommerzeit fünf Stunden früher als in Deutschland, sodass die Sessions hierzulande am Nachmittag beziehungsweise am frühen Abend stattfinden.

Die Schlussphase des sechsstündigen Rennens fällt unglücklicherweise mit dem Finale der Fußball-Europameisterschaft 2024 zusammen. In Brasilien gibt es - mit Ausnahme einiger Paraden und Hot-Laps - kein Rahmenprogramm.

Freitag, 12. Juli 2024
15:45 - 17:15 Uhr: 1. Freies Training
20:15 - 21:45 Uhr: 2. Freies Training

Samstag, 13. Juli 2024
15:30 - 16:30 Uhr: 3. Freies Training
19:30 - 20:00 Uhr: Qualifying und Hyperpole LMGT3
20:10 - 20:40 Uhr: Qualifying und Hyperpole Hypercar

Sonntag, 14. Juli 2024
16:30 - 22:30 Uhr: 6-Stunden-Rennen

TV-Zeiten und Livestream 6h Sao Paulo 2024

Gute Nachrichten für alle Fans, die auf Free-TV setzen: Sport1 zeigt sowohl die Startphase als auch große Teile der Schlussphase im kostenfreien TV-Angebot! Eurosport überträgt keine Sekunde des Rennens und zeigt stattdessen die Tour de France, Handball sowie Sportklettern. Das komplette Rennen ist allerdings beim Bezahlsender Eurosport 2 (auch über DAZN empfangbar) zu sehen.

In Österreich wird bei ORT Sport+ immerhin die Schlussphase gezeigt. Darüber hinaus ist das Rennen über die kostenpflichtigen Angebote, allen voran die Eurosport Mediathek/Discovery+ (ehemals Eurosport Player) oder den offiziellen WEC-Livestream auf fiawec.tv, zu sehen. Auf diesen Kanälen wird auch das Qualifying live und in voller Länge übertragen.

Die Langstrecken-WM war zuletzt 2014 in Sao Paulo

Die Langstrecken-WM war zuletzt 2014 in Sao Paulo Zoom

Das dritte Freie Training wird im kostenlosen Livestream auf dem YouTube-Kanal der WEC übertragen. Am Montag zeigen Eurosport und Eurosport 2 noch Wiederholungen beziehungsweise Zusammenfassungen des Rennens. Alle weiteren Sendungen, die über Montag (15. Juli) hinausgehen, sind in der folgenden Auflistung nicht mehr aufgeführt.

Samstag, 13. Juli 2024
15:30 - 16:30 Uhr: 3. Freies Training (WEC TV, WEC YouTube, Eurosport Mediathek)
19:30 - 20:40 Uhr: Qualifying und Hyperpole (WEC TV, Eurosport Mediathek)

Sonntag, 14. Juli 2024
16:00 - 23:00 Uhr: Rennen (Eurosport 2)
16:30 - 22:30 Uhr: Rennen in voller Länge (WEC TV, Eurosport Mediathek)
16:15 - 17:00 Uhr: Startphase (Sport1)
19:30 - 22:35 Uhr: Schlussphase (ORF Sport+)
20:15 - 22:45 Uhr: Schlussphase (Sport1)

Montag, 15. Juli 2024
05:00 - 06:00 Uhr: Zusammenfassung (Eurosport 2)
11:30 - 13:30 Uhr: Zusammenfassung (Eurosport 2)
17:30 - 19:00 Uhr: Zusammenfassung (Eurosport)

Starterliste der 6h von Sao Paulo 2024

In der Starterliste zu den 6 Stunden von Sao Paulo gibt es keine Überraschungen. Auch in Brasilien sind 37 Fahrzeuge am Start. Einzige Änderung in der Hypercar-Klasse: Harry Tincknell ist wegen seines parallelen IMSA-Einsatzes verhindert, sodass der Proton-Porsche #99 nur von Neel Jani und Julien Andlauer pilotiert wird.

Mike Conway, der beim 24h-Rennen in Le Mans wegen einer Verletzung pausieren musste, ist wieder zurück im Toyota #7, sodass Ersatzmann Jose Maria Lopez wieder im ASP-Lexus #87 am Lenkrad dreht. Im zweiten ASP-Lexus #78 übernimmt DTM-Pilot Clemens Schmid den Platz von Timur Boguslawski, der sich vom Team verabschiedet hat.

Kurz vor Beginn des Wochenendes wurde bekanntgegeben, dass Christian Ried den Rücktritt vom Rücktritt wagt und Giorgio Roda im Proton-Ford #88 ersetzt. Ein Grund für Rodas Abwesenheit wurde nicht genannt.

Hypercar - 19 Starter
#2 - Cadillac Racing - Earl Bamber/Alex Lynn - Cadillac V-Series.R
#5 - Porsche Penske Motorsport - Matt Campbell/Michael Christensen/Frederic Makowiecki - Porsche 963
#6 - Porsche Penske Motorsport - Kevin Estre/Andre Lotterer/Laurens Vanthoor - Porsche 963
#7 - Toyota Gazoo Racing - Mike Conway/Kamui Kobayashi/Nyck de Vries - Toyota GR010 Hybrid
#8 - Toyota Gazoo Racing - Sebastien Buemi/Brendon Hartley/Ryo Hirakawa - Toyota GR010 Hybrid
#11 - Isotta Fraschini - Antonio Serravalle/Carl Bennett/Jean-Karl Vernay - Isotta Fraschini Tipo6-C
#12 - Hertz Team Jota - Will Stevens/Callum Ilott/Norman Nato - Porsche 963
#15 - BMW M Team WRT - Dries Vanthoor/Raffaele Marciello/Marco Wittmann - BMW M Hybrid V8
#20 - BMW M Team WRT - Sheldon van der Linde/Robin Frijns/Rene Rast - BMW M Hybrid V8
#35 - Alpine Endurance Team - Paul-Loup Chatin/Ferdinand Habsburg/Charles Milesi - Alpine A424
#36 - Alpine Endurance Team - Nicolas Lapierre/Mick Schumacher/Matthieu Vaxiviere - Alpine A424
#38 - Hertz Team Jota - Jenson Button/Phil Hanson/Oliver Rasmussen - Porsche 963
#50 - Ferrari AF Corse - Antonio Fuoco/Miguel Molina/Nicklas Nielsen - Ferrari 499P
#51 - Ferrari AF Corse - Alessandro Pier Guidi/James Calado/Antonio Giovinazzi - Ferrari 499P
#63 - Lamborghini Iron Lynx - Mirko Bortolotti/Edoardo Mortara/Daniil Kwjat - Lamborghini SC63
#83 - AF Corse - Robert Kubica/Robert Schwarzman/Yifei Ye - Ferrari 499P
#93 - Peugeot TotalEnergies - Mikkel Jensen/Nico Müller/Jean-Eric Vergne - Peugeot 9X8
#94 - Peugeot TotalEnergies - Paul di Resta/Loic Duval/Stoffel Vandoorne - Peugeot 9X8
#99 - Proton Competition - Neel Jani/Julien Andlauer - Porsche 963

LMGT3 - 18 Starter
#27 - Heart of Racing Team - Ian James/Daniel Mancinelli/Alex Riberas - Aston Martin Vantage AMR LMGT3
#31 - Team WRT - Darren Leung/Sean Gelael/Augusto Farfus - BMW M4 LMGT3
#46 - Team WRT - Ahmad Al Harthy/Valentino Rossi/Maxime Martin - BMW M4 LMGT3
#54 - Vista AF Corse - Thomas Flohr/Francesco Castellacci/Davide Rigon - Ferrari 296 LMGT3
#55 - Vista AF Corse - Francois Heriau/Simon Mann/Alessio Rovera - Ferrari 296 LMGT3
#59 - United Autosports - James Cottingham/Nicolas Costa/Gregoire Saucy - McLaren 720S LMGT3 Evo
#60 - Iron Lynx - Claudio Schiavoni/Matteo Cressoni/Franck Perera - Lamborghini Huracan LMGT3 Evo2
#77 - Proton Competition - Ryan Hardwick/Zacharie Robichon/Ben Barker - Ford Mustang LMGT3
#78 - Akkodis ASP Team - Arnold Robin/Clemens Schmid/Kelvin van der Linde - Lexus RC F LMGT3
#81 - TF Sport - Tom van Rompuy/Rui Andrade/Charlie Eastwood - Corvette Z06 LMGT3-R
#82 - TF Sport - Hiroshi Koizumi/Sebastien Baud/Daniel Juncadella - Corvette Z06 LMGT3-R
#85 - Iron Dames - Sarah Bovy/Rahel Frey/Michelle Gatting - Lamborghini Huracan LMGT3 Evo2
#87 - Akkodis ASP Team - Takeshi Kimura/Esteban Masson/Jose Maria Lopez - Lexus RC F LMGT3
#88 - Proton Competition - Christian Ried/Mikkel Ole Pedersen/Dennis Olsen - Ford Mustang LMGT3
#91 - Manthey EMA - Yasser Shahin/Morris Schuring/Richard Lietz - Porsche 911 GT3 R LMGT3
#92 - Manthey PureRxcing - Alexander Malichin/Joel Sturm/Klaus Bachler - Porsche 911 GT3 R LMGT3
#95 - United Autosports - Joshua Caygill/Nico Pino/Marino Sato - McLaren 720S LMGT3 Evo
#777 - D'station Racing - Clement Mateu/Erwan Bastard/Marco Sörensen - Aston Martin Vantage LMGT3

BoP 6 Stunden von Sao Paulo - Hypercar

Alpine A424 (LMDh)
Mindestgewicht: 1.044 Kilogramm (+6)
Maximale Leistung: 701 PS (+12)
Leistungsänderung ab 250 km/h: -1,3 Prozent (-2,2)
Max. Energiemenge pro Stint: 910 Megajoule (+7)
Handicap Nachtanken: -

BMW M Hybrid V8 (LMDh)
Mindestgewicht: 1.044 Kilogramm (+5)
Maximale Leistung: 696 PS (+5)
Leistungsänderung ab 250 km/h: - (-0,9)
Max. Energiemenge pro Stint: 908 Megajoule (+4)
Handicap Nachtanken: -

Cadillac V-Series.R (LMDh)
Mindestgewicht: 1.039 Kilogramm (+3)
Maximale Leistung: 706 PS (+14)
Leistungsänderung ab 250 km/h: -1,5 Prozent (-1,5)
Max. Energiemenge pro Stint: 907 Megajoule (+7)
Handicap Nachtanken: -

Ferrari 499P (LMH)
Mindestgewicht: 1.060 Kilogramm (+17)
Maximale Leistung: 684 PS (-7)
Leistungsänderung ab 250 km/h: +1,8 Prozent (+3,5)
Max. Energiemenge pro Stint: 905 Megajoule (+16)
Hybridboost ab: 190 km/h
Handicap Nachtanken: 0,2 Sekunden

Isotta Fraschini Tipo6-C (LMH)
Mindestgewicht: 1.030 Kilogramm (-18)
Maximale Leistung: 707 PS (+7)
Leistungsänderung ab 250 km/h: - (-0,9)
Max. Energiemenge pro Stint: 915 Megajoule
Hybridboost ab: 190 km/h
Handicap Nachtanken: 0,2 Sekunden

Lamborghini SC63 (LMDh)
Mindestgewicht: 1.039 Kilogramm
Maximale Leistung: 705 PS
Leistungsänderung ab 250 km/h: -1,0 Prozent (+0,6)
Max. Energiemenge pro Stint: 909 Megajoule (+5)
Handicap Nachtanken: -

Peugeot 9X8 2024 (LMH)
Mindestgewicht: 1.051 Kilogramm (+4)
Maximale Leistung: 693 PS (+2)
Leistungsänderung ab 250 km/h: - (-0,7)
Max. Energiemenge pro Stint: 909 Megajoule (+14)
Hybridboost ab: 190 km/h
Handicap Nachtanken: 0,2 Sekunden

Porsche 963 (LMDh)
Mindestgewicht: 1.051 Kilogramm (+9)
Maximale Leistung: 696 PS (+1)
Leistungsänderung ab 250 km/h: 0 Prozent
Max. Energiemenge pro Stint: 908 Megajoule (+4)
Handicap Nachtanken: -

Toyota GR010 Hybrid (LMH)
Mindestgewicht: 1.060 Kilogramm (+7)
Maximale Leistung: 688 PS (-3)
Leistungsänderung ab 250 km/h: 2,8 Prozent (+1,9)
Max. Energiemenge pro Stint: 912 Megajoule (+6)
Hybridboost ab: 190 km/h
Handicap Nachtanken: 0,2 Sekunden

BoP 6 Stunden von Sao Paulo - LMGT3

Aston Martin Vantage AMR LMGT3
Mindestgewicht: 1.348 Kilogramm (-1)
Max. Leistung <200 km/h: 86 Prozent (-1)
Max. Leistung >200 km/h: 87 Prozent (+1)
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 11,0 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 684 Megajoule (+2)

BMW M4 LMGT3
Mindestgewicht: 1.353 Kilogramm (+22)
Max. Leistung <200 km/h: 96 Prozent
Max. Leistung >200 km/h: 96 Prozent (-1)
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 4,6 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 689 Megajoule (+12)

Corvette Z06 LMGT3.R
Mindestgewicht: 1.358 Kilogramm (+11)
Max. Leistung <200 km/h: 94 Prozent (-2)
Max. Leistung >200 km/h: 95 Prozent (+3)
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 9,3 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 685 Megajoule (+14)

Ferrari 296 LMGT3
Mindestgewicht: 1.349 Kilogramm (+4)
Max. Leistung <200 km/h: 85 Prozent (-2)
Max. Leistung >200 km/h: 85 Prozent (+2)
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 4,5 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 672 Megajoule (+8)

Ford Mustang LMGT3
Mindestgewicht: 1.340 Kilogramm (+13)
Max. Leistung <200 km/h: 94 Prozent (-1)
Max. Leistung >200 km/h: 92 Prozent (-1)
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 7,6 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 691 Megajoule (+8)

Lamborghini Huracan LMGT3 Evo2
Mindestgewicht: 1.369 Kilogramm (+14)
Max. Leistung <200 km/h: 86 Prozent (+1)
Max. Leistung >200 km/h: 85 Prozent (-1)
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 8,0 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 686 Megajoule (+16)

Lexus RC F LMGT3
Mindestgewicht: 1.355 Kilogramm
Max. Leistung <200 km/h: 95 Prozent (-1)
Max. Leistung >200 km/h: 95 Prozent
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 13,0 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 699 Megajoule (+5)

McLaren 720S LMGT3
Mindestgewicht: 1.348 Kilogramm (+9)
Max. Leistung <200 km/h: 89 Prozent (-1)
Max. Leistung >200 km/h: 92 Prozent (+3)
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 10,7 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 681 Megajoule (+19)

Porsche 911 GT3 R LMGT3
Mindestgewicht: 1.330 Kilogramm (+3)
Max. Leistung <200 km/h: 93 Prozent (-4)
Max. Leistung >200 km/h: 97 Prozent (+4)
Heckflügel min.: gemäß Homologation
Heckflügel max.: 12,3 Grad
Bodenfreiheit: 50 Millimeter
Max. Energiemenge pro Stint: 678 Megajoule (+4)

Erfolgsballast LMGT3

Manthey-Porsche #91 (Shahin/Schuring/Lietz) +45 Kilogramm
Manthey-Porsche #92 (Malichin/Sturm/Bachler) +20 Kilogramm
WRT-BMW #31 (Leung/Gelael/Farfus) +15 Kilogramm
Iron-Lynx-Lamborghini #60 (Schiavoni/Cressoni/Perera) +5 Kilogramm
Proton-Ford #88 (Roda/Pedersen/Olsen) +5 Kilogramm

Wettervorhersage, Stand: 9. Juli 2024

In Sao Paulo herrscht derzeit Winter, was bedeutet, dass es tagsüber nur rund 20 Grad Celsius warm wird. Die derzeitigen Modelle sagen für das gesamte Rennwochenende Bewölkung und recht kühle Temperaturen voraus.

Am Freitag und Samstag werden wahrscheinlich nicht einmal 20 Grad erreicht, am Sonntag wird es tendenziell etwas wärmer, aktuell sind 24 Grad angesagt. An allen drei Tagen muss mit einzelnen, kleineren Schauern gerechnet werden, es sollte aber größtenteils trocken bleiben.

Daten zum Autodromo Jose Carlos Pace

Streckenlänge: 4,309 Kilometer
Kurven: 15
Eröffnung/Umbauten: 1942/1980
WEC in Sao Paulo seit: 2012, zuletzt 2014
Adresse: Autódromo de Interlagos, Av. Senador Teotônio Vilela, 261, Interlagos - Sao Paulo, Brasilien

Alle WEC-Sieger in Sao Paulo

2012: A. Wurz/N. Lapierre (Toyota TS030 Hybrid)
2013: M. Fässler/A. Lotterer/B. Treluyer (Toyota TS030 Hybrid)
2014: R. Dumas/N. Jani/M. Lieb (Porsche 919 Hybrid)

ADAC GT MASTERS LIVE

ADAC GT Masters im TV

Nächstes Event

Nürburgring

12. - 14. Juli

Qualifying 1 Sa. 09:35 Uhr
Rennen 1 Sa. 15:00 Uhr
Qualifying 2 So. 09:55 Uhr
Rennen 2 So. 15:10 Uhr

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Twitter